5 Kräutertees gegen erhöhte Harnsäurewerte

25 Januar, 2018
Die harntreibenden und entgiftenden Eigenschaften bestimmter Kräutertees helfen unter anderem bei erhöhten Harnsäurewerten. 

Gegen erhöhte Harnsäurewerte können verschiedene Kräutertees sehr wirksam sein. Erfahre mehr darüber in unserem heutigen Artikel.

Ein zu hoher Harnsäurespiegel kann durch eine falsche Ernährung, bestimmte Medikamente oder Krankheiten entstehen. Die Normalwerte von Harnsäure im Blut sind von Alter und Geschlecht abhängig. In der Fachsprache spricht man bei einem erhöhten Harnsäurespiegel von Hyperurikämie.

Bei der Harnsäure handelt es sich um ein Abbauprodukt von Purinen, die über die Ernährung aufgenommen werden. Diese gelangen ins Blut und werden dann über die Nieren ausgeschieden. 

Normalerweise besteht ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen der Herstellung und dem Abbau von Purinen, doch verschiedene Ursachen können dieses aus dem Gleichgewicht bringen.

Wenn erhöhte Harnsäurewerte vorliegen, kommt es zu Entzündungsreaktionen, welche die Lebensqualität beeinträchtigen können. Die Folgen sind insbesondere Gelenkschmerzen und ein erhöhtes Risiko, an Gicht oder Nierensteinen zu leiden.

Wir stellen dir heute effektive Kräutertees gegen erhöhte Harnsäurewerte vor, die dir helfen können, das natürliche Gleichgewicht wieder herzustellen und unangenehme Konsequenzen zu verhindern.

Probiere diese Tees selbst aus!

Noch ein interessanter Artikel: 3 Heilmittel mit Zitrone gegen Gicht

1. Artischockentee gegen erhöhte Harnsäurewerte

Artischockentee gegen erhöhte Harnsäurewerte

Die Artischocke enthält Linolsäure, Ölsäure und Kaffeesäure, die beim Abbau von Purinen helfen und diese aus dem Blut eliminieren. 

Die entwässernden Eigenschaften erhöhen die Harnproduktion, was ebenfalls sehr wichtig ist, um den Harnsäurespiegel zu kontrollieren.

Zutaten

  • 1 Artischocke
  • 2 Tassen Wasser (500 ml)

Zubereitung

  • Die Artischocke waschen und den Stengel abschneiden.
  • Die äußeren Blätter entfernen und nur die inneren, weicheren Blätter verwenden.
  • Das Wasser zum Kochen bringen und die Artischockenblätter dazugeben. Die Temperatur reduzieren und die Artischocke 5 Minuten lang köcheln lassen.
  • Danach vom Herd nehmen, ziehen lassen und dann durch ein Sieb geben, um die Blätter zu entfernen.

Einnahme

  • Trinke eine Tasse dieses Tees auf nüchternen Magen und eine weitere Tasse am Nachmittag.
  • Trinke den Artischockentee 2 Wochen lang jeden Tag.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Erstaunliche Effekte der Artischocken-Diät

2. Mariendisteltee gegen erhöhte Harnsäurewerte

Mariendisteltee ist ein ausgezeichnetes Naturmittel, mit dem die Funktionen der Ausscheidungsorgane unterstützt werden können.

Dieser Tee enthält wertvolle Antioxidantien, die die Leber unterstützen und gleichzeitig die Blutreinigung fördern, um so einem erhöhten Harnstoffspiegel entgegenzuwirken.

Zutaten

  • 2 Esslöffel Mariendistel (30 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Die Mariendistel mit einem Mörser zerstoßen.
  • Das Wasser zum Kochen bringen und dann die Mariendistel dazugeben.
  • Die Temperatur reduzieren und das Kraut 5 Minuten köcheln lassen.
  • Danach vom Herd nehmen und weitere 10 Minuten ziehen lassen. Absieben und servieren.

Einnahme

  • Trinke davon am Vormittag und nach Wunsch auch am Nachmittag eine Tasse.
  • Den Mariendisteltee 3 Wochen lang jeden Tag trinken.

3. Löwenzahntee gegen erhöhte Harnsäurewerte

Löwenzahntee gegen erhöhte Harnsäurewerte

Die reinigenden und entwässernden Eigenschaften des Löwenzahns sind eine wirksame Ergänzung, um den Harnsäurespiegel zu reduzieren.

Damit werden auch die Nieren- und Leberfunktionen verbessert. Gleichzeitig kann Flüssigkeitsretention vorgebeugt werden.

Entdecke auch diesen Beitrag: Neue Studie: Löwenzahn hilft bei Ekzemen

Zutaten

  • 1 Teelöffel getrocknete Löwenzahnblätter (5 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Den Löwenzahn mit siedendem Wasser überbrühen, 10 Minuten lang ziehen lassen und den Tee dann durch ein Sieb gießen.

Einnahme

  • Trinke davon 2 Wochen lang jeweils 2 Tassen täglich.

4. Brennnesseltee gegen erhöhte Harnsäurewerte

Die Brennnessel reinigt das Blut und wirkt gegen Entzündungen, die durch erhöhte Harnsäurewerte verursacht werden.

Damit wird auch der Abbau von Purinen gefördert und die Ausleitung von Nierensteinen stimuliert.

Zutaten

  • 1 Teelöffel Brennnesseln (5 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Das Kraut mit kochendem Wasser überbrühen, 10 bis 15 Minuten lang ziehen lassen und den Aufguss dann durch ein Sieb gießen, um die Feststoffe zu entfernen.

Einnahme

  • Trinke davon jeden Tag eine Tasse auf nüchternen Magen, mindestens zwei Wochen lang.

Lesetipp: Heilmittel mit Brennnessel gegen starke Menstruationsblutungen

5. Schachtelhalmtee gegen erhöhte Harnsäurewerte

Schachtelhalmtee gegen erhöhte Harnsäurewerte

Die entwässernden Eigenschaften des Schachtelhalms erhöhen die Harnproduktion, was die Ausscheidung von Harnsäure und anderen Rückständen fördert.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Schachtelhalm (15 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Den Schachtelhalm mit siedendem Wasser übergießen und 10 Minuten lang abgedeckt ziehen lassen.
  • Danach absieben und servieren.

Einnahme

  • Trinke eine Tasse Schachtelhalmtee auf nüchternen Magen und eine weitere Tasse am Nachmittag.
  • Du solltest davon 3 Wochen lang jeden Tag 2 Tassen trinken.

Du leidest an einem erhöhten Harnsäurespiegel? Dann können diese Tees sehr hilfreich sein, um diesen wieder auszugleichen. Lasse dich von deinem Arzt beraten!

Auch interessant