Wie kann man ein Niesen absichtlich provozieren?

Wenn sich ein Nieser nicht natürlich löst, entsteht ein unangenehmes Gefühl und das dringende Bedürfnis, ihn loszuwerden. Es gibt verschiedene Techniken, wie du ein Niesen herbeiführen kannst.
Wie kann man ein Niesen absichtlich provozieren?

Geschrieben von Edith Sánchez

Letzte Aktualisierung: 19. September 2022

Ein Niesen ist eine unwillkürliche Reaktion, bei der ein plötzliches Ausstoßen von Luft durch Nase und Mund erfolgt. Er tritt auf, wenn die Schleimhäute in Nase und Rachen gereizt sind. So versucht der Körper, die Reizung zu lindern.

Ein Niesen ist selten ein Anzeichen für ein gesundheitliches Problem. Seine Funktion ist es, die irritierenden Elemente zu beseitigen, bei denen es sich um Viren, Allergene oder sogar kleine Schmutzpartikel handeln kann. In jedem Fall ist diese Reaktion meist heftig und plötzlich.

Entgegen der Meinung vieler Menschen gibt es Fälle, in denen ein Nieser nicht spontan auftritt. Die Person verspürt das Unbehagen und den Wunsch zu niesen, schafft es aber nicht.

Wie du in diesem Artikel sehen wirst, gibt es jedoch Möglichkeiten, diese Reaktion zu provozieren, wenn sie nicht von selbst kommt.

Was verursacht ein Niesen?

Ein Niesen - Frau putzt sich die Nase
Es ist möglich, ein Niesen zu provozieren, wenn du den Drang verspürst und es nicht von selbst kommt.

Es gibt verschiedene Faktoren, die ein Niesen verursachen können. Im Allgemeinen tritt es auf, wenn ein Fremdkörper in die Nase gelangt und eine Reizung verursacht. Dadurch wird der Trigeminusnerv stimuliert, der ein Signal an das Gehirn sendet, woraufhin der Niesreiz entsteht.

Beim Niesen werden Zwerchfell, Brustkorb, Rachen und Bauchmuskeln beansprucht. Er wird normalerweise durch einen oder mehrere der folgenden Faktoren ausgelöst:

  • Allergien. Das ist eine abnorme Reaktion des Immunsystems, die durch Pollen, Staub, Schimmel, Schuppen usw. ausgelöst wird.
  • Eine Grippe oder eine Erkältung. Eine Grippe reizt die Schleimhäute im Hals, was zu häufigem Niesen führt.
  • Umweltbedingte Auslöser. Manchmal reagieren Menschen auf Umweltelemente, ohne dass dies zu einer Allergie führt. Zu den Auslösern gehören Staub, Umweltverschmutzung, Gewürze, trockene Luft usw.
  • Plötzliche Sonnenbestrahlung. Ob du es glaubst oder nicht, das hat genetische Ursachen. In diesem Fall reagiert man auf Sonnenlicht mit einem Niesen, das als “photischer Niesreiz” bezeichnet wird.
  • Entzugssyndrom. Der Entzug von bestimmten Drogen kann eine verstopfte Nase verursachen und zu vermehrtem Niesen führen.
  • Kortikosteroide. Wenn diese Medikamente inhaliert werden, verursachen sie häufig Niesen.

8 Möglichkeiten, ein Niesen zu provozieren

Wenn du niesen willst und es nicht schaffst, entsteht ein sehr unangenehmes Gefühl. Es ist ein lästiges Kribbeln und du hast den dringenden Wunsch, es loszuwerden. Wenn das der Fall ist, gibt es mehrere Möglichkeiten, ein Niesen zu provozieren.

Schauen wir uns das einmal an.

1. Mit einem Taschentuch in der Nase herumwedeln

Dazu musst du nur ein Taschentuch so rollen, dass sich eine Spitze bildet. Führe diese Spitze ganz vorsichtig in das Innere des Nasenlochs ein und bewege sie ein wenig hin und her. Das kann den Trigeminusnerv stimulieren und einen Niesreiz auslösen.

2. Das Riechen an bestimmten Substanzen kann ein Niesen hervorrufen

Eine andere wirksame Methode, um einen Niesreiz auszulösen, ist der Geruch von starken Substanzen. Einige Gewürze sind dafür ideal: Paprikapulver, Kreuzkümmel, gemahlener roter Pfeffer und Chili oder Koriander sind einige davon. Auch intensive Parfüms können helfen.

Keines davon sollte jedoch aus der Nähe gerochen werden, sondern aus sicherer Entfernung.

Vielleicht findest du auch diesen Artikel interessant: Schleim: Was die verschiedenen Farben bedeuten

3. Ein Haar aus den Augenbrauen oder der Nase zupfen

Auch wenn scheinbar kein Zusammenhang besteht, kann das Entfernen eines Augenbrauenhaars tatsächlich ein Niesen auslösen. Das liegt daran, dass es in diesem Bereich Nervenenden gibt, die den Nervus nasi stimulieren können. Manchmal reicht es aus, nur ein Haar zu entfernen, und manchmal ist es notwendig, die Aktion mit einem anderen Haar zu wiederholen.

