Was kann man gegen Sonnenbrand tun?

24 Februar, 2015
Zu viel Sonne bewirkt, dass der Körper an Flüssigkeit und essentiellen Mineralsalzen verliert. Deshalb ist sowohl die innerliche als auch die äußerliche Zufuhr von Flüssigkeit sehr wichtig.

Ein Sonnenbrand entsteht, wenn UV-Strahlen in die Haut  eindringen und das Zellgewebe schädigen. In der Folge kommt es zu Rötungen, Schwellungen und Schmerzen. 

Bei einer Hautschädigung durch die Sonne, ist eine angemessene Behandlung sehr wichtig, um weitere gesundheitliche Konsequenzen zu vermeiden. Im Handel gibt es verschiedene Produkte gegen Sonnenbrand, doch auch natürliche Mittel können ausgezeichnet helfen. In diesem Beitrag geben wir verschiedene Tipps zur Behandlung von Sonnenbrand. Bei einem stärkeren Sonnenbrand sollte auf jeden Fall ein Arzt konsultiert werden. 

Im Schatten bleiben

Wenn du bereits einen Sonnenbrand hast, solltes du im Schatten bleiben und nicht mehr an die Sonne gehen, um das Problem nicht weiter zu verschlimmern. Falls du die Sonne nicht vermeiden kannst, bedecke deine Haut mit Kleidung und verwende eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor. Nicht auf den Sonnenhut vergessen!

Kaltes Wasser

Kaltes Wasser_ALT_TITLE

Wenn deine Haut von der Sonne geschädigt wurde, wird ein Bad in kaltem Wasser empfohlen, um die Haut zu kühlen. Sollte dies nicht möglich sein, kannst du auch kalte Wasser-Kompressen auflegen. Außerdem solltest du viel trinken, um nicht auszutrocknen, bei einem Sonnenbad verliert der Körper nämlich viele Salze und Wasser.

Milch-Kompressen

Milch ist ein tolles Hausmittel, das bei Sonnenbrand gute Dienste leistet. Sie enthält Fett- und Milchsäure, welche die Haut bei Verbrennungen beruhigen können.

Anwendung

Ein sauberes, sanftes Tuch mit ausreichend Vollmilch befeuchten und auf den betroffenen Hautbereich auflegen. Danach mit reichlich kaltem Wasser abspülen.

Kamillentee

Kamillientee_Magen_ALT_TITLE

Kamille besitzt wirksame Heilkräfte und ist ein idealer Helfer gegen Schmerzen und Brennen durch Sonnenbrand.

Anwendung

Einen Kamillentee vorbereiten und abkühlen lassen. Du kannst den Tee in den Kühlschrank stellen oder einige Eiswürfel dazugeben, damit es schneller geht. Danach Watte mit dem Tee befeuchten und auf die betroffene Stelle legen.

Aloe Vera

Aloe_Vera_ALT_TITLE

Aloe Vera hilft bei Sonnenbrand und auch bei anderen Hautbeschwerden ausgezeichnet. Diese Heilpflanze wirkt schmerzlindernd und regenerierend. 

Anwendung

Aloe-Vera-Gel entnehmen und auf die geschädigten Hautbereiche auflegen. Auch ein Aloe-Vera-Shake oder Saft sind sehr empfehlenswert, um die Wirkung zusätzlich von innen zu verstärken.

Haferflocken

Haferflocken_ALT_TITLE

Haferflocken sind ideal, um die Symptome sonnenverbrannter Haut zu lindern und Schäden zu reparieren.

Anwendung

Eine Mischung aus Wasser und Haferflocken herstellen und auf die betroffenen Stellen auftragen. Sanft einmassieren und einige Minuten wirken lassen. Danach mit kaltem Wasser abspülen.

Apfelessig

Essig_ALT_TITLE

 

Apfelessig ist eines der besten Hausmittel bei Sonnenbrand. Er lindert Schmerzen und verhindert Blasen und das Schälen der Haut.

Anwendung

Den Apfelessig zu gleichen Teilen mit Wasser mischen. Er sollte nicht pur auft die Haut aufgetragen werden, da die enthaltene Säure zu Reizungen führen könnte. Sehr gut sind Kompressen mit Apfelessig, die du für eine Viertelstunde auf den geschädigten Hautbereich gelegt werden. Anschließend das Tuch erneut mit der Wasser-Essig-Mischung befeuchten und auflegen.

Auch Apfelessigbäder können angewendet werden. Du kannst beispielsweise einfach zwei Tassen Apfelessig mit dem Badewasser vermischen.

Nicht vergessen …

Natürlich wird auch hier eine entsprechende Vorsorge empfohlen, damit es gar nicht erst so weit kommt. Nie auf passenden Sonnenschutz vergessen, viel trinken, die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen, auf eine gesunde Ernährung achten, die Haut gut pflegen und reinigen… Ganz besonders wichtig ist natürlich, nicht zu lange an der Sonne zu bleiben und vor allem nicht in der Mittagszeit, in der die Strahlung am stärksten ist.  

Auch interessant