Wie sich Alkohol auf das Immunsystem auswirkt

Alkohol wirkt sich negativ auf das Immunsystem aus, wie so viele andere Probleme, die durch seinen Konsum verursacht werden. Außerdem muss man nicht chronisch süchtig sein, um unter Komplikationen zu leiden. In diesem Artikel erfährst du mehr zu diesem Thema.
Wie sich Alkohol auf das Immunsystem auswirkt

Letzte Aktualisierung: 11. August 2021

Die Empfehlungen zur Wirkung von Alkohol auf das Immunsystem schwanken in der medizinischen Wissenschaft zwischen einem Glas Wein zur Stärkung der Abwehrkräfte und einem völligen Verbot. Dies hat zu intensiven Debatten und einer Reihe von Untersuchungen geführt, um die Frage zu klären. Natürlich ist der Alkoholismus ein weit verbreitetes Laster mit katastrophalen Folgen. Es handelt sich um eine Sucht, die in jedem Lebensalter und in allen Regionen unseres Planeten vorkommt.

Das Immunsystem ist von den Auswirkungen des Alkohols nicht ausgenommen, und es ist wichtig, dass die Menschen dies verstehen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt. Manchmal fördern einige Marken aus kommerziellem Interesse heraus einen ungesunden Konsum.

Die negativen Seiten des Alkoholkonsums zeigen sich nicht nur auf lange Sicht oder bei chronischen Konsumenten. Wir wissen, dass diese Droge für Verkehrsunfälle, häusliche Probleme und Verletzungen bei Schlägereien verantwortlich ist. Aber das ist noch nicht alles. Akuter und übermäßiger Alkoholkonsum wirkt sich schädlich auf das Immunsystem aus und verlangsamt unter anderem die Heilungsprozesse.

Wenn wir wissen, wie sich Alkohol auf das Immunsystem auswirkt, sind wir einen Schritt weiter, wenn es darum geht, die Auswirkungen dieser Sucht zu mildern. Darüber hinaus werden wir Elemente zur Behandlung spezifischer Fälle diskutieren, in denen Alkoholismus Infektionen und sogar die Entwicklung von Neoplasmen begünstigt.

Wie zeigen sich die Auswirkungen von Alkohol auf das Immunsystem?

Der erste Kontaktpunkt von Alkohol mit dem Körper ist das Verdauungssystem. In erster Linie die Schleimhäute des Mundes, des Magens und des Darms. Letzterer ist ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems, um Krankheiten zu verhindern.

In der Darmschleimhaut fungiert die innere Auskleidung als Barriere, damit schädliche Stoffe nicht ins Blut gelangen. Alkohol vermag diese Schleimhaut zu reizen und kleine Öffnungen zu schaffen, durch die Mikroorganismen eindringen können.

Außerdem gibt es im Magen-Darm-Trakt die Mikrobiota, eine Gruppe von Bakterien, die den Darm bewohnen und mit dem Menschen zusammenarbeiten, ohne ihn krank zu machen. Wenn Alkohol in den Verdauungstrakt gelangt, verändert er das Gleichgewicht dieser Mikroorganismen und beeinträchtigt ihre natürliche Verteidigungsfunktion.

Und nicht nur der Magen-Darm-Trakt ist betroffen, sondern auch das Atmungssystem. Die Lunge verfügt über Mechanismen, um den Schleim zu sammeln und die Mikroben durch die Bewegung kleiner Härchen, der so genannten Flimmerhärchen, nach außen zu befördern.

Es hat sich herausgestellt, dass Alkohol das pneumatische Immunsystem beeinträchtigt, indem er die Bewegung der Flimmerhärchen unterbricht. Hinzu kommt, dass die weißen Blutkörperchen in der Nähe der Bronchien bei Alkoholismus weniger leistungsfähig werden.

Wie Alkohol das Immunsystem beeinflusst - Die Mikrobiota des Darms.
Alkohol verändert das Gleichgewicht der Darmmikrobiota, wodurch Krankheitserreger eindringen können.

