Zuckerfreie Marmelade selber machen: 3 Rezepte

9 April, 2019
Lust auf gesunde, zuckerfreie Marmelade? In diesem Artikel stellen wir dir drei leckere Rezepte für diesen tollen Brotaufstrich vor, die du ganz einfach zu Hause nachmachen kannst.

Lust auf gesunde, zuckerfreie Marmelade? In diesem Artikel stellen wir dir drei leckere Rezepte für diesen tollen Brotaufstrich vor, die du ganz einfach zu Hause nachmachen kannst.

Wer es gerne süß mag, der greift am Morgen beim Frühstück auf Marmelade zurück. Wenn da nur nicht immer der hohe Zuckeranteil wäre… Aber keine Sorge, du kannst auch selbst zuckerfreie Marmelade herstellen, die mindestens genauso lecker schmeckt.

Wusstest du, dass das Wort „Marmelade“ vom portugiesischen Begriff „marmelada“ abstammt? Gemeint ist damit eine Quittenkonfitüre, bei der eine Frucht, die Pektin und Zucker enthält, kochend zubereitet wird.

Nachfolgend lernst du jedoch hausgemachte Rezepte kennen, die keine künstlichen Süßungsmittel enthalten, falls du gerne auf diese Zusätze verzichten möchtest.

Wenn du also Früchte wie die Kiwi oder Ananas wählst, ist kein Zucker mehr notwendig, da sie bereits sehr schmackhaft und außerdem reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind.

Rezepte für zuckerfreie Marmelade

1. Zuckerfreie Marmelade aus Kiwis

Kiwimarmelade

Die Kiwi zählt zu den bekanntesten und meist konsumierten Früchten überhaupt. Sie besitzt viel Vitamin C und essenzielle Mineralstoffe wie Magnesium, Kupfer und Kalium. Weiterhin enthält sie hohe Mengen an Ballaststoffen und regt die Verdauung an.

Ihr Verzehr wird empfohlen, um degenerativen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie bestimmten Krebsarten vorzubeugen.

Zutaten

  • 7 reife Kiwis (280 g)
  • 2 EL Stevia (30 g)
  • 2 EL Honig (30 ml)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 EL geschmacksfreie Pulvergelatine (15 g)
  • 3 EL Wasser (45 ml)

Zubereitung

  • Schäle und zerquetsche die Kiwis zunächst in einer mittelgroßen Schüssel.
  • Gib den Zitronensaft zusammen mit dem Stevia in einen Topf, erhitze ihn bei mittlerer Stufe und füge die Kiwistücke hinzu.
  • Vermische anschließend in einem anderen Topf die Gelatine mit ein bisschen Wasser. Warte, bis die Masse etwas abgekühlt ist und gib sie dann in den Topf mit den Kiwis.
  • Füge danach den Honig und die 3 EL Wasser hinzu, damit die Mamelade nicht zu dickflüssig bleibt. Lasse alles ein wenig weiterkochen und nimm dann den Topf vom Herd.
  • Die Marmelade sollte abkühlen, bevor du sie in einen Glasbehälter füllst. Stelle sie danach für mindestens 1 Std. in den Kühlschrank.

Auch lecker: 5 Shakes mit Kiwi, die du probieren solltest

2. Zuckerfreie Marmelade aus Ananas

Ananasmarmelade

Die Ananas ist wahrscheinlich eine der leckersten Obstsorten und eignet sich perfekt für eine selbst gemachte zuckerfreie Marmelade.

Sie hat einen intensiven Geschmack und wichtige Eigenschaften: Als harntreibende und entgiftende Frucht hilft sie beim Aussondern von Giftstoffen, die sich durch eine schlechte Ernährung ansammeln.

Außerdem ist sie reich an Vitamin C, Folsäure und Mineralstoffen wie Magnesium, Natrium, Mangan und Eisen. Die Ananas ist besonders wirkungsvoll bei der Verdauung, weshalb sie auch oftmals zum Abnehmen empfohlen wird.

Zutaten

  • 1 reife Ananas (350 g)
  • 2 EL Apfelpektin (30 g)
  • 1 EL Stevia (15 g)
  • Saft einer halben Zitrone

Zubereitung

  • Schäle und schneide die Ananas in kleine Stücke und gib sie zusammen mit dem Zitronensaft und dem Apfelpektin bei mittlerer Hitze in einen Topf.
  • Rühre alles für 10 Min. um, bis sich die Ananas gut aufgelöst hat.
  • Gib im Anschluss das Stevia hinzu und rühre für weitere 10 Min. um (du kannst noch mehr Stevia benutzen, wenn du möchtest).
  • Nimm den Topf vom Herd und warte für ein paar Minuten, bis alles abgekühlt ist.
  • Gib die Mischung zuletzt in ein luftdichtes Einmachglas und lasse es für mindestens 1 Std. im Kühlschrank stehen.

Entdecke: Verstopfung bekämpfen mit Ananas

Zuckerfreie Marmelade aus Äpfeln

Apfelmarmelade

Äpfel bestehen aus 85 % Wasser sowie den Vitaminen A, B, C und E. Sie enthalten wenig Fette, weshalb sie effektiv zum Abnehmen oder zum Bekämpfen von Verstopfung eingesetzt werden können.

Empfehlenswert sind Äpfel für Diabetiker, da sie die Menge des Blutzuckers kontrollieren. Zudem helfen sie bei der Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und gleichen den Cholesterinspiegel aus.

Zutaten

  • 3 grüne Äpfel (600 g)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Tasse Agavensirup (120 g)
  • 3 EL Wasser (45 ml)

Zubereitung

  • Wasche, schäle und schneide die Äpfel zuerst in kleine Stücke, bevor du sie bei mittlerer Stufe in einen Topf zusammen mit dem Zitronensaft und dem Wasser gibst.
  • Rühre für 10 Min. gut um, bis sich die Äpfel auflösen.
  • Füge den Agavensirup hinzu, damit die Marmelade Geschmack erhält. Rühre danach weiter um, bis sich alles verdickt.
  • Nimm den Topf vom Herd, lasse ihn abkühlen und gib die fertige Marmelade in ein luftdichtes Glas. Lasse sie für 1 Std. im Kühlschrank stehen, bevor du sie servierst.

Nun kennst du drei leckere Rezepte, um deine eigene zuckerfreie Marmelade herzustellen. Genieße sie entweder zum Frühstück oder auch zwischendurch, wann immer du Lust hast.