5 Anwendungen mit Aloe Vera für kräftiges Haar

Aloe Vera hat zahlreiche Vorteile, die in Kombination mit anderen Naturprodukten zusätzlich verstärkt werden können.
5 Anwendungen mit Aloe Vera für kräftiges Haar

Geschrieben von Daniela Echeverri Castro

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2022

Die Aloe Vera ist eine der bekanntesten Pflanzen der Welt. Dies ist nicht nur ihren wertvollen Nährstoffen sondern auch ihrer medizinischen und kosmetischen Vielseitigkeit zu verdanken. Es kann auch für kräftiges Haar helfen.

Schon seit Jahrhunderten haben sich viele den natürlichen Extrakt der Pflanze zunutze gemacht, mit dem Ziel die Gesundheit zu verbessern und das Gesicht und die Haare zu verschönern.

Ihr hoher Gehalt an Wasser, Antioxidantien und essentiellen Mineralstoffen schützt vor den negativen Effekten von freien Radikalen.

Die Aloe Vera wird schon seit Jahrzehnten von der Kosmetikindustrie geschätzt. Dies liegt daran, dass ihre Inhaltsstoffe, die Wirkung der Produkte erhöht, die in der Regel in der täglichen Schönheitspflege Anwendung finden.

Viele bevorzugen die unverarbeitete, natürliche Aloe Vera, um von allen Vorteilen zu profitieren. 

Aus diesem Grund wollen wir dir im folgenden Abschnitt 5 tolle Rezepte mit Aloe Vera vorstellen, mit denen du dich von der unglaublichen Wirkung für kräftiges Haar überzeugen kannst.

Verpasse es nicht, sie zu testen!

1. Aloe Vera und Kokosöl für kräftiges Haar

Kokosöl

Die Kombination aus den feuchtigkeitsspendenden und reparierenden Eigenschaften der Aloe Vera mit den essentiellen Fettsäuren des Kokosöls ermöglicht eine revitalisierende Anwendung für beanspruchtes und trockenes Haar.

Die darin enthaltenen Antioxidantien, Vitamine und Mineralien pflegen das Haar und die Kopfhaut. Abgestorbene Zellen werden damit beseitigt und gleichzeitig ein gesundes Wachstum unterstützt.

Zutaten

  • 3 Löffel Aloe-Gel (45 g)
  • 2 Löffel Kokosöl (30 g)

Zubereitung

  • Gib das Gel der Aloe Vera in eine Schüssel und vermische es dann mit dem Kokosöl bis eine homogene Masse entsteht.
  • Teile das Haar in mehrere Strähnen und trage die Anwendung dann vom Haaransatz bis zu den Spitzen auf.
  • Bedecke den Kopf mit einer Duschhaube und lasse die Behandlung dann für eine Stunde wirken.
  • Dann spüle deine Haare wie gewohnt aus. Wiederhole die Anwendung dann bis zu 2 Mal die Woche.

2. Aloe Vera und Bienenhonig für kräftiges Haar

Bienenhonig besitzt antibakterielle sowie antimykotische Inhaltsstoffe, welche die Entstehung von Schuppen vermindern und Infektionen auf der Kopfhaut lindern.

Diese Effekte zusammen mit den Nährstoffen der Aloe Vera helfen uns dabei, die Haare vor Trockenheit und dem Ausfallen zu bewahren.

Tatsächlich ist diese Anwendung einer der besten Optionen, um fettes Haar zu revitalisieren. Die natürliche Fettproduktion wird damit reguliert, ohne die Aktivität der Talgdrüsen dann zu erhöhen.

Zutaten

  • 3 Löffel Aloe-Gel (45 g)
  • 3 Löffel Bienenhonig (75 g)

Zubereitung

  • Vermische den Bienenhonig mit der Aloe Vera und massiere diese Mischung dann sanft auf den Kopf.
  • Stelle sicher, dass damit alle Haare bedeckt sind, lasse die Anwendung 20 Minuten einwirken und spüle sie dann aus.
  • Wiederhole die Kur dann bis zu 3 mal pro Woche.

3. Aloe Vera und Limettensaft für kräftiges Haar

Aloe-Vera

Die Behandlung der Haare mit Aloe Vera und Limettensaft ist eine der besten Möglichkeiten, um den pH-Wert der Kopfhaut auszugleichen.

Beide Inhaltsstoffe beseitigen Pilze und Bakterien und stärken dadurch die Haarwurzeln. So können die Haare ohne Probleme wachsen.

