Tipps für ein sicheres Augen-Make-up

Ein atemberaubendes Aussehen der Augenpartie ist nicht nur eine Frage von Farbe und Stil. Es hat viel mit der Qualität der Produkte und der richtigen Technik zu tun. Hier findest du einige wertvolle Tipps!
Tipps für ein sicheres Augen-Make-up

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Unsachgemäße Methoden beim Auftragen von Produkten auf das Gesicht, insbesondere in der Augenpartie, können schwerwiegende Folgen für die Gesundheit der Augen haben. Um dies zu verhindern, solltest du die folgenden Empfehlungen befolgen, die dir ein sicheres Augen-Make-up garantieren.

Einige moderne Akzente, die die Augen hervorheben, basieren auf phosphoreszierenden Lidschatten, Klebekