Zuckerfreier Birnenkuchen: 3 sündenfreie Rezepte

18 November, 2020
Der traditionelle Apfelkuchen ist ein gutes Beispiel für ein fruchtiges Dessert, das sowohl gesund als auch schmackhaft ist. Doch wusstest du, dass sich das traditionelle Rezept leicht abwandeln lässt? Eine leckere Variante ist beispielsweise der zuckerfreie Birnenkuchen.

Ein zuckerfreier Birnenkuchen ist ein köstliches und preiswertes Dessert, das sich leicht zubereiten lässt. Darüber hinaus ist er eine großartige Alternative für Kinder, Schwangere und Diabetiker, die ein gesundes Dessert genießen möchten. Und das ist noch nicht alles, denn zuckerfreie Rezepte garantieren gesunde Essgewohnheiten!

Hausgemachter zuckerfreier Birnenkuchen

Du kannst zuckerfreien Birnenkuchen mit preiswerten Zutaten zubereiten, die du leicht in vielen Supermärkten finden kannst. Darüber hinaus kannst du dieses sündenfreie Dessert entweder zu einem besonderen Anlass oder einfach als Snack zwischendurch genießen. Im Folgenden findest du unser Rezept, probiere es aus!

Zuckerfreier Birnenkuchen lässt sich mit preiswerten Zutaten zubereiten
Zuckerfreier Birnenkuchen ist perfekt für besondere Anlässe oder für einen Kaffeeklatsch mit Freunden oder der Familie. Darüber hinaus ist er auch für diejenigen geeignet, die auf ihr Gewicht achten.

Hausgemachter zuckerfreier Birnenkuchen: Zutaten

  • 6 Birnen
  • 2 Eier
  • 3 Eiweiß
  • 1 Tasse Mehl (200 g)
  • 1 Esslöffel Backpulver (15 g)
  • 350 g Ricotta-Käse
  • 1 Esslöffel Süßstoff (20 ml)
  • 1 Prise Salz
  • Zitronenschale (optional)
  • 1 Esslöffel Zimt (optional)

Hier findest du ein weiteres leckeres Rezept zum Ausprobieren: Köstliches Rezept für Apfel-Sahnetorte

Zubereitung

  • Reibe zunächst den Ricotta-Käse und gib ihn dann in ein Rührschüssel.
  • Schneide dann die gewaschenen Birnen in dünne Scheiben und füge sie dem Ricotta-Käse hinzu.
  • Schlage anschließend beide Eier auf und füge sie der Mischung hinzu.
  • Gieße im nächsten Schritt den Süßstoff in die Schüssel.
  • Wenn du dich dazu entschieden hast, die Zitronenschale und den Zimt zu verwenden, füge sie jetzt der Mischung hinzu.
  • Jetzt fehlen nur noch das Mehl, das Backpulver und das Salz. Vermische den Teig gut.
  • Schlage nun in einer separaten Schüssel das Eiweiß zu Schnee.
  • Jetzt musst du nur noch den Schnee unter den Teig heben und den Kuchen bei 160ºC eine halbe Stunde lang backen.
  • Lass den Kuchen etwas abkühlen, bevor du ihn aus der Form nimmst.

Leichte Variante des zuckerfreien Birnenkuchens

Die leichte Version dieses zuckerfreien Birnenkuchens ist eine weitere großartige Option. Du musst hierzu lediglich einige Zutaten austauschen und kannst ihn ebenfalls in kurzer Zeit zubereiten. Ein Kuchen mit 8 Portionen, den jeder probieren möchte!

Zutaten

  • 1 Tasse Vollkornmehl (200 g)
  • ½ Tasse Hafer (100 g)
  • 2 Prisen Weizenmehl
  • 1 Ei
  • ¼ Tasse Kokosöl (50 g)
  • Vanilleextrakt
  • ¼ Tasse Mehl (50 g)
  • ½ Tasse Zuckerersatz (künstlicher Süßstoff oder Honig)
  • 1 Teelöffel Zimtpulver (7 g)
  • 1 Esslöffel Zitronensaft (20 ml)
  • 3 Birnen

Zubereitung

  • Zunächst stellst du den Teig für den Kuchenboden her. Gib dazu das Vollkornmehl, den Hafer und das Öl in eine Schüssel.
  • Mische dann die Zutaten.
  • Füge im nächsten Schritt das Ei und das Vanilleextrakt (1 Teelöffel) hinzu.
  • Rühre die Mischung dann so lange, bis du eine teigige Paste erhältst.
  • Rolle den Teig in der Blechform aus, die du zum Backen verwenden möchtest und stelle das Ganze dann beiseite.
  • Mische das restliche Mehl mit dem Zuckerersatz und dem Zimt in einem anderen Behälter.
  • Schneide als Nächstes die Birnen in dünne Scheiben oder verwenden einen Julienne-Schäler, um sie in dünne Streifen zu schneiden.
  • Träufele dann etwas Zitronensaft auf die Birnenscheiben.
  • Passiere die Mischung im zweiten Behälter, bevor du sie auf den Teigboden gießt.
  • Backe den Kuchen für 30 Minuten bei 160°C.
  • Sobald der zuckerfreie Birnenkuchen abgekühlt ist, ist es an der Zeit, ihn zu genießen.

Das könnte dich auch interessieren: Zwei Rezepe für erfrischende Zitronenkuchen

Zuckerfreier Birnenkuchen: Eine leckere Alternative mit Äpfeln

Obstkuchen sind sehr gesund und eine clevere Möglichkeit, Kinder dazu zu bringen, Obst zu essen. Wenn du also Äpfel zu einem Birnenkuchen hinzufügst ist das nicht nur sehr nahrhaft, sondern auch eine geschmackliche Überraschung für all diejenigen, die das Ergebnis probieren dürfen; eine verlockende und natürliche Fruchtmischung!

Zuckerfreier Birnenkuchen: Eine leckere Alternative mit Äpfeln
Dieser Birnen-Apfelkuchen ist perfekt für die kleinen Gaumen deiner Kinder; er ist sehr nahrhaft und enthält keinen raffinierten Zucker.

Zuckerfreier Birnenkuchen: Eine leckere Alternative mit Äpfeln: Zutaten

  • 2 Birnen
  • 1 Apfel
  • 1/2 Glas Milch (100 ml)
  • 2 Eier
  • 1/2 Tasse Mehl (100 g)
  • Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Esslöffel Butter (40 g)

Zubereitung

  • Schlage zunächst die Eier auf, bevor du sie mit Süßstoff und Salz zu einer flauschigen Mischung verrührst.
  • Schmilz als Nächstes die Butter, bis du eine cremige Textur erhältst.
  • Füge im nächsten Schritt die Butter und die Milch zu der Mischung hinzu.
  • Füge dann das Mehl mit dem Backpulver hinzu und mische den Teig so lange, bis du eine glatte Creme erhältst.
  • Schneide anschließend den Apfel in Scheiben und lege diese dann auf dem Boden der Backform aus.
  • Gieße nun die Hälfte der Teigmischung über die Apfelscheiben.
  • Schneide dann die Birnen in Scheiben und verteile sie auf der Teigmischung.
  • Gieße dann den Rest der Mischung über die Birnenscheiben.
  • Backe den Apfel-Birnenkuchen für 30 Minuten bei einer Hitze von etwa  170°C.
  • Nimm den Kuchen aus dem Ofen, sobald er gar ist. Du kannst die Stäbchenprobe machen.
  • Zum Schluss: Abkühlen lassen und dann servieren!

Wie du siehst, ist es nicht nötig, Zucker zu einem Kuchen hinzuzufügen, um ein köstliches Dessert zu erhalten. Da Birnen und Äpfel viel Fruchtzucker enthalten, übernehmen sie diesen Job! Und das Kochen und Backen mit Obst ist immer interessanter und gesünder als der Griff nach konventionellem Zucker! Wir wünschen gutes Gelingen und einen guten Appetit!