Übungen für straffe, schön geformte Oberschenkel

· 27 Oktober, 2014
Zusätzlich zu den Übungen und den Techniken, um den Po zu kräftigen, ist es wichtig, die Haut zu peelen und mit Feuchtigkeit zu versorgen, damit sie schön aussieht.

Zu den für Frauen interessantesten Übungen gehören jene, mit denen man straffe, schön geformte Oberschenkel bekommt.

In diesem Artikel zeigen wir dir verschiedene Übungen und du erfährst auch Tipps, um deine Oberschenkel zu stärken, in Form zu bringen und Cellulite zu beseitigen.

Oberschenkelkontraktur

Wenn die Oberschenkel den gewünschten Umfang haben, du jedoch die Form verbessern möchtest, benötigst du vielleicht zuerst eine Massage, um mögliche Kontrakturen zu lösen.

Auch die Oberschenkel können verspannt sein und Stress und emotionale Spannungen zu spüren bekommen. 

Für eine Entspannung legst du dich seitlich auf eine Matte und massierst die mittlere Zone der Oberschenkel tief, bis du den Druck in der Nähe der Knochen (Sitzknochen) spürst. Wenn du Schmerzen verspürst, machst du trotzdem sanft weiter, da dies bestätigt, dass Kontrakturen vorhanden sind.

Massiere jeden Oberschenkel fünf Minuten lang bevor du mit den stärkenden Übungen beginnst.

Unser Lesetipp: Massage gegen Cellulite

Straffe Oberschenkel im Fitnessstudio

Übungen zur Festigung der Oberschenkel

Führe jede der folgenden Übungen täglich 5 Minuten lang durch:

Kniebeugen

 Stelle dich mit leicht gespreizten Beinen auf und beuge die Knie, so als ob du dich hinsitzen möchtest. Achte immer auf einen geraden Rücken und darauf, dass die Knie nie über die Zehenspitzen hinausragen.

Strecke während der Übung die Arme gerade nach vorne. Dann gehe wieder langsam in Ausgangsposition zurück und entspanne deine Arme.

Auf vier Beinen

 Gehe auf allen Viere auf den Boden, am besten auf einer Matte oder einer weichen Decke, um die Knie zu schonen. Achte auf einen geraden Rücken in waagrechter Position, mit angespannten Bauchmuskeln und geraden Armen in vertikaler Stellung.

Als Alternative kannst du bei Rücken- oder Armschmerzen die Arme auf den Ellbogen stützen. Strecke jetzt ein Bein gerade nach hinten, hebe es und ziehe es wieder ein, ohne dabei den Boden zu berühren.

Wiederhole dieselbe Übung mit dem anderen Bein.

Die Brücke

Lege dich auf den Rücken, mit abgewinkelten, leicht gespreizten Beinen und den ausgestreckten Armen neben deinem Körper.

Hebe den Rücken langsam so weit wie möglich nach oben und ziehe dabei insbesondere Bauch- und Oberschenkelmuskeln zusammen.

Gehe dann wieder langsam in die Ausgangsposition zurück und lasse deinem Rücken etwas Zeit, sich zu entspannen.

Beim Warten

Eine andere gute Möglichkeit, deine Oberschenkel zu festigen sind jene Momente, in denen du stehend auf etwas wartest, an einer Haltestelle, in der Schlange, im Aufzug, an der Ampel usw.

Nutze diese Zeit, um deine Oberschenkelmuskeln zusammenzuziehen und wieder zu entspannen.

Straffen deine Oberschenkel mit einem Schröpfkopf

Es gibt eine sehr einfache aber wirksame Methode, die du selbst zu Hause ohne jede Anstrengung anwenden kannst. Diese Technik hilft, das Hautbild an den Oberschenkeln zu verbessern, Cellulite zu behandeln und die Haut zu straffen.

Du benötigst dazu nur einen Schröpfkopf (die Technik ist auch als Cupping bekannt), der in Geschäften für chinesische Medizin, Akupunktur etc. erhältlich ist.

Außerdem benötigst du ein Massageöl (Mandel-, Sesam- oder Olivenöl sind empfehlenswert) oder eine fette Feuchtigkeitscreme. Trage diese auf die Oberschenkel auf und führe mit dem Schröpfkopf mindestes fünf Minuten lang sanfte, kreisförmige Massagen durch.

Wiederhole dann dieselbe Technik auf der anderen Seite.

Es ist möglich, dass die massierten Stellen rot werden, doch wenn du die Massagen jeden Tag anwendest, wirst du die Verbesserung des Hautbildes und die Straffung merken.

Peeling und Feuchtigkeitsversorgung

Nicht nur die Muskeln müssen gestärkt werden, es ist auch wichtig die Haut der Oberschenkel richtig zu pflegen, damit diese schön wirken.

Mache deshalb ungefähr alle 10 Tage ein Peeling. Dazu kannst du Meersalz in der Dusche verwenden, mit dem du die Oberschenkel zehn Minuten lang damit massierst.

Anschließend empfehlen wir dir, dich kurz kalt abzuduschen, um die Durchblutung zu fördern und die Haut zu straffen.

Lies auch: Peeling gegen Dehnungsstreifen mit Kaffee und Kokosöl

Nach dem Abtrocknen pflegst du deine Haut am besten mit einer natürlichen Feuchtigkeitscreme oder einfach mit Kokosöl.

Kokosöl in einem Glasschälchen

Bilder zur Verfügung gestellt von Veganbakingnet

  • Tham, L. M., Lee, H. P., & Lu, C. (2006). Cupping: From a biomechanical perspective. Journal of Biomechanics. https://doi.org/10.1016/j.jbiomech.2005.06.027
  • Shixi, H., & Yu, C. (2006). Cupping therapy. Journal of Chinese Medicine. https://doi.org/10.1007/BF02874744
  • Irvine, W. G. (1973). New concepts in the body expression of stress. Canadian Family Physician Medecin de Famille Canadien.