Rezept für Nudeln mit Garnelen und Zitrone

12 September, 2019
Nudeln mit Garnelen und Zitrone ist ein köstliches Gericht. Und darüber hinaus auch nahrhaft und gesund. Wichtig ist dabei, auf die richtige Auswahl an Zutaten zu achten.

Dieses Rezept für Nudeln mit Garnelen und Zitrone kannst du je nach Menge als Hauptgericht reichen, oder als Teil eines ganzes Menüs. Außerdem ist es für Menschen mit Laktoseintoleranz oder mit Glutenunverträglichkeit geeignet. In diesem Fall solltest du natürlich Nudeln wählen, die für die von Zöliakie betroffenen Gäste geeignet sind.

Darüber hinaus ist dieses Gericht gleichermaßen bei Kindern wie Erwachsenen beliebt. Und es ist eine gute Möglichkeit, Meeresfrüchte auf den Speiseplan der Kleinsten zu bringen.

Welche Nährstoffe sind in den Nudeln mit Garnelen und Zitronen enthalten?

In Vollkornnudeln steckt viel Gutes

Vollkornprodukte

Vollkornnudeln sind gesünder als normale Nudeln. Denn sie weisen einen höheren Gehalt an komplexen Kohlenhydraten und Ballaststoffen auf.

Um deine Nudeln mit Garnelen und Zitrone noch gesünder und nahrhafter zu machen, empfehlen wir dir, die traditionellen Nudeln durch Vollkornnudeln aus nicht raffiniertem Weizenmehl zu ersetzen.

Denn Vollkornnudeln haben einen hohen Gehalt an Kohlenhydraten (75 Gramm pro 100 Gramm Nudeln). Und das macht sie zu einem Lebensmittel mit hohem Energiewert. Deshalb sind sie ideal zum Verzehr vor einer Aktivität mit hoher körperlichen Beanspruchung.

Diese enthaltenen Makronährstoffe werden vom Organismus nur langsam aufgenommen. Daher geht die Freisetzung der Energie ganz allmählich vor sich. Dieser Umstand trägt dazu bei, dass das Gefühl der Sättigung über einen längeren Zeitraum anhält.

Darüber hinaus ist die Fettzufuhr bei Vollkornnudeln sehr gering und besteht aus Pflanzensterinen. Außerdem ist sie cholesterinfrei. Daher sind diese Nudeln also ein Lebensmittel, das der Gesundheit des Herzens zuträglich ist.

Außerdem eignet es sich für den Verzehr in Ernährungsplänen, die eine Kontrolle von Hypercholesterinämie zum Ziel haben. Diese sind auf die Senkung eines zu hohen Cholesterinspiegel im Blut ausgerichtet. Darüber hinaus stecken in Vollkornnudeln eine beträchtliche Menge an Pflanzenfasern, welche die Regulierung von Cholesterin und Glukose im Blut begünstigen.

Hier kannst du noch weiterlesen: Vorteile von Vollkornmehl gegenüber Weißmehl

Garnelen: lecker und gesund

Garnelen in einer Pfanne

Dieses Krustentier liefert zwar viel Cholesterin. Aber es ist reich an Mineralien und essentiellen Vitaminen.

Die Garnele ist ein Krustentier. Es gibt sie in verschiedenen Größen und man kennt sie auch als Shrimps oder Crevetten. Sie liefert etwa 80 kcal pro 100 Gramm essbarer Portion und hat einen hohen Gehalt an Wasser sowie an Protein.

Allerdings liefern Garnelen auch relativ viel Cholesterin. Denn eine Portion deckt bereits die Hälfte des empfohlenen Cholesterinwertes in einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Aber du kannst sie ja in Maßen zu dir nehmen und mit fettarmen Lebensmitteln wie Nudeln kombinieren. Dann stellt es kein weiteres Problem dar, die leckeren Garnelen in einen gesunden Ernährungsplan aufzunehmen.

Darüber hinaus enthalten Garnelen einen hohen Anteil an essentiellen Mineralien. Dazu gehören zu Beispiel Jod, Zink, Kalium, Phosphor und Kalium. Auch bringen sie eine große Mengen an Vitamin B12 mit: Eine Portion dieser Krustentiere verdoppelt die empfohlene tägliche Aufnahme dieses Nährstoffs.

