6 natürliche Mittel, um Ameisen zu vertreiben

· 4 März, 2016
Besonders, wenn sich kleine Kinder oder Haustiere in unserem Wohnraum befinden, muss mit chemischen Repellentien sehr vorsichtig umgegangen werden. Natürliche Alternativen sind dann sicherer, gesünder und meist auch preiswerter

In beinah jedem Haushalt schleichen sie sich irgendwann einmal ein. Was tus du um Ameisen zu vertreiben? Und wenn es keine Ameisen sind, dann kommen andere Insekten.

Ihnen ist gemein, dass sie recht schwer vollständig zu bekämpfen sind, besonders wenn es im Haushalt viele Dinge gibt, die sie anziehen. Speisereste zum Beispiel, die ein oder andere Zimmerpflanze oder Müll zählen zu den meistbesuchten Attraktionen für die kleinen Plagegeister.

Unabhängig von der Ursache (und natürlich deren Beseitigung) muss nach einem Mittel gesucht werden, mit dem die Insekten wieder vertrieben werden können. Denn niemand möchte sich seine Küche oder sein Wohnzimmer mit den Ameisen teilen.

Es gibt nichts Leichteres, als dazu einen Supermarkt aufzusuchen und das nächstbeste Insektizid zu erwerben. Uns sollte dabei aber bewusst sein, dass dessen chemische Inhaltsstoffe wahrscheinlich gesundheitsschädlich sind und auch der Umwelt nicht guttun.

Deshalb möchten wir dir heute sechs ökologische Alternativen vorstellen, rein natürliche Repellenzien, mit denen sich die Ameisen vertreiben lassen. Ganz ohne Umweltbelastung.

1. Zitrone

Zitronen

Viele Menschen wissen nicht, dass ein so häufig konsumiertes Lebensmittel wie die Zitrone als Repellenz eingesetzt werden kann.

Die in der Zitrone enthaltenen Säuren vertreiben die Ameisen, die dir im Haushalt Sorgen bereiten.

Zutaten

  • 1 Zitrone
  • ½ Liter Wasser
  • eine Sprühflasche

Was ist zu tun?

  • Presse die Zitrone aus und vermische deren Saft dann mit dem Wasser.
  • Gib die Mischung in die Sprühfläsche und sprühe damit dann jene Bereiche ein, in denen sich die Ameisen aufhalten.
  • Wiederhole diese Behandlung dann mehrmals täglich.

2. Kaffeereste

Es konnte gezeigt werden, dass der Kaffee, der nach der Kaffeezubereitung im Filter zurückbleibt, vielseitig einsetzbar ist.

Beispielsweise kann er dazu verwendet werden, Ameisen und andere Insekten auf ökologische Art und Weise zu vertreiben. Das Beste an den Kaffeeresten ist, dass ihr Geruch den Tierchen zwar penetrant und lästig erscheint, uns allerdings nicht.

Zutaten

  • 2 EL Reste von Filterkaffee (20 g)
  • 1 Liter Wasser

Was ist zu tun?

  • Gib die Kaffeereste in das Wasser und verteile diese Flüssigkeit dann dort, wo du mit den Ameisen Probleme hast.
  • Wiederhole diese Behandlung dann mindestens dreimal pro Woche.

Wusstest du, dass man Kaffee auch als Düngemittel einsetzen kann? – 5 ökologische Düngemittel, um deine Pflanzen zu ernähren

3. Minze um Ameisen zu vertreiben

Minze

Getrocknete Minzblätter oder auch Minzöl sind sehr interessante, gut riechende Alternativen zur Vertreibung der lästigen Insekten.

Während uns der Geruch nach Minze anspricht, gefällt er den Ameisen gar nicht und verhindert, dass diese in unseren Haushalt kommen.

Zutaten

  • 2 Beutel Pfefferminztee – oder:
  • Minzöl

Was ist zu tun?

  • Nachdem du dir zwei leckere Pfefferminztees zubereitet hast, entnimm den Beuteln die Blätter und verteile sie dann an den Ein- und Austrittsstellen der Ameisen.
  • Alternativ kannst du hier dann auch etwas Minzöl verteilen.

4. Apfelessig

Der Geruch nach Essig ist sehr intensiv und vertreibt die Ameisen, wenn er sich in ihrer Umgebung ausbreitet. Die Ein- und Austrittspforten der Insekten sollten deshalb mit Apfelessig behandelt werden.

Zutaten

  • ½ Tasse Apfelessig (125 ml)
  • ½ Tasse Wasser (125 ml)
  • eine Sprühflasche

Was ist zu tun?

  • Verdünne den Apfelessig zu gleichen Anteilen mit Wasser und gib die Mischung in die Sprühflasche.
  • Sprühe damit sämtliche Oberflächen ein, auf denen du mit den Ameisen Probleme hast: die Arbeitsflächen der Küche, den Kühlschrank, die Fensterbänke.
  • Wiederhole diese Behandlung täglich.

5. Natron und Zucker

Natron

Zucker zieht die verschiedensten Insekten an. Wenn er aber mit Natron vermischt ist, tötet das die ungeliebten Plagegeister ab.

Zutaten

  • 1 EL Natron (10 g)
  • 1 EL Zucker (10 g)

Was ist zu tun?

  • Vermische beide Zutaten in einem dazu geeigneten Gefäß und verteile die Mischung dann in den Bereichen, wo die Ameisen in deinen Haushalt eintreten.
  • Wiederhole diese Behandlung jeden zweiten Tag.

6. Maismehl

Maismehl ist zu verschiedensten Zwecken im Haushalt einzusetzen, unter anderem als Repellenz gegen Ameisen.

Lesetipp: Natürliche Mittel zur Insektenvernichtung

Es muss dazu nicht mit anderen Zutaten gemischt werden. Die Anwendungshäufigkeit richtet sich nach dem Bedarf: Verwende das Maismehl so häufig, wie es notwendig ist, damit die Ameisen fernbleiben.

Zutaten

  • Maismehl, nach Bedarf

Was ist zu tun?

  • Verteile etwas Maismehl auf Oberflächen, auf Kanten und in Ecken, in denen sich die Ameisen angesiedelt haben.

All diese ökologischen Alternativen zu chemischen Repellentien dienen dazu, die Ameisen aus dem Haushalt zu vertreiben, ohne dabei die Umwelt zu schädigen. Du solltest allerdings wissen, dass unter Umständen eine wiederholte Anwendung notwendig ist, bevor sie Wirkung zeigen.