7 Tipps gegen Alterungserscheinungen an den Händen

· 28 Oktober, 2018
Die Verwendung von Cremes und Sonnenschutz ist wichtig, um die Hände vor dem Altern zu schützen.

An den Händen machen sich mit den Jahren oft Altersflecken breit, die unschön aussehen. Es handelt sich um einen ganz natürlichen Alterungsprozess, der zum Beispiel durch Sonnenexposition beschleunigt wird. Wir verraten dir in unserem heutigen Artikel, was du gegen Alterungserscheinungen an den Händen tun kannst.

Die Hände sind sehr wichtig, denn sie werden für praktisch jede Tätigkeit benötigt. Deshalb haben sie sich auch die entsprechende Pflege verdient. 

Haut und Gelenke leiden ganz besonders an den Auswirkungen des Alters, doch es gibt verschiedenste Möglichkeiten, Alterungserscheinungen an den Händen vorzubeugen.

Erfahre heute, welche Behandlungsmöglichkeiten die Kosmetik-Industrie anbietet. Zudem zeigen wir dir einige Tricks und Gewohnheiten, die du in deinen Alltag integrieren kannst.

So kannst du vorzeitige Alterungserscheinungen an den Händen zumindest etwas hinauszögern.

Behandlungen, um Alterungserscheinungen an den Händen vorzubeugen

Als Erstes solltest du dich von einem Dermatologen oder Spezialisten beraten lassen. Durch gezielte medizinische Untersuchungen kann der Experte feststellen, welche Behandlungsmethode die richtige ist, je nach Hauttyp und Gesundheitszustand.

Alterungserscheinungen an den Händen vorzubeugen mit ästhetischer Handpflege

Mesotherapie

Diese Behandlungsmethode gegen vorzeitige Alterungserscheinungen an den Händen wird eingesetzt, wenn die Hände sehr trocken und die Falten stark definiert sind. Die Haut muss mit Feuchtigkeit versorgt werden. 

Insbesondere Frauen, die an Arthrose leiden, entscheiden sich oft für diese Therapie.

  • Dabei werden homöopathische Medikamente mit niedrigdosierten herkömmlichen Medikamenten und Vitaminen unter die Haut gespritzt. Damit wird das Gewebe revitalisiert und mit Feuchtigkeit versorgt.
  • Auf diese Weise wird die Kollagenproduktion angeregt, damit die Haut mehr glänzt und ihre Festigkeit wiedererlangen kann.

Lesetipp: Hautpflege mit Aloe vera

Chemische Peelings

Bei dieser Vorgehensweise werden medizinische Anwendungen mit speziellen Chemikalien aufgetragen, um die Haut der Hände zu peelen.

Sie eignen sich perfekt für Hände, die viele Flecken und Falten haben. Mit der Zeit wird die Haut weicher und jünger und man sieht das Ergebnis.

Medizinische Aufpolsterung

Diese Methode ist vor allem für Hände gut, die an Festigkeit verloren haben und fast transparent wirken, sodass auch die Venen stark sichtbar sind.

  • Unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung wird Polymilchsäure oder Hyaluronsäure in die Haut gespritzt.
  • Die Ergebnisse sind unglaublich, da die Haut wieder deutlich an Festigkeit gewinnt.

Weitere Empfehlungen für die Verjüngung der Hände

Anschließend findest du verschiedene gute Angewohnheiten, die du im Alltag umsetzen kannst, um Alterungserscheinungen an den Händen zu vermeiden. Sie sind wirklich einfach und du brauchst nur etwas Motivation.

Massagen vor dem Schlafengehen

Im Schlaf ist dein Körper in einem entspannten Zustand, in dem sich die Zellen erneuern und Nährstoffe verwertet werden. Massiere deine Hände mit einer reichhaltigen Creme oder natürlichen Ölen.

lterungserscheinungen an den Händen mit natürlichen Ölen vorbeugen

Noch ein interessanter Artikel: 5 Hausmittel zur Behandlung steifer Hände

Schütze deine Hände

Auch die Raumtemperatur ist ein Faktor, der die Hände stark beeinflusst. Versuche, deine Hände, so gut wie möglich, vor Hitze und Kälte zu schützen und verwende Feuchtigkeitcremes.

Trage Sonnenschutz auf, um deine Haut vor UV-Strahlung zu schützen.

Die richtige Seife verwenden und nicht zu oft Händewaschen

Verwende hochwertige, hautfreundliche Seife, doch wasche dir die Hände nicht zu oft. Am besten wählst du Seife mit Aloe vera, Honig, Sheabuter oder Hafer. So kannst du verhindern, dass die Haut austrocknet.

Schütze und pflege deine Hände, um sie möglichst lange schön und jung zu halten!