Was passieren kann, wenn du keine gute Sonnenbrille trägst

· 30 Mai, 2018
Wenn du eine Sonnenbrille trägst, die vor schädlichen Strahlen nicht schützt, kannst du auch Langzeitschäden davontragen. Die Qualität der Sonnenbrille ist grundlegend!
Eine gute Sonnenbrille schützt die Augen vor schädlicher Strahlung – auch an bewölkten Tagen und im Winter! Was passieren kann, wenn du keine Sonnenbrille trägst, erklären wir dir heute.

Warum ist es wichtig, eine Sonnenbrille zu tragen?

Eine modische Sonnenbrille sieht cool aus, doch der eigentliche Zweck ist, damit die Augen vor schädlichen Strahlen zu schützen. Die Qualität der Sonnenbrille ist deshalb von größter Wichtigkeit. 

Wenn du deine Augen nicht mit einer Sonnenbrille schützt, können verschiedene Auswirkungen und Krankheiten entstehen:

Direkte Auswirkungen von  ultravioletten Strahlen

UV-Strahlung ist für die Augen sehr schädlich, sie kann zu Katarakt oder dauerhaften Schädigungen der Hornhaut führen.

Kopfschmerzen und Augenbelastung

Sonnenbrille gegen schädliche Strahlen

Zusätzlich irritiert Sonnenlicht unsere Augen und verursacht Kopfschmerzen oder auch Migräne.

Trockene Augen

Um gut zu funktionieren, sich richtig einzustellen, und Probleme wie unklare Sicht, Reizung und Juckreiz zu vermeiden, brauchen Augen Feuchtigkeit. Wenn du keine Sonnenbrille trägst, kann das die Augen austrocknen.

Lichtempfindlichkeit

Lichtempfindlichkeit bedeutet, dass das Auge überempfindlich auf helles Licht reagiert. Bestimmte Medikamente können Lichtempfindlichkeit zur Folge haben, dann ist eine Sonnenbrille besonders wichtig. 

Photophobie

Sonnenbrille im Sommer

Photophobie ist eine Überempfindlichkeit in normalen Lichtverhältnissen. Tagsüber kann sie sehr unangenehm sein.

Makuladegeneration

Makuladegeneration ist eine Erkrankung der Netzhaut im hinteren Bereich des Auges, die zur Erblindung führen kann.

Bindehautentzündung

Anzeichen einer Entzündung der Bindehaut sind Schleimsekretion am Morgen, geschwollene Augenlider und ein unangenehmes Fremdkörpergefühl.

Verbrennungen

Die Sonne kann auch die Augenlider verbrennen, die dem Schutz der Augen dienen sollen.

Warum solltest du auch im Winter eine Sonnenbrille tragen?

Sonnenbrille im Winter

Auch im Winter ist eine Sonnenbrille wichtig, insbesondere wenn Schnee liegt und die Sonne scheint! Schnee reflektiert die Sonnenstrahlen, was für die Augen besonders schädlich ist.

Nicht zu vergessen ist, dass die schädliche Strahlung Wolken durchdringt und die Augen deshalb auch an bedeckten Tagen geschützt werden sollten.

Müssen Kinder Sonnenbrillen tragen?

Ja, ganz bestimmt! Auch die Augen von Kindern sind durch UV-Strahlen in Gefahr. Es gibt tolle Brillen in vielen Farben und Größen, wichtig ist die Qualität, um die Augen der Kinder tatsächlich zu schützen.

Was ist mit Sonnenbrillen minderwertiger Qualität?

Frau mit Sonnenbrille

Sonnenbrillen schlechter Qualität können mehr Schaden als Nutzen bringen! Dunkle Gläser ohne ausreichend Schutz sind besonders gefährlich, da sich dahinter die Pupille weitet, um mehr Licht einzulassen.

Lasse dich von einem Optiker beraten, um tatsächlich gute Gläser zu wählen, die ausreichend Schutz bieten. Die Brillengläser sollten vor drei Arten von Strahlen schützen:

  • Ultraviolette Strahlung (UV): Diese Strahlen sind am schädlichsten, jedoch immer gegenwärtig, auch an einem bewölkten Tag. Sie verursachen Veränderungen der Hornhaut, vorzeitiges Altern des Auges und die Schädigung der Bindehaut.
  • Infrarotstrahlung: Diese Strahlen wärmen und werden deshalb für bestimmte Therapien genutzt. Doch sie können die Hornhaut des Auges verbrennen.
  • Sichtbare Strahlung: Das ist das natürliche Licht, das uns die Sonne liefert. Es kann die Netzhaut schädigen, wenn sie nicht entsprechend geschützt ist.

Du solltest unbedingt auf die Qualität der Sonnenbrille achten, um Augenkrankheiten vorzubeugen!