Was ist eine skleraeindellende Operation?

Eine skleraeindellende Operation hat geringe Risiken, obwohl mehrere Wochen der Pflege benötigt werden, um Komplikationen zu vermeiden. Der heutige Artikel wird den Eingriff beschreiben.
Was ist eine skleraeindellende Operation?

Letzte Aktualisierung: 19 April, 2021

Die skleraeindellende Operation ist ein Verfahren zur Behebung einer Netzhautablösung. Sie besteht aus der Einführung von Silikonmaterial, um dieses Gewebe wieder in seinen ursprünglichen Zustand zu versetzen.

Es gibt noch andere Alternativen, obwohl dies eine der am häufigsten von Augenärzten verwendeten ist. Anschließend findest du die wichtigsten Details zu dieser Operation. Lies weiter!

Warum löst sich die Netzhaut ab?

Die Netzhaut sieht aus wie eine dünne Schicht auf der Rückseite des Auges, ist aber aus mikroskopischer Sicht sehr komplex. Dank der Netzhaut können wir Bilder klar sehen, weshalb jede Beschädigung bleibende Folgen hinterlässt.

Es gibt viele Faktoren, die bei einer Netzhautablösung eine Rolle spielen und in jedem einzelnen Fall kommt es zu einer Ansammlung von Flüssigkeit (Glaskörper genannt) hinter der Netzhautstruktur. Dies führt zu einem allmählichen Verlust der Blutversorgung und dem anschließenden Absterben des Gewebes.

Die Ablösung kann bei einigen Menschen mit Risikofaktoren spontan auftreten. Laut einer Veröffentlichung der Mayo Clinic sind die wichtigsten davon:

  • Über 50 Jahre alt sein
  • Diabetes mellitus haben
  • Eine persönliche oder familiäre Vorgeschichte von Netzhautablösungen haben
  • Sich in der Vergangenheit einem ophthalmologischen Eingriff unterzogen zu haben

Erfahre alles über die Uveitis.

skleraeindellenden Operation
Diabetes verändert die Durchblutung kleiner Gefäße und kann so auch die Netzhautarterien betreffen.

Wie funktioniert eine skleraeindellende Operation?

Laut einer Veröffentlichung von Texas Retina Associates beinhaltet eine skleraeindellende Operation die Einführung eines Silikonbandes oder Schwammes in der Nähe der Sklera. Das ist der weiße Teil um die Iris, der im Auge sichtbar ist.

Dies führt zu einer leichten Erhöhung des Drucks und einer Verschiebung der intraokularen Strukturen, um die Netzhaut wieder an ihre ursprüngliche Stelle zu bringen. Der Eingriff erfordert einige Einschnitte an der Außenfläche des Auges, damit das Material eingeführt werden kann.

Der behandelnde Arzt kann einige zusätzliche Maßnahmen vornehmen, um das Wiederauftreten der Erkrankung zu verhindern. Am häufigsten werden Laser-Photokoagulation und Kryopexie eingesetzt. In beiden Fällen versiegelt Narbengewebe die Brüche in dem verletzten Gewebe.

Vorbereitende Maßnahmen

Wie bei allen chirurgischen Eingriffen gibt es normalerweise eine kurze präoperative Phase. Diese besteht aus:

  • Im Bett zu bleiben, um plötzliche Bewegungen zu vermeiden, während man auf den Beginn des Eingriffs wartet.
  • Der Arzt oder die Krankenschwester kann die Wimpern ein wenig kürzen und einige Augentropfen zur Erweiterung der Pupille auftragen
  • Verabreichung einer lokalen oder regionalen Anästhesie – das hängt vom Patienten und dem Schweregrad der Erkrankung ab

Wie läuft der Eingriff ab?

Abhängig von der Schwere der Netzhautablösung kann die skleraeindellende Operation mindestens ein bis zwei Stunden dauern. Die allgemeinen Schritte sind:

  • Es wird ein Einschnitt in die Sklera gemacht
  • Dann wird das Silikonmaterial platziert
  • Letzteres wird angenäht, um eine Verschiebung zu verhindern
  • Schließlich wird die Flüssigkeit, die sich hinter der Netzhaut angesammelt hat, abgeleitet.

