Wohnen im Alter: So wichtig ist die Wahl der Wohnform für Senioren

Es ist wichtig, sich schon früh Gedanken darüber zu machen, wo man alt werden möchte. Entdecke in unserem heutigen einige der möglichen Optionen und lerne auch die Faktoren kennen, die die richtige Wahl beeinflussen!
Wohnen im Alter: So wichtig ist die Wahl der Wohnform für Senioren

Letzte Aktualisierung: 15. Juli 2021

Die meisten Menschen stellen sich vor, ihre goldenen Jahre in ihrem eigenen Haus zu verbringen, den Ruhestand zu genießen und die Enkelkinder zu besuchen. Aber diese Idealvorstellung vom Wohnen im Alter ist etwas, das am Ende nur für wenige Senioren zur Realität wird. Einige Senioren müssen einen anderen Ort wählen, an dem sie ihr Alter besser verleben können.

Das liegt daran, dass beim Übergang ins hohe Alter zahlreiche und vielfältige Umstände zusammenkommen. Es können vermehrt Krankheiten oder Unfälle auftreten, es kommt zu Einbußen in Bezug auf die verfügbaren finanziellen Mittel und darüber hinaus kann es auch zu körperlichen und mentalen Einschränkungen kommen.

Für die Angehörigen älterer Menschen bedeutet dies den Verlust von Freiheiten und Entscheidungen, die von den einfachen bis hin zu ziemlich komplexen reichen.

Aus diesem Grund möchten wir dich zur Vorsicht mahnen! Denn die Entscheidung über das Wohnen im Alter ist ein Problem, das man frühzeitig gründlich und umfassend planen sollte. In unserem heutigen Artikel erfährst du, warum es so wichtig ist, rechtzeitig zu entscheiden, wo du im Alter wohnen möchtest.

Wohnen im Alter: Kann ich wählen, wo ich alt werden möchte?

Eine längere Lebenserwartung sollte nicht zu Lasten der persönlichen Entscheidungsfreiheit gehen. Daher ist es wichtig, rechtzeitig zu planen.

Eine gute Vorgehensweise wäre beispielsweise, diese Fragen mit deinen Eltern und Großeltern zu besprechen. Wenn du dich andererseits bereits selbst zu den Senioren zählst, solltest du dir dennoch keine Sorgen machen.

Wenn letzteres auf dich zutrifft, solltest du die Überfürsorge durch deine Kinder, Enkel und andere nahe Verwandten einschränken. Sie sollten verstehen, dass deine Meinung die Wichtigste sein sollte, wenn es um die Wahl des Ortes geht, an dem du deinen Lebensabend verbringen wirst. Gleichzeitig sollten sie aber auch spüren, wie viel dir ihre Unterstützung bedeutet.

Ohne von den obigen Ausführungen abzuweichen, gibt es mehrere Punkte, die zu berücksichtigen sind. Diese umfassen zum Beispiel deinen Gesundheitszustand sowie die Pflege, den Zeitaufwand und die Kosten, die eine Krankheit mit sich bringen. Des Weiteren auch die finanziellen Mittel, die dir zur Verfügung stehen, um eine solche Situation zu bewältigen.

Pflegeheim oder eine häusliche Pflegekraft: Welche Option ist besser?

Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile. Wenn du dich zum Beispiel für eine Seniorenresidenz entscheidest, kann diese je nach Standort optimale Bewegungsmöglichkeiten bieten, vor allem wenn du auf einen Rollstuhl angewiesen bist.

Darüber hinaus verfügen diese Zentren über ausreichend Platz und bieten eine medizinische Betreuung für ihre Bewohner. Häufig werden auch spezialisierte Dienste angeboten, wie zum Beispiel einen Physiotherapeuten.

Andererseits könnte es sich positiv auf dein soziales Leben mit der Familie und Freunden auswirken, wenn du eine häusliche Pflegekraft einstellst. Auf diese Weise musst du deine Komfortzone und das, was du kennst und was dir vertraut ist, nicht hinter dir lassen. Die finanziellen Belastungen sind in diesem Fall geringer und du hast auch Gesellschaft, wenn deine Familienmitglieder zur Arbeit oder zur Schule gehen.

Pflegeheime bieten verschiedene Aktivitäten, um die Senioren aktiv zu halten
Es gibt Pflegeheime, die regelmäßige körperliche Aktivitäten organisieren, um die Gesundheit ihrer Bewohner zu fördern.

