Wie wählt man das passende Parfüm?

9 November, 2015
Da der pH-Wert bei jedem anders ist, kommen auch die im Parfüm enthaltenen Duftstoffe unterschiedlich zur Wirkung.

Die Wahl eines Parfüms ist etwas sehr Persönliches. Du hast sicher schon öfters einen Duft als Geschenk bekommen, der zwar teuer war, jedoch auf deiner Haut eher störend als angenehm zur Wirkung kam.

Die Duftnote hängt nicht nur von unserer Persönlichkeit ab, auch das Gehirn trifft seine Wahl und lehnt manche Aromen ab, während es andere liebt.

Manchmal wirken Duftstoffe, wie beispielsweise Holz- oder Zitrusaromen, nicht angenehm auf unseren Organismus und führen deshalb zu einer abweisenden Reaktion.

Anschließend findest du einfache Tipps, die dir helfen werden, beim nächsten Mal das richtige Parfüm zu wählen.

Klassifizierung von Parfüm je nach Intensität

Du weißt sicher, dass die Intensität des Parfüms nicht nur den Preis sondern auch die Konzentration der Aromastoffe bestimmt.

Das heißt jedoch noch lange nicht, dass die stärksten Düfte am besten sind. Manche vertragen niedrigere Konzentrationen besser, die oft im Alltag auch angenehmer sind. Intensive Parfüms werden meist für ganz spezielle Anlässe verwendet.

Auch wenn sich die meiste hier gut auskennen, möchten wir die verschiedenen Arten von Düften noch einmal kurz auflisten:

Splash Parfüm

Die Konzentration beträgt hier 1%. Auch wenn der Duft nicht sehr lange hält, wirkt er kurz sehr erfrischend. Das ist beispielsweise bei sportlichen Betätigungen sehr praktisch.

Eau de Cologne

Dieses hat eine Konzentration von 3 bis 6% und ist das in Parfümerien am meisten verkaufte Produkt. Meist handelt es sich hier um leichte Zitrusdüfte, die für tagsüber sehr geeignet sind.

Eau de Toilette

Hier ist die Konzentration etwas höher: Sie liegt zwischen 7 und 15%. Auch dies ist eine gute Wahl für einen angenehmen Duft während des Tages.

Eau de Parfum

Dieses hat eine Konzentration von 15%.

Parfüm

Die Konzentration von Duftstoffen ist hier am höchsten, sie beträgt zwischen 15 und 40%.

Lesetipp: Wie kann Körpergeruch gestoppt werden

Wie wähle ich ein für mich passendes Parfüm?

Parfum wählen

Du solltest dir darüber klar sein, dass dasselbe Parfüm bei unterschiedlichen Personen auch anders duftet. Dies hängt vom Hauttyp ab (beispielsweise, ob die Haut eher fettig oder eher trocken ist).

Du solltest das Parfüm auf jeden Fall immer selbst aussuchen. Der Grund dafür ist, dass die Wahl sehr persönlich ist und jeder mit der eigenen Duftnote Unterschiedliches vermitteln möchte.

Oft erinnert man sich an eine Person durch ihren Geruch. Deshalb ist es sehr wichtig, das richtige Parfüm zu finden, denn es definiert uns, sollte angenehm sein und eine schöne Erinnerung zurücklassen.

Bist du aktiv und lustig?

In diesem Fall sind frische Zitrusdüfte sehr angenehm. Der Duft nach Orange, Zitrone oder Zitronenverbene wirkt belebend und sehr angenehm.

Auch Unisex-Parfüms können für aktive, heitere Personen zum Teil sehr wirkungsvoll sein.

Möchtest du elegant wirken?

Bei manchen Verabredungen möchten wir elegant, mysteriös und bezaubernd wirken. Wenn dies der Fall ist, solltest du exotische Düfte wählen, die etwas konzentrierter sind.

Der Duft dieser Parfüms hält lang auf der Haut, das Aroma nach tropischen Früchten, Blumen oder Hölzern ist noch Stunden nach der Anwendung bemerkbar.

Sexy und jung

Unabhängig vom Alter gefällt es uns allen, manchmal risikofreudig, sexy und frech aufzutreten. Warum auch nicht?

In diesem Fall wählst du am besten süß riechende Parfüms, die den Duft nach Karamell, orientalischen Blumen, Apfel oder Rosen verbreiten.

Lesetipp: Rosenwasser – Herstellung und Nutzen

Diese Parfüms sind immer passend

Es gibt zwei Arten von Parfüm, die besonders erfolgreich sind und immer ankommen. Sie duften angenehm und sind bei jedem Hauttyp zu empfehlen:

  • Frische Düfte: Diese sind auch als „grüne“ Parfüms bekannt. Sie richen nach frisch geschnittenen Kräutern, Zitrusfrüchten…
  • Blumendüfte: Wer liebt den Duft frischer Blumen nicht? Sie riechen ausgezeichnet und sind immer passend: Rosen, Jasmin, Gardenien, Orangenblüten, Maiglöckchen, Narde…
Das beste Parfüm für dich

Je nach Hauttyp

Wenn deine Haut eher fettig ist, verschwindet das Parfüm häufig durch Schwitzen. Insbesondere im Sommer ist dies ganz normal. Was kann man dann tun?

  • Wähle sanfte Düfte oder Zitrusaromen.
  • Im Winter oder wenn deine Haut eher trocken ist, ist ein etwas intesiverer Duft nach orientalischen Blumen zu empfehlen.

Lesetipp: Selbstgemachtes Parfüm mit Vanille

Wie du siehst, ist es gar nicht so einfach, das richtige Parfüm zu wählen. Nimm dir im Geschäft ausreichend Zeit, um die korrekte Entscheidung zu treffen. So kannst du verhindern, dass du danach zu Hause enttäuscht bist, da der Duft doch nicht so ist, wie du dir vorgestellt hast. Ist dir das auch schon passiert?

Auch interessant