Zutaten

  • 3 Löffel des Aloe-Gel (45 g)
  • 2 Löffel Limettensaft (20 ml)

Zubereitung

  • Gib beide Zutaten in eine Schüssel und vermische sie dann bis eine homogene Masse entsteht.
  • Verteile die fertige Kur dann auf dem gesamten Kopf und auch auf der Kopfhaut und lasse sie zwischen 30 und 40 Minuten einzuwirken.
  • Spüle die Haare mit Shampoo aus und wiederhole die Anwendung dann 2 mal die Woche.

4. Aloe Vera und Ei für kräftiges Haar

Die Proteine im Ei kombiniert mit den feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen der Aloe Vera ergeben eine revitalisierende Behandlung für diejenigen, die unter starkem Haarausfall leiden.

Damit werden die Haarfollikel tiefgehend mit Nährstoffen versorgt, gestärkt und dann in ihrem natürlichen Wachstum gefördert.

So kontrollieren beide die erhöhte Produktion von Talg und hinterlassen eine strahlende, seidige Haarpracht.

Zutaten

  • 4 Löffel Aloe-Gel (60 g)
  • 1 Ei

Zubereitung

  • Schlage das Ei auf und vermische es dann mit dem Gel.
  • Trage diese Mischung auf das ganze Haar auf und lasse sie dann für 30 Minuten einwirken.
  • Wasche die Haare mit deinem bevorzugten Shampoo und wiederhole die Behandlung dann 3 Mal pro Woche.

5. Aloe Vera und Tonerde für kräftiges Haar

Aloe-Vera

Wenn wir Aloe Vera mit Tonerde und etwas Olivenöl kombinieren, können wir eine peelende Haarmaske zubereiten. So werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt, die sich im gesamten Haar ansammeln.

Die Anwendung trägt dazu bei, die Sauerstoffversorgung bis zu den Haarfollikeln zu verbessern. Gleichzeitig wird Haarausfall vermindert und das Haarwachstum gefördert.

Diese Mischung ist außerdem ideal, um die erhöhte Talgproduktion zu mindern und das Auftreten von Schuppen zu verhindern.

Zutaten

  • 6 Löffel des Aloe-Gel (90 g)
  • 1 Löffel grüne Tonerde (10 g)
  • 1 Löffel Olivenöl (16 g)

Zubereitung

  • Gib alle Zutaten in eine Rührschüssel und vermische alles dann bis eine cremige Paste entsteht.
  • Verteile das Produkt auf dem Haar und lasse es dann für 30 Minuten einwirken.
  • Spüle die Kur mit ausreichend Wasser aus und führe die Behandlung dann 1 mal in der Woche durch.

Wie du feststellen kannst, hat die Aloe Vera zahlreiche Vorteile für die Haarpflege. Profitiere auch du in deiner Schönheitspflege davon, das Ergebnis wird dir gefallen!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Gesundheitsnutzen von Aloe vera
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Gesundheitsnutzen von Aloe vera

In unserem heutigen Beitrag berichten wir dir über die Gesundheitsnutzen von Aloe Vera. Was weißt du schon über dieses Thema? Lies weiter!



  • Vardy, D., Cohen, A., Tchetov, T., Medvedovsky, E., & Biton, A. (1999). A double-blind, placebo-controlled trial of anAloe vera (A. barbadensis)emulsion in the treatment of seborrheic dermatitis. Journal of Dermatological Treatment, 10(1), 7–11. https://doi.org/10.3109/09546639909055904
  • Lawrence R, Tripathi P, Jeyakumar E. Isolation, Purification and Evaluation of Antibacterial Agents from Aloe vera. Braz J Microbiol. 2009;40(4):906-915. doi:10.1590/S1517-838220090004000023
  • Kinsella R, Maher T, Clegg ME. Coconut oil has less satiating properties than medium chain triglyceride oil. Physiol Behav. 2017 Oct 1;179:422-26.
  • Rodríguez Domínguez Ileana, Santana Gutiérrez Odalis, Recio López Orlando, Fuentes Naranjo Marilín. Beneficios del Aloe Vera l. (sábila) en las afecciones de la piel. Rev Cubana Enfermer  [Internet]. 2006  Sep [citado  2018  Oct  21] ;  22( 3 ). Disponible en: http://scielo.sld.cu/scielo.php?script=sci_arttext&;pid=S0864-03192006000300004&lng=es.
  • Hu, Y., Xu, J., & Hu, Q. (2003). Evaluation of Antioxidant Potential of Aloe vera (Aloe barbadensis Miller) Extracts. Journal of Agricultural and Food Chemistry. https://doi.org/10.1021/jf034255i
  • Hamman, J. H. (2008). Composition and applications of Aloe vera leaf gel. Molecules. https://doi.org/10.3390/molecules13081599

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.