Warum uns Stolz manchmal krank macht

· 20 März, 2019
Stolz kann tiefere Probleme tarnen, die sich als Krankheiten zeigen können, wenn wir sie nicht richtig lösen.

Stolz ruft Unheil herbei; Demut lässt die Ernte reifen, besagt ein altes chinesisches Sprichwort. Und wie so oft, ist auch an diesem Sprichwort mehr dran, als so mancher voll Stolz zugeben kann – oder möchte. Erfahre mehr!

Stolz entsteht in uns selbst

Weißt du was Stolz ist? Dieses Übermaß an Wertschätzung und Bewunderung, das wir gegenüber uns selbst haben können, und das uns glauben lässt, dass wir besser sind als andere. Heute werden wir die Gründe sehen, warum zu viel Stolz als Krankheit angesehen wird – oder zu Krankheit führen kann.

Sicher haben wir gelegentlich jemanden getroffen, den wir als „stolz“ beschrieben haben. Diese Person schien nicht glücklich zu sein oder sich besser zu fühlen als andere. Außerdem schien er ständig in Stress und Angst zu sein. Dies können wir jedoch nur realisieren, wenn wir sehr genau beobachten und uns nicht von dessen Stolz blenden lassen.

StolzStolze Menschen leiden oft an Stress

Stolz zu sein, führt dazu, dass sich die Menschen nicht gut fühlen. Denn obwohl sie sich besser als andere fühlen wollen, steckt in Wahrheit ein sehr geringes Selbstwertgefühl dahinter. Dies bewirkt Folgendes bei stolzen Menschen:

  • Sie vergleichen sich mit anderen: Damit niemand diese Position als „besser“ oder „überlegener“ einnimmt, sind sie immer wachsam und vergleichen sich mit anderen, um sich in ihrem Glauben zu bestätigen.
  • Sie verbergen ihre Unsicherheit: Durch Stolz verstecken Menschen ihre Unsicherheit und leben in ständiger Angst, dass andere Menschen das Versteckspiel aufdecken könnten.
  • Der Anspruch, immer einer der Besten zu sein: Der Stress, der mit Stolz einhergeht, kommt von dem Bedürfnis, immer auf sich aufmerksam zu machen oder zu anspruchsvoll zu sein, um sich dadurch dauerhaft von anderen abzuheben.

Wie wir sehen ist es eher so, dass obwohl eine stolze Person über anderen zu stehen scheinen mag, dies in Wirklichkeit nicht der Fall ist. Es handelt sich eher um eine sehr zerbrechliche Person, die möglicherweise viel gelitten hat und dies hinter ihrem aufgesetzten Stolz versteckt.

Völlig richtig:

Seelenleid macht uns krank

Die Probleme der Menschen, die mit Stolz leben

Als Nächstes werden wir herausfinden, vor welchen Problemen Menschen stehen, die mit dieser Hochmütigkeit leben. Wie wir bereits gesehen haben, sind diese Leute nicht wirklich glücklich, aber wir werden tiefer suchen, um herauszufinden, warum das so ist:

  • Sie sind nicht in der Lage, andere zu bewundern: Durch Bewunderung kann man lernen und sich selbst fordern, anspruchsvollere Ziele zu erreichen. Auf der anderen Seite führt das Bestreben, besser zu sein und über anderen zu sein, dazu, dass man sich ständig selbst vergleicht.
  • Sie wissen nicht, wie sie zuhören sollen: Ihr Eifer, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen, hindert sie daran, anderen zuzuhören. Dies führt zu Konflikten in ihren zwischenmenschlichen Beziehungen und die Menschen denken, dass sie nur über sich selbst sprechen.
  • Sie können nicht handeln, ohne ihren Wert zu zeigen: Bei allem, was sie tun, versuchen sie, ihren Wert zu beweisen. Dadurch können sie sich nicht entspannen oder einen einzigen Moment genießen. Dies verhindert, dass sie mit dem, was sie tun, glücklich sein können.

Pass auf:

Wie uns Gedanken krank machen können

Mann ist stolzStolz versteckt oft tiefere Probleme

Menschen, die mit zu viel Stolz handeln, haben ein großes Problem. Deshalb wird dieses Verhalten auch oft als krankhaft betrachtet. Sie verstecken etwas, das ihnen wehtut. Wenn sie dies tun, verbergen sie es, anstatt das Problem zu lösen.

Menschen mit Stolz können jahrelang ein Problem ignorieren, das sie unter einer stolzen Haltung getarnt haben. Dies führt dazu, dass es sich sogar im Versteckten verschlechtert und das Gefühl erhöht, dass sie nicht glücklich sind.

Auch wenn die Person diese Haltung lange Zeit bewahrt, wird dies letztendlich zu einer Krankheit. Migräne, Schwindel, Bauchschmerzen sind eine Möglichkeit für den Körper, darauf hinzuweisen, dass etwas gelöst werden muss.

Stolz ist nicht etwas, das keine Lösung hat. Um danach suchen zu können, muss die Person selbst erkennen, was mit ihr passiert. Nur dann können sie Hilfe suchen und das lösen, was unter diesem Stolz liegt.

Stolz kann zur Krankheit werden, mit körperlichen Symptomen, die einen viel tieferen Ursprung haben. Unser inneres Wohlbefinden, unsere Ruhe und unser Frieden sind wichtig und werden sich auf unsere Gesundheit auswirken. Löse deine Probleme, um auch körperlich gesund zu bleiben!