5 wirksame Hausmittel gegen Scheidengeruch

10 April, 2018
Die Verwendung einiger natürlicher Heilmittel kann dabei helfen, den pH-Wert der Vagina wieder ins Gleichgewicht zu bringen und unangenehmem Geruch vorzubeugen.

Scheidengeruch ist etwas sehr Unangenehmes und kann sozialen Stress und Unsicherheit zur Folge haben sowie sich negativ auf das Sexualleben auswirken.

Der unangenehme Geruch hat etwas von Feuchtigkeit oder etwas „Fischartiges“ an sich und kann außerdem mit Juckreiz, Rötungen und einem übermäßigen vaginalen Ausfluss einhergehen.

Seine Hauptursache ist ein starkes Wachstum von Hefepilzen und Bakterien in diesem Bereich, und diese produzieren verschiedene Entzündungen, die den natürlichen pH-Wert verändern.

Wenn es sich noch nicht um ein schwerwiegendes Problem handelt, sondern zunächst nur sporadisch auftritt, sollte man dennoch so früh wie möglich etwas gegen den Scheidengeruch tun.

Im Folgenden zeigen wir dir weitere Entstehungsgründe und 5 effektive Hausmittel, die dafür sorgen, dass du den unangenehmen Geruch schnell wieder los wirst. Mach dir am besten Notizen!

 

Welches sind die Gründe für Scheidengeruch?

Wie entsteht Scheidengeruch?

Scheidengeruch ist ein ganz eindeutiges Zeichen dafür, dass die Scheidenflora nicht mehr im Gleichgewicht ist. Ein ausgeglichenes Vorhandensein von guten Bakterien bildet sozusagen eine Barriere gegen diverse Krankheitserreger, die Infektionen auslösen können.

Die erwähnten Störungen verändern die Zusammensetzung der vaginalen Ausflüsse, und als Folge entsteht dieser starke, unangenehme Geruch.

Dieser wird wiederum dadurch hervorgerufen, dass sich Viren, Bakterien oder Hefepilze, die es in die Vagina geschafft haben, unkontrolliert vermehrt haben

Andere damit zusammenhängende Faktoren sind:

  • Häufige Vaginalduschen
  • Mangelnde Hygiene im Intimbereich
  • Verwendung chemischer Produkte beim Geschlechtsverkehr
  • Häufiger Konsum bestimmter Lebensmittel
  • Hormonelle Veränderungen
  • Zu enge oder zu feuchte Kleidung bzw. Unterwäsche
  • Sexuell übertragene Krankheiten
  • Gebärmutterhalskrebs
  • Übermäßige Einnahme von Antibiotika
  • Blasenentzündung

Das könnte dich auch interessieren: 9 Lebensmittel, die für schlechte Körpergerüche verantwortlich sind

Natürliche Hausmittel, um Scheidengeruch loszuwerden

In manchen Fällen ist es notwendig, mit medizinischer Hilfe dafür zu sorgen, dass vaginale Infektionen, die für Scheidengeruch zuständig sind, geheilt werden.

 Dennoch, in den allermeisten Fällen ist es möglich, ganz einfache Hausmittel herzustellen, die natürlichen Ursprungs sind.

1. Bockshornklee

Bockshornklee hilft gegen Scheidengeruch

Die Samen des Bockshornklees oder Fenugreeks sind starke Partner, wenn es um die Gesundheit des Intimbereichs der Frau geht.

  • Sie enthalten wichtige Nährstoffe, die das hormonelle Gleichgewicht fördern, und die dafür sorgen, schlechte Gerüche, hervorgerufen durch ein hormonelles Ungleichgewicht, zu vertreiben.
  • Außerdem helfen sie dabei, den Menstruationszyklus zu regulieren und den pH-Wert der Vagina im Gleichgewicht zu halten.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Bockshornkleesamen (15 g)
  • 250 ml Wasser

Zubereitung

  • Zerdrücke die Bockshornkleesamen in einem Mörser und gebe sie in eine Tasse mit kochendem Wasser.
  • Lasse das Ganze 10 Minuten ziehen und filtre es dann durch ein Sieb.

