Tipps & Tricks zum Entkalken der Dusche

8 September, 2017
Wenn der Druck auf der Dusche fehlt, kann auch einfach nur der Duschkopf verkalkt sein.

Die Dusche gehört für viele zum allmorgendlichen Ritual. Da wir sie täglich nutzen, fällt uns ein schleichender Druckverlust erst dann auf, wenn das Wasser wirklich nur noch aus der Dusche tröpfelt, das Shampoo in den Haaren bleibt und wir es kaum schaffen, die Seife abzuwaschen.

Wie entkalkt man die Dusche?

Um in der Dusche den Duschkopf zu entkalken, gibt es verschiedene Methoden und Mittel, die auch zu einem Teil davon abhängen, aus welchem Material die Brause selbst ist, ob man sie demontieren kann und aus welchem Material deine Dusche, Badewanne oder Kacheln gefertigt sind.

Beachte, dass Elemente wie Wandverkleidung, Waschbecken- oder Badewannenumrandung aus Marmor oder Kalkstein keinesfalls mit säurehaltigen Mitteln wie Essig oder Zitronensäure gereinigt werden dürfen, da diese die Oberfläche zerstören!

Falls du im Bad solche Materialien hast, zum Beispiel auch als Fliesen auf dem Boden, so verzichte darauf, den Duschkopf im Bad selbst zu entkalken, um nicht mehr zu zerstören, als zu verbessern!

Als Entkalker eignen sich haushaltsübliche Säuren wie Essig, Essigessenz und Zitronensäure. Je höher die Konzentration der Säure, desto höher die Kalklösekraft.

Auch eine Erwärmung der Säure führt zu einer intensiveren und schnelleren Reaktion, also einem schnelleren Auflösen von Kalk.

Achte bitte vor der Anwendung von Säuren auf Materialverträglichkeit, nicht jede Metall-Legierung verträgt Säure!

Wasserhahn entkalkenFest eingebauter Duschkopf

Insbesondere in älteren Bädern oder in auf „vintage“ getrimmten Badezimmern ist der Duschkopf fest mit der Armatur verlötet.

Auch, wenn Alter und Kalk das Gewinde blockieren und du die Brause nicht vom Schlauch oder der Stange lösen kannst, gibt es eine Lösung:

  • Achte darauf, dass möglichst wenig Wasser im Duschkopf ist. Dazu schüttelst und klopfst du dagegen, bis auch der letzte Rest abgetropft ist.
  • Bereite dann einen Gefrierbeutel und eine Schnur vor sowie eine Säurelösung (Essig, Zitronensaft, Essigessenz,…) deiner Wahl.
  • Erhitze die Säurelösung etwas, jedoch nur so, dass du dich nicht daran verbrennen kannst.
  • Fülle die Flüssigkeit in den Gefrierbeutel und binde diesen so um den Duschkopf, dass er komplett darin untertaucht.
  • Schüttele und klopfe so lange gegen die Brause, bis keine größeren Luftblasen mehr aufsteigen. Kleine sprudelnde Bläschen zeigen, dass die Säure ihre Wirkung entfaltet.

Je länger du den Duschkopf einweichst, desto größer der Erfolg. Ist der Duschkopf extrem verkalkt, kann jedoch die Kalklösekraft des Essigs oder der Zitronensäure irgendwann erschöpft sein, bevor aller Kalk aufgelöst ist.

Sollte dies der Fall sein, wiederhole die gesamte Prozedur mit frischer Lösung.

Dusche entkalkenDemontierbarer Duschkopf

Wenn es in deiner Dusche möglich ist, die Brause vom Schlauch zu lösen, kannst du diese einfacher und effektiver entkalken.

Versuche, die Brause in ihre Einzelteile zu zerlegen, da sich der Kalk auch in den Dichtungen absetzt und dazu führen kann, dass sie mit der Zeit nicht mehr richtig abdichten.

Bei der Gelegenheit schaue auch in das Innere des Schlauches, ob sich dort Kalkablagerungen oder Beläge befinden. Ist dem so, wechsle den Schlauch aus, denn ein durch Ablagerungen verringerter Durchmesser sorgt ebenfalls für einen geringeren Durchfluss durch die Brause.

Lasse die Einzelteile des Duschkopfes abtropfen und bereite ein warmes Säurelösungsbad vor, indem du beispielsweise Essig in einem Kochtopf erhitzt, der groß genug ist, um dort alle Einzelteile unterzubringen.

Lege dann die Teiler in die warme Lösung hinein und beobachte, wie feine Bläschen aufsteigen.

Sobald keine Bläschen mehr zu erkennen sind, die Lösung aber noch warm ist und sich immer noch Kalkablagerungen an den Einzelteilen befinden, so ist die Säurewirkung erschöpft und du musst den Vorgang wiederholen.

Unterstützend kannst du vorsichtig mit einer Nagelbürste versuchen, Kalkablagerungen abzubürsten, jedoch verwende dazu Gummihandschuhe, um die Haut an deinen Händen durch die Säure nicht zu reizen.

Dusche entkalkenWasserhähne entkalken

Nach den beschriebenen Methoden kannst du sämtliche sanitären Einrichtungen in deinem Haushalt entkalken und ihre Lebensdauer verlängern. Dies betrifft zum Beispiel:

  • Wasserhähne
  • Perlatoren
  • Spültischarmaturen
  • Gartenbrausen
  • Wasserkocher

Wichtig ist, jedwedes entkalkte Teil vor der erneuten Verwendung gründlich mit klarem Wasser auszuspülen, insbesondere vor der Montage, damit erstens keine Säure ins (Trink-) Wasser gelangt und zweitens keine gelösten Kalkpartikel die Brause schon wieder verstopfen, bevor sie richtig montiert ist.

Auch interessant