Phasen der alkoholinduzierten Beeinträchtigung des Immunsystems

Alkohol beeinflusst das Immunsystem in drei verschiedenen zeitlichen Phasen, von der unmittelbaren bis zur indirekten chronischen Phase. Diese Phasen folgen aufeinander und können sich bei einer alkoholabhängigen Person sogar überschneiden.

In der akuten Phase greifen die körpereigenen Abwehrzellen den Alkohol als eine externe, unerkannte toxische Substanz an. Wenn es dann zu einer Immunreaktion kommt, entsteht eine Entzündung; das Problem ist, dass Alkohol bestimmte Entzündungsproteine blockieren kann.

Die Entzündungshemmung durch Alkohol ist komplex, aber wir wissen, dass wir zwei direkte Auswirkungen leicht feststellen können. Erstens heilen die Epithelien langsamer und zweitens können Infektionen leichter eindringen, insbesondere in der Lunge.

Im Laufe der Zeit werden die weißen Blutkörperchen immer mehr durch die Droge blockiert, wenn man weiterhin Alkohol in übermäßigen Mengen konsumiert. Das Immunsystem wird chronisch geschwächt. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass sich opportunistische Infektionen in den Organen festsetzen.

Schließlich gibt es noch die indirekten Auswirkungen, also diejenigen, die sich aus den durch Alkohol verursachten hormonellen und metabolischen Veränderungen ergeben. Die Substanz kann den zirkadianen Rhythmus verändern und die Leber schädigen, in der zahlreiche Hormone umgewandelt werden.

Wie Alkohol das Immunsystem beeinflusst - Freunde, die mit Alkohol anstoßen.
Der Konsum alkoholischer Getränke führt zu einer Schwächung des Immunsystems. Diese kann akut oder sogar chronisch sein.

Es gibt keine für das Immunsystem ungefährliche Dosis von Alkohol

Was das Immunsystem betrifft, so kann man sagen, dass die Wissenschaft keine Menge an Alkohol gefunden hat, die in ihrer Gesamtheit als sicher gelten kann. Es ist wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, damit man nicht auf kommerzielle Täuschungen hereinfällt.

Alkoholismus ist ein Problem der öffentlichen Gesundheit. Vor allem junge Menschen sind gefährdet. Wenn eine Person in der Jugend mit einem problematischen Alkoholkonsum beginnt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie im frühen Erwachsenenalter unter ernsthaften Problemen im Zusammenhang mit dem Immunsystem leidet.

Abschließend lässt sich sagen, dass Vorbeugung der beste Weg ist, um die Situation in den Griff zu bekommen. Der Schlüssel dazu ist Aufklärung. Je mehr man also darüber weiß, was die Wissenschaft über die Auswirkungen von Alkohol auf das Immunsystem herausgefunden hat, desto bewusster wird man mit dem Konsum von Alkohol umgehen.

Es könnte dich interessieren ...
Alkohol auf leeren Magen: Was passiert dabei im Körper?
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Alkohol auf leeren Magen: Was passiert dabei im Körper?

Hast du bereits Alkohol auf leeren Magen getrunken? Und weißt du, was dabei im Körper passiert? Hier erfährst du alles, was du wissen musst.



  • Hammer, Adam M., et al. “The first line of defense: the effects of alcohol on post-burn intestinal barrier, immune cells, and microbiome.” Alcohol research: current reviews 37.2 (2015): 209.
  • Simet, Samantha M., and Joseph H. Sisson. “Alcohol’s effects on lung health and immunity.” Alcohol research: current reviews 37.2 (2015): 199.
  • Sarkar, Dipak, M. Katherine Jung, and H. Joe Wang. “Alcohol and the immune system.” Alcohol research: current reviews 37.2 (2015): 153.
  • Kovacs, Elizabeth J., and Kelly AN Messingham. “Influence of alcohol and gender on immune response.” Alcohol Research & Health 26.4 (2002): 257.
  • Molina, Patricia E., et al. “Focus on: alcohol and the immune system.” Alcohol Research & Health 33.1-2 (2010): 97.