Anwendung

  • Trinke 2 bis 3 Tassen dieses Bockshornklee-Tees pro Tag.
  • Wenn du möchtest, kannst du die Mischung auch als äußerliche Vaginalspülung verwenden.

2. Natron

Natron ist eines der besten natürlichen Deos, um starke Gerüche in diversen Bereichen des Körpers zu eliminieren.

Seine basische Zusammensetzung hilft dabei, einen veränderten pH-Wert zu regulieren sowie das übermäßige Wachstum von schädlichen Mikroorganismen zu bremsen.

Zutaten

  • 3 Esslöffel Natron (27 g)
  • 500 ml Wasser

Zubereitung

  • Löse das Natron in 500 ml lauwarmem Wasser auf.

Anwendung

  • Mache mit dieser Lösung Sitzbäder, für die Dauer von 10 bis 15 Minuten.
  • Führe diese jeden Tag durch, bis der Scheidengeruch komplett verschwunden ist.

Wir empfehlen außerdem: Die besten Gesichtsmasken mit Natron

3. Guavenblätter

Guavenblätter helfen gegen Scheidengeruch

Die Guavenblätter enthalten Wirkstoffe, die sehr hilfreich dabei sein können, gewisse Infektionen, die den pH-Wert im Intimbereich verändern, zu bekämpfen.

Seine antioxidativen, antibakteriellen und antifungiziden Eigenschaften wirken gegen schädliche Mikroorganismen und stellen das Gleichgewicht der Vaginalflora wieder her.

Zutaten

  • 10 Guavenblätter
  • 750 ml Wasser

Zubereitung

  • Lege die Guavenblätter in einen Topf mit 750 ml Wasser.
  • Bringe das Ganze zum Kochen und lasse es dann auf kleiner Hitze für 5 Minuten köcheln.
  • Lass es danach abkühlen, bis es etwa lauwarm ist.

Anwendung

  • Filtre die Flüssigkeit durch ein Sieb und wasche damit den Intimbereich.
  • Wiederhole diese Anwendung zwei Mal pro Tag.

4. Teebaumöl

Teebaumöl hat antibiotische und antimykotische Eigenschaften, das heißt es wirkt gegen Bakterien und Hefepilze, die Vaginalinfektionen auslösen können.

Seine äußerliche Anwendung hilft gegen unangenehme Gerüche und vermindert Juckreiz und Irritationen der Haut.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Teebaumöl (15 g)
  • 500 ml Wasser

Zubereitung

  • Löse das Teebaumöl in 500 ml lauwarmem Wasser auf.

Anwendung

  • Trage das Ganze äußerlich auf den Intimbereich auf und wasche es nach kurzer Wirkzeit wieder gründlich ab.
  • Führe das täglich so lange durch, bis der unangenehme Geruch verschwunden ist.

5. Korianderblätter

Korianderblätter helfen gegen Scheidengeruch

Reich an Mineralstoffen, Vitaminen und Antioxidantien helfen Korianderblätter dabei, den pH-Wert der Vagina zu regulieren, um den Ausfluss zu verringern und schlechten Geruch zu beseitigen.

Zutaten

  • 2 Esslöffel Korianderblätter (15 g)
  • 500 ml Wasser

Zubereitung

  • Gib die Korianderblätter in 500 ml kochendes Wasser.
  • Decke das Ganze zu, lasse es für 20 Minuten ziehen und filtre es dann durch ein Sieb.

Anwendung

  • Trage die Flüssigkeit auf den Intimbereich auf, spüle anschließend alles gründlich ab.
  • Führe das täglich so lange durch, bis der unangenehme Geruch verschwunden ist.

Nimmst du einen starken Geruch im Intimbereich war? Befürchtest du, dass andere ihn ebenfalls wahrnehmen könnten? Probiere die von uns beschriebenen Mittel aus und bekämpfe den Geruch, bevor er sich zu einem ernsthaften Problem entwickelt.

 

 

Auch interessant