Ursachen von Alkoholismus: Wissenswertes

Alkohol ist im Jugendalter schädlicher und suchtfördernder als im Erwachsenenalter. Außerdem kann übermäßiger Alkoholkonsum zu langfristigen körperlichen und psychischen Problemen führen.
Ursachen von Alkoholismus: Wissenswertes

Letzte Aktualisierung: 20. Juni 2021

Alkoholismus ist der übermäßige Konsum von Alkohol, bei dem man die Kontrolle darüber verliert, wie viel man trinkt. Im Folgenden werden wir einige der Ursachen von Alkoholismus und seine Auswirkungen näher beleuchten.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist Alkohol jedes Jahr weltweit für 3 Millionen Todesfälle verantwortlich, das heißt für 5,3 % aller Todesfälle. Außerdem verursacht zu viel Alkoholkonsum zahlreiche Krankheiten, wie z. B. Leberzirrhose. Es gibt auch einen Zusammenhang zwischen einigen psychischen Störungen und Alkohol.

Bedeutung und Ursachen von Alkoholismus

Alkoholismus ist eine chronische Krankheit beziehungseise eine lebenslange Sucht. Das bedeutet jedoch nicht, dass diese degenerative Krankheit nicht erfolgreich behandelt werden kann. Sie kann zahlreiche Auswirkungen sowohl auf die Gesundheit als auch auf das soziale Leben haben.

Alkoholkonsum ist im Jugendalter schädlicher und suchtfördernder als im Erwachsenenalter. Die Alkoholsucht kann schwer zu überwinden sein. Die Unterstützung durch nahestehende Personen ist bei der Behandlung von grundlegender Bedeutung. Der erste Schritt zur Genesung ist jedoch das Erkennen des Problems.

Wodurch wird Alkoholismus verursacht?

Alkoholismus betrifft auch Frauen
Studien zeigen, dass genetische Faktoren eine wichtige Rolle bei Alkoholabhängigkeit spielen. Wissenschaftler haben verschiedene Gene als Risiken für die Alkoholabhängigkeit identifiziert. Hierzu sind jedoch noch weitere Studien notwendig.

Das bedeutet aber nicht, dass eine Person eine Sucht entwickeln wird, nur weil es in ihrer Familie bereits Fälle von Alkoholismus gibt. Tatsächlich gibt es viele mögliche Ursachen für Alkoholismus. Im Folgenden zeigen wir dir einige:

  • Geringes Selbstwertgefühl.
  • Gemütsstörungen wie zum Beispiel Depressionen: Hoher Stress oder Angstzustände können auch ein Faktor sein.
  • Soziale Faktoren: Die Kultur sowie die Gesellschaft haben einen großen Einfluss auf das Risiko von Alkoholismus. Der Zugang zu Alkohol ebenso wie seine kulturelle Akzeptanz sind wichtige Einflussfaktoren.
  • Art der Arbeit: Menschen, die in Kneipen und Nachtclubs arbeiten, haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, an Alkoholismus zu erkranken.
  • Langjähriger Konsum von Alkohol

Ursachen von Alkoholismus

Das Trinken von Alkohol ist ein allgemein akzeptiertes Verhalten. Das kann es jedoch schwierig machen, zu erkennen, wann es zu einem Problem wird.

Es gibt bestimmte Muster, die auf eine Abhängigkeit hindeuten, wie z. B. das Lügen über das Trinken sowie heimliches Trinken. Weiters auch, wenn persönliche Verpflichtungen nicht eingehalten werden oder die Arbeitsmoral nachlässt. Es ist auch bedenklich, wenn eine Person alleine oder in riskanten Situationen trinkt.

Wir können körperliche Symptome erkennen, wie z. B. Gewichtsveränderungen, vermehrte Kopfschmerzen sowie eine veränderte Sprache. Das ist so, weil Alkoholismus auch das Gedächtnis und die Konzentration beeinträchtigen kann. Eine Person, die an der Krankheit leidet, kann sogar leichter reizbar sein und eher aggressiv werden.

Was sind die Folgen von Alkoholmissbrauch?

Es gibt unzählige Ursachen von Alkoholisumus

Wie wir bereits erwähnt haben, kann Alkohol eine Person körperlich, intellektuell und sozial schädigen. Alkoholkonsum wird beispielsweise mit Auswirkungen auf das Nervensystem, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Verdauungserkrankungen in Verbindung gebracht.

Beim Entzug kommt es zum Delirium tremens. Weitere körperliche Auswirkungen sind unter anderem Herzklopfen, Schüttelfrost und Krampfanfälle. Unbehandelt kann der Alkoholentzug tatsächlich zum Tod führen.

Alkoholismus macht einen großen Prozentsatz der Ursachen von Lebererkrankungen aus. Dies ist so, weil Alkoholkonsum die Fettmenge in der Leber erhöht. Das kann dann zu Entzündungen und schließlich zu einer Zirrhose des Lebergewebes führen.

Gastritis, Geschwüre und Vitaminmangel sind weitere ernste Nebenwirkungen des Alkoholismus. Darüber hinaus kann Alkohol auch die sexuelle Aktivität, die Sehkraft, den Kreislauf und vieles mehr beeinträchtigen.

Was kannst du tun

Alkoholmissbrauch ist in der heutigen Gesellschaft weitverbreitet. Und wie wir gesehen haben, können die Ursachen für Alkoholismus von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein. Er kann das soziale Leben sowie die geistige und körperliche Gesundheit einer Person beeinträchtigen.

In der Tat kann Alkoholkonsum während der Schwangerschaft auch dem Fötus ernsthaften Schaden zufügen. Deshalb ist es wichtig, das Problem so früh wie möglich zu erkennen. Sprich mit deinem Arzt oder suche eine Selbsthilfegruppe auf, wenn du an Alkoholismus leidest.

Es könnte dich interessieren ...
Alkoholismus: 3 unterstützende Hausmittel, die helfen können
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Alkoholismus: 3 unterstützende Hausmittel, die helfen können

Alkoholismus zu bekämpfen ist für die Betroffenen eine Herausforderung, bei der einige natürliche Hilfsmittel helfen können.