4. Der Blick in ein helles Licht kann ein Niesen hervorrufen

Das Geheimnis ist, dass du in Richtung helles Licht schaust, aber plötzlich. Dazu kannst du dich an einem dunklen Ort aufhalten oder deine Augen für ein paar Minuten bedecken und dann direkt in ein Licht oder die Sonne schauen. Das ist bei bis zu einem Drittel der Menschen wirksam.

5. Das Einatmen kalter Luft kann einen Niesreiz auslösen

Das Ziel ist es, sehr kalte Luft einzuatmen und zwar tief. Wenn es draußen kalt ist, gehe einfach nach draußen und atme diese Luft ein. Wenn nicht, kannst du auch den Kühlschrank öffnen und die kalte Luft daraus einatmen.

Es ist auch möglich, heiß zu duschen und dann den Kopf herauszustrecken und tief durchzuatmen.

6. Eine Massage oder das Reiben deiner Nase

Ein Niesen provozieren
Das Kitzeln der Nasenlöcher mit einem Taschentuch kann ein Niesen auslösen.

Eine andere Möglichkeit, ein Niesen zu provozieren, ist, den Gaumen mit der Zunge zu massieren. Diese Aktion stimuliert den Trigeminusnerv und hilft beim Niesen. Hebe dazu einfach die Zungenspitze an, lege sie gegen den Gaumen und bringe sie so weit wie möglich zurück.

Du kannst auch den Nasenrücken mit den Fingern massieren. Du solltest eine leichte Druckbewegung nach unten machen, bis ein kribbelndes Gefühl entsteht. Darauf folgt höchstwahrscheinlich ein Nieser.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: Nasensekret: Was ist das und welche Funktion hat es?

7. Schokolade essen oder ein kohlensäurehaltiges Getränk trinken

Obwohl man die Gründe dafür nicht kennt, weiß man, dass dunkle Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil einen Niesreiz auslösen kann. Es reicht schon, ein Stück zu essen. Das funktioniert allerdings am besten bei Menschen, die selten Schokolade essen.

Kohlensäurehaltige Getränke sind auch eine gute Option. Manchmal genügt es, daran zu riechen, um ein Niesen auszulösen. In anderen Fällen ist es notwendig, ein wenig zu trinken. Diese Getränke enthalten Kohlendioxid und dieser Bestandteil verstärkt den Niesreiz.

8. Andere Möglichkeiten, ein Niesen zu provozieren

Es gibt noch andere Möglichkeiten, einen Niesreiz auszulösen: Kitzle deine Nase mit einer Feder oder ziehe ein Haar aus deinen Nasenlöchern. Der Effekt tritt meist sofort ein. Du kannst auch deinen Kopf nach hinten werfen, vor allem, wenn du kurz vor dem Niesen bist.

Das Kauen eines Kaugummis, vor allem eines Minzkaugummis, funktioniert ebenfalls. Wenn das alles nicht hilft, kannst du versuchen, deine Nase für ein paar Sekunden in eine Schüssel mit warmem Wasser zu halten. Neige dann deinen Kopf nach hinten. Wenn du so tust, als würdest du niesen, niest du manchmal auch wirklich.

Jeder Mensch ist anders, auch beim Niesen

Wenn du niest, hältst du dir am besten Mund und Nase mit dem Arm zu, wenn du kein Taschentuch zur Hand hast. Wenn man sich die Nase mit der Hand zuhält, wäscht man sich nach dem Niesen am besten die Hände mit Wasser und Seife.

Jeder Mensch ist anders, deshalb sind die Techniken unterschiedlich wirksam. Einige funktionieren besser als andere. Am besten ist es, herauszufinden, welche Methode in jedem einzelnen Fall am wirksamsten ist.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Ist es schädlich, das Niesen zu unterdrücken?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Ist es schädlich, das Niesen zu unterdrücken?

Du niest, um Keime oder Reizstoffe auszuscheiden. Wenn du das Niesen unterdrückst, kann dies zu Infektionen oder inneren Verletzungen führen.



  • Brangullz, F. P. (2001). Estudio molecular de la interacción de las isoformas snare en las terminaciones nerviosas (Doctoral dissertation, Universitat de Barcelona).
  • Bhutta MF, Maxwell H. Sneezing induced by sexual ideation or orgasm: an under-reported phenomenon. J R Soc Med. 2008 Dec;101(12):587-91.
  • Lamura, A., Finol, H. J., Garriga, E. A., Muller, B., & Lamura, G. (2003). Estudio clínico, Histopatológico y Ultraestructural del músculo de la lengua en pacientes con Carcinoma Epidermoid e. Acta Odontológica Venezolana, 41(1), 32-38.
  • Mangot AG, Trivedi S, Pandey A, Saimbi D, Dubey V. Psychogenic sneezing. J Neurosci Rural Pract. 2015 Apr-Jun;6(2):282-3.
  • Waizel-Bucay, J., & Waizel-Haiat, S. (2015, August). El estornudo. Fisiología, mitos, tradiciones, etnomedicina y plantas con propiedades estornutatorias. In Anales de Otorrinolaringología Mexicana (Vol. 60, No. 3, pp. 179-193).