6 einfache Übungen gegen abdominale Schwellungen und für eine bessere Verdauung

· 27 März, 2017
Wenn du diese Übungen regelmäßig ausführst, kannst du damit den Darmtransit regulieren, Blähungen lindern und Verdauungsbeschwerden reduzieren. Gleichzeitig kannst du damit auch deine Flexibilität trainieren.

Regelmäßige Übungen gegen abdominale Schwellungen können uns gleichzeitig dabei helfen, unsere Verdauung zu verbessern.

Körperliche Bewegung zählt überhaupt zu den besten Gewohnheiten, um die geistige und körperliche Gesundheit zu fördern. Davon profitieren die wichtigsten Körpersysteme und man kann gleichzeitig Kalorien und Fett abbauen. 

Man kann diese Übungen gegen abdominale Schwellungen ganz einfach in den Alltag integrieren, es ist nicht notwendig dafür ins Fitnesscenter zu gehen.

Du kannst mit verschiedensten Übungen abwechseln und damit deine Muskulatur stärken, abnehmen und das allgemeine Wohlbefinden verbessern. 

Heute empfehlen wir dir Übungen gegen abdominale Schwellungen, die auch die Verdauung verbessern.

Du brauchst nur ein bisschen Platz, um sie in die Praxis umsetzen. Damit kannst du eventuell konventionelle Heilmittel ersetzen. Sprich auch mit deinem Arzt über dieses Thema.

Hast du Lust, mehr darüber zu erfahren?

Übungen gegen abdominale Schwellungen

1. Knie an die Brust

Diese Übung zählt zu den besten gegen abdominale Schwellungen und Gasbildung.

Wir emfpehlen auch diesen Beitrag: Schmackhafter Smoothie mit Wassermelone gegen Blähungen

Wie wird die Übung ausgeführt?

  • Lege dich zuerst mit dem Rücken auf eine Yogamatte, strecke die Beine aus, die Arme liegen ausgestreckt seitlich deines Körpers.
  • Atme tief ein und bewege anschließend die Knie langsam zu deiner Brust.
  • Halte die Knie jetzt mit deinen Händen und versuche dabei, das Steißbein vom Boden zu heben.
  • Der Rücken und die Schultern stützen sich dabei auf den Boden.
  • Verbleibe in dieser Stellung eine Minute lang und atme dabei langsam aus.

2. Fötusposition

Frau macht Übung gegen Schwellungen

Diese Stellung ist sehr entspannend und ausgezeichnet für die unteren Rückenmuskeln und die Beine.

Damit kann man Verstopfung reduzieren und stressbedingte Verdauungsbeschwerden lindern.

Wie wird die Übung ausgeführt?

  • Knie dich zuerst auf eine Yogamatte auf deine Fersen, die großen Zehen berühren sich dabei.
  • Atme danach tief ein und beuge beim Ausatmen deinen Rumpf nach vorne. Die Arme liegen dabei seitlich deines Körpers.
  • Der Hals soll dabei entspannt liegen, die Stirn stützt sich auf den Boden.
  • Verbleibe bis zu einer Minute in dieser Position.

3. Drehung im Sitzen

Frau macht Übung gegen Schwellungen

Mit dieser Übung kann die Flexibilität des Körpers verbessert werden. Gleichzeitig hilft sie gegen abdominale Schwellungen und stimuliert den Verdauungstrakt, um so Schadstoffe besser auszuleiten.

Wie wird die Übung ausgeführt?

  • Setze dich zuerst aufrecht auf eine Yogamatte, der Rumpf formt einen 90º-Winkel zu den ausgestreckten Beinen.
  • Jetzt beugst du das rechte Knie langsam und drehst gleichzeitig die Hüfte nach rechts.
  • Mit dem linken Ellenbogen kannst du das Knie stützen, du solltest bei dieser Übung allerdings keine Schmerzen spüren.
  • Verbleibe anschließend 30 Sekunden lang in dieser Stellung, mache kurz Pause und führe die Übung dann auf der anderen Seite aus.

4. Kniebeugen

Kniebeugen sind nicht nur ausgezeichnet gegen Gasbildung, sondern sie sind auch tolle Übungen gegen abdominale Schwellungen oder andere Verdauungsbeschwerden.

Darüber hinaus verbessern sie das Gleichgewicht und stärken gleichzeitig Po und Beine.

Wie wird die Übung ausgeführt?

  • Du stehst zuerst gerade mit schulterbreit geöffneten Beinen auf dem Boden.
  • Beuge danach die Knie und bewege die Hüfte nach hinten, so als ob du dich auf einen Stuhl setzen würdest.
  • Führe dabei beide Hände über den Kopf und verbleibe eine Minute lang in dieser Stellung.
  • Achte auch darauf, dass du langsam ein- und ausatmest.

5. Brücke

Frau macht Brücke gegen Schwellungen

Die Brücke ist eine sehr einfache Übung, mit der du den Bauchbereich, die Beine und das Gesäß stärken kannst.

Wenn du diese Übung regelmäßig ausübst, kannst du Spannungen und Schmerzen im Rückenbereich sowie häufig auftretende Magenbeschwerden lindern. 

Wie wird die Übung ausgeführt?

  • Du liegst zuerst auf dem Rücken auf einer Yogamatte, die Knie sind gebeugt und die Füße befinden sich auf dem Boden. Hebe danach die Hüfte und stütze den Körper auf Schultern und Arme.
  • Verbleibe anschließend für etwa 30 Sekunden in dieser Stellung und gehe dann wieder langsam in die Ausgangsposition zurück.

6. Dreieck

Dreieck gegen Schwellungen

Diese Übung ist sehr hilfreich, um die Sehnen der Hüfte und Kniegelenke zu entspannen. 

Damit kann auch der Darmtransit aktiviert werden. Darüber hinaus werden mit dieser Übung abdominale Schwellungen und Verdauungsbeschwerden reduziert.

Lesetipp: 6 Gewohnheiten, die zu einem Blähbauch führen

Wie wird die Übung ausgeführt?

  • Du stehst gerade mit schulterbreit geöffneten Beinen auf dem Boden.
  • Öffne jetzt die Beine ungefähr einen Meter mit einem großen Seitenschritt.
  • Atme ein und führe die Arme bis in Schulterhöhe, sie befinden sich parallel zum Boden, die Handinnenflächen zeigen nach unten.
  • Jetzt drehst du den linken Fuß um 90 Grad, den rechten Fuß um ungefähr 60 Grad nach links.
  • Atme aus und beuge dich langsam auf die linke Seite.
  • Führe den linken Arm so weit wie möglich nach unten.
  • Drehe den Hals, sodass du die erhobene rechte Hand siehst.
  • Atme langsam ein und aus und verbleibe 20 bis 30 Sekunden in dieser Stellung.

Mit diesen Übungen kannst du Verdauungsbeschwerden ganz einfach behandeln. Probiere es selbst aus, du wirst dich danach gleich viel besser fühlen. 

Titelbild freundlicherweise zur Verfügung gestellt von © wikiHow.com

  • Kavuri, V., Raghuram, N., Malamud, A., & Selvan, S. R. (2015). Irritable bowel syndrome: Yoga as remedial therapy. Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine. https://doi.org/10.1155/2015/398156