Es ist auch möglich, die im vorherigen Abschnitt erwähnten ergänzenden Verfahren durchzuführen, auch wenn jedes von ihnen eine eigene Technik hat.

Skleraeindellende Operation: Erwartungen und Genesung

Die Effektivität dieses Eingriffs ist in der Regel ausgezeichnet, auch wenn es einige Komplikationen gibt (wir werden sie im nächsten Abschnitt erwähnen).

In den ersten Tagen der Genesung wird es zu somatischen Schmerzen sowie zu Rötungen und ständigem Tränenfluss kommen. Diese Symptome werden jedoch im Laufe der Tage abklingen.

Daneben kann der Arzt weitere Hinweise geben, wie z.B.:

  • Ausruhen, wenn auch nicht unbedingt immer im Liegen
  • Verwendung eines Pflasters nach dem Eingriff
  • Regelmäßige Anwendung von Antibiotika-Augentropfen
  • Auf Schmerzmittel wie Ibuprofen zurückgreifen
  • Nicht Auto fahren oder schwere Gegenstände heben
  • Nicht mit dem Flugzeug reisen
  • Eine Sonnenbrille tragen

Im Laufe der Wochen wirst du deinen behandelnden Arzt konsultieren müssen, um die Effektivität des Eingriffs zu überprüfen.

Was sind die Risiken der Operation?

Es kann vorkommen, dass der Eingriff in den ersten Wochen Komplikationen verursacht, obwohl dies selten ist. Die wichtigsten sind::

  • Infektionen
  • Grauer Star
  • Grüner Star (Glaukom)
  • Neue Netzhautablösung

Daher solltest du einen Augenarzt aufsuchen, wenn die Sehschärfe nach der Operation nachlässt oder wenn du Lichter oder Fremdkörper siehst. Schwellungen um das Auge herum und zunehmende Schmerzen sind weitere Warnzeichen.

skleraeindellende Operation
Die skleraeindellende Operation birgt einige Risiken, da sie den Augapfel betrifft. Es gilt daher, auf bestimmte Warnzeichen zu achten.

Die skleraeindellende Operation ist eine effektive Lösung für Notfälle

Eine Netzhautablösung ist ein medizinischer Notfall, der zur dauerhaften Erblindung führen kann. Konsultiere so schnell wie möglich einen Augenarzt, wenn du die oben genannten Symptome bemerkst.

Schließlich gibt es noch andere effektive Verfahren wie die Pars Plana Vitrektomie, aber die skleraeindellende Operation bleibt für viele Ärzte die erste Wahl.

Es könnte dich interessieren ...
Wahrheiten und Mythen über sich verändernde Augenfarbe
Besser Gesund LebenRead it in Besser Gesund Leben
Wahrheiten und Mythen über sich verändernde Augenfarbe

Heute berichten wir über Wahrheiten und Mythen rund um die Augenfarbe. Normalerweise ändert sie sich im ersten Lebensjahr nicht, oder doch?



  • American Academy of Ophthalmology. Management of posterior vitreous detachment, retinal breaks, and lattice degeneration. Preferred practice pattern. San Francisco: American Academy of Ophthalmology; 1998.
  • Cano J, et al. Desprendimiento de retina: una revisión bibliográfica necesaria. MEDISAN 2015; 19(1):78.
  • Claramunt J. Desprendimiento de retina. Rev Med Clin Condes 2010;21(6):956-960.
  • Ho CL, Chen KJ, See LC. Selection of scleral buckling for primary retinal detachment. Ophthalmologica 2002; 216:33-39.
  • Kaiser PK, Riemann CD, Sears JE et al. Macular traction detachment and diabetic macular edema associated with posterior hyaloidal traction. Am J Ophthalmol 2001; 131:44-49.
  • Machemer R, Williams JM Sr. Pathogenesis and therapy of traction detachment in various retinal vascular diseases. Am J Ophthalmol 1988; 105: 170-181.