Wie du über 50 fit und schlank bleibst

1 Dezember, 2017
Wir bewundern Menschen, die im hohen Alter noch fit und schlank sind. Wenn du die Weichen früh genug stellst, wirst du auch dazugehören!

Du möchtest sicherlich nicht mit 90 noch einen Marathon laufen, aber auch im hohen Alter noch fit und schlank zu sein, gefiele dir sicherlich auch gut. Dazu musst du schon früher die richtigen Maßnahmen treffen und spätestens ab 50 beginnen, dein Leben zu ändern.

Fit und schlank über 50 ist gut möglich!

Du weißt „aus eigener Erfahrung“, dass es „unmöglich“ ist, ab einem „gewissen Alter“ noch fit und schlank zu sein?

Für viele liegt die magische Grenze, an der man sich vom Gedanken, weiterhin fit und schlank zu bleiben, verabschiedet, bei etwa 50 Jahren. Das eine oder andere Speckpolster, so meint man, sei nur altersgerecht.

Leider wird bei diesem Selbstbetrug vergessen, dass fit und schlank auch „gesund“ beinhaltet und die meisten Krankheiten dadurch entstehen, dass wir zu faul sind, uns zu wenig bewegen, zu viel und zu ungesund essen und zu viel Körpergewicht mit uns herumschleppen.

Das Alter darf niemals als Ausrede gelten, nicht mehr fit und schlank zu sein! Wir decken heute einiger dieser Mythen auf:

Paar ist fit und schlank im Alter„Der Kreislauf ab 50 verändert sich“

So manch eine/r ist davon überzeugt, dass der Kreislauf sich im Alter ganz von selbst verändere. Doch das ist leider nicht „ganz von selbst“, sondern „ganz selbst gemacht“: Man bewegt sich mit zunehmendem Alter weniger als früher, wir geben es nur nicht gerne zu.

Früher, in unseren 20igern, waren wir mehr unterwegs, haben ein aktiveres Leben geführt, sind vielleicht mit dem Fahrrad statt dem Auto aus dem Haus oder haben in einem Haus ohne Aufzug gewohnt.

Natürlich sind es Kleinigkeiten, aber „Kleinvieh macht auch Mist“ und die Summe macht’s!

Beim Beispiel Treppe kann man als Durchschnittswert rechnen: 1 Jahr Treppensteigen = 7000 bis 9000 Kalorien verbrannt und das Herz im Alltag schön gestärkt! Das entspricht genau einem Kilo Fett und einigen Stunden Sport im (teuren) Sportstudio!

5 Jahre Mietwohnung in Haus mit Aufzug = 5 Kilo Fett mehr und ein schlechterer Kreislauf gratis dazu! Jeden Tag gemütliche 10 Minuten zur Arbeit radeln statt mit dem Auto fahren macht im Jahresdurchschnitt 19.000 Kalorien aus – noch 2 Kilo Fett weniger und ein gestärktes Herz dazu!

5 Jahre mit dem Auto zum Job: 10 Kilo mehr auf den Hüften, und ein untrainiertes Herz, das bei wenigen Treppenstufen schlapp macht! Diese Beispiele zeigen, wie wichtig solche „Nebensächlichkeiten“ werden können, um fit und schlank zu bleiben.

tanzendes Paar ist fit und schlank„Tanzen ist nicht altersgemäß“

Früher hat man sich abends mit Freunden getroffen, um zu tanzen, vielleicht etwas zu Trinken oder Party zu machen.

Trifft man sich über 50 mit Freunden, dann geht es meist ums Essen: ein schönes Dinner in einem netten Restaurant, ein selbst gekochtes Menü daheim, Grillorgien am teuren Gourmet-Grill auf der Terrasse, dazu das eine oder andere Glas guten Wein

Und dann bleibt man einfach sitzen und geht nicht mehr die Nächte durchtanzen, verbrennt das Menü des Abends nicht auf der Tanzfläche, sondern speichert es auf den Hüften. Das Herz ruht samt Kreislauf auf der Couch und von fit und schlank sind wir so weit entfernt, wie der Mond von der Erde. Mindestens.

Natürlich schlagen wir nicht vor, dass du jeden Samstag in die Disco zum Abzappeln gehen sollst, um deine grauen Haare zu schütteln und mit Menschen, die deine Enkel sein könnten, herumzuhüpfen. Aber Tanzen sollte grundsätzlich (wieder) Platz in deinem Leben finden, denn es stärkt das Herz und trägt dazu bei, dich fit und schlank zu halten.

fit und schlank durch gesunde Ernährung„Mein Stoffwechsel hat sich verlangsamt“

Du hast das Gefühl, dass du schneller an Gewicht zunimmst, als früher und weißt nicht, warum? Die einfachste Erklärung ist immer, es auf einen „im Alter verlangsamten Stoffwechsel“ zu schieben oder die Gene verantwortlich zu machen „Meine Mutter wurde im Alter auch dick“.

Die Gene bekommst du zwar in die Wiege gelegt – dein Essen legst du dir aber selbst auf den Teller!

Die Gründe für ein im Alter verändertes Körpergewicht sind im veränderten Lebensstil zu finden, nicht im veränderten Stoffwechsel.

Als wir in unseren 20ern waren, sah unser Alltag anders aus: wir hatten mehr Zeit für Unternehmungen mit Freunden und noch Energie, um am Abend intensiv Sport zu treiben Spazieren zu gehen, raus zu gehen, aktiv zu sein.

Heute fordert uns der Job, die Familie, Kinder, Verpflichtungen,… die Zeit wird knapp für ein aktives Leben. Und so bleibt alles, was und fit und schlank halten könnte, immer öfter ganz auf der Strecke.

Auch interessant