Gründe für das Wohnen in einer Seniorenresidenz im Alter

Einer der Gründe, warum das Leben in einer Seniorenresidenz eine gute Idee ist, ist der, dass die Lebenserwartung und die Lebensqualität oft besser sind. Sofern du ein seriöses Pflegeheim wählst, kann die Einrichtung Folgendes bieten:

  • Eine kontinuierliche medizinische Betreuung durch qualifiziertes Personal
  • Angepasste Einrichtungen, Badezimmer, Schlafzimmer, Aufenthaltsräume
  • Soziale Kontakt mit Gleichaltrigen, sowie eine ständige Betreuung durch die Pflegekräfte
  • Wenn du mit der gewählten Einrichtung nicht zufrieden bist, kannst du jederzeit an deinen Familienwohnsitz zurückkehren.
  • Es gibt einen Zeitplan für Besuche von Familie und Freunden.
  • Anschlussversorgung mit verordneter gesunder Ernährung
  • Rehabilitation
  • Experten wie Ärzte, Soziologen und Psychologen stehen zur Verfügung.
  • Es werden Freizeitaktivitäten und Routinen angeboten, um dich aktiv zu halten.

Die meisten Einrichtungen sind bestrebt, sicherzustellen, dass ältere Erwachsene ihre Unabhängigkeit oder Autonomie bewahren, sodass sie diese dazu ermutigen, ihren eigenen Aktivitäten nachzugehen und sie bei Bedarf auch dabei unterstützen.

Gründe für die Wahl einer häuslichen Pflegekraft

Es gibt keinen besseren Ort als zu Hause! Dies ist eine Prämisse, die von vielen Experten geteilt wird, vor allem unter denen, die bereits sehr lange in diesem Bereich tätig sind. Allerdings sollte dies niemanden wirklich überraschen.

Einige der zwingenden Gründe, die Dienste einer häuslichen Pflegekraft in Anspruch zu nehmen, sind folgende:

  • Die häusliche Pflege kann die ausschließliche Pflege übernehmen.
  • Heutzutage gibt es in diesem Beruf immer mehr qualifizierte Menschen, die diese Tätigkeit mit Hingabe und Fachkompetenz ausüben.
  • Es ist in der Regel kostengünstiger, eine häusliche Fachkraft zu engagieren, als den Aufenthalt in einer Residenz zu bezahlen.
  • Du hast einen Begleiter für Spiele und geselliges Beisammensein, aber auch jemanden, der dich beim Einkaufen oder auf Spaziergängen begleitet.
Häusliche Pflegekräfte arbeiten im Haus der Senioren
Häusliche Pflegekräfte arbeiten im Haus der Senioren, was den Vorteil bietet, dass die vertraute Umgebung der Person nicht verändert wird.

Wohnen im Alter: Wichtig ist, was du selbst möchtest

Bei der Entscheidung darüber, wo du im Alter wohnen wirst, ist deine eigene Wahl von entscheidender Bedeutung, denn es geht um den Ort, an dem du den Rest deines Lebens verbringen wirst. Die Frage, die du beantworten musst, ist die, ob du dort glücklich sein wirst. Die Perspektiven variieren diesbezüglich von Person zu Person.

Bei der Frage, ob du im Alter zu Hause wohnen oder dich in einer Seniorenresidenz niederlassen möchtest, kann jeder die Vor- und Nachteile abwägen. Bei der zweiten Option wirst du deine  Beziehung zu deinen alten Freunden fortsetzen, während du bei der anderen wahrscheinlich neue Freunde gewinnen wirst.

Denke daran, dass der Schlüssel bei jeder Entscheidung, die du triffst, darin liegt, was das Beste für dich ist. Und was das Beste für dich ist, ist nicht immer das Beste für alle anderen. Daher ist es auch so wichtig, dass du aktiv an dieser Entscheidung beteiligt bist.

Es könnte dich interessieren ...
Wissenswertes über Sexualität im Alter
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Wissenswertes über Sexualität im Alter

Obwohl physische und psychische Veränderungen die Sexualität im Alter beeinflussen, bedeutet dies nicht das Ende des Sexuallebens. Aber was solltet...



  • Barenys, Maria Pia. “Las residencias de ancianos y su significado sociológico.” Papers: revista de sociologia (1992): 121-135.
  • Zumalde, Esther Calvete. “Apoyo social y ancianos en residencias.” Zerbitzuan: Gizarte zerbitzuetarako aldizkaria= Revista de servicios sociales 25 (1994): 2.
  • Fornés, Andrea del Pilar Comelin. “¿ Quién cuida a los familiares que cuidan adultos mayores dependientes?.” Íconos-Revista de Ciencias Sociales 50 (2014): 111-127.