Vielleicht auch interessant für dich: 6 Fischarten, die du lieber nicht essen solltest

Rezept für Nudeln mit Garnelen und Zitrone

Nudeln mit Garnelen und Zitrone

Du kannst das Rezept durch die Wahl der entsprechenden Nudelsorte an die Bedürfnisse deiner Gäste anpassen. Also beispielsweise für Personen mit Zöliakie oder mit anderen Unverträglichkeiten.

Jetzt weißt du also Bescheid über die wichtigsten Dinge und Nährwerte der Hauptzutaten von diesem Gericht. Dann können wir ja zum eigentlich Rezept für Nudeln mit Garnelen und Zitrone übergehen. Dazu findest du zunächst die Liste der Zutaten. Danach erklären wir dir, wie du das Gericht Schritt für Schritt zubereiten kannst.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 300 g Nudeln
  • 250 g Garnelen
  • 3 Zitronen
  • 150 g Frischkäse oder Quark
  • Basilikum
  • Knoblauchpulver
  • Natives Olivenöl extra
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Zuerst erhitzt du in einer Pfanne zwei Esslöffel von dem extra nativen Olivenöl bei mittlerer Hitze. Sobald das Öl heiß ist, fügst du die zuvor gewaschenen und geschälten Garnelen hinzu.
  • Nun diese 7-10 Minuten anbraten. Oder solange, bis sie goldbraun sind. Dann vom Herd nehmen und auf etwas Küchenkrepp legen. Denn so kannst du das überschüssige Fett entfernen.
  • Anschließend reibst du die Schale der Zitronen vorsichtig ab. Dabei solltest du nicht den weißen Teil unter der Schale erreichen. Dann die geriebenen Zitronenschalen beiseite stellen. Damit wirst du später das Gericht dekorieren. Jetzt schneidest du die Zitronen ohne Schale in kleine Stücke.
  • Als Nächstes gibst du die Zitronenstücke in die gleiche Pfanne, in der du schon die Garnelen zubereitet hast. Erhitze sie wieder. Dabei solltest du gut umrühren, damit die Zitronenstücke ihren Saft freisetzen können.
  • In der Zwischenzeit ca. einen Liter Wasser mit Öl und Salz zum Kochen bringen. Darin die Nudeln gemäß den Anweisungen auf der Verpackung kochen.
  • Wenn die Zitronen den Saft abgegeben haben, nimmst du die restlichen Stücke mit Hilfe einer Küchenzange heraus. Dann fügst du  den Frischkäse oder Quark hinzu.
  • Außerdem kannst du ein paar Esslöffel von dem Nudelwasser dazugeben. Dadurch erreichst du eine noch feinere Textur.
  • Anschließend gibst du die Nudeln und die Garnelen in die Pfanne. Und nun vermischst du alles gut mit der Soße.
  • Je nach Belieben würzt du alles mit Salz und Pfeffer sowie mit Knoblauchpulver und Basilikum. Zum Abschluss gibst du noch die geriebene Zitronenschale darüber. Und schon sind deine köstlichen Nudeln mit Garnelen und Zitrone fertig zum Genießen!

Variante der Nudeln mit Garnelen und Zitrone für Menschen mit Laktoseintoleranz

Falls nötig, kannst du für Gäste mit Laktoseintoleranz den Frischkäse durch ein  geeignetes Sojaprodukt oder durch laktosefreien Käse ersetzen. Außerdem kannst du natürlich die Nudeln wählen, die dir am besten für das Gericht erscheinen. Schließlich kannst du dieses Rezept auch sehr gut mit einem Gemüsesalat oder einer cremigen Gemüsesuppe kombinieren. Und so erhältst du ein rundum nahrhaftes und ausgewogenes Mittag- oder Abendessen.

  • Varela Moreiras, G. (n.d.). Esteroles vegetales y colesterol: una apuesta de futuro. Retrieved May 18, 2019, from https://www.fen.org.es/index.php/firma/esteroles-vegetales-y–colesterol-una-apuesta-de-futuro
  • Camarón. (n.d.). Retrieved from http://www.fen.org.es/mercadoFen/pdfs/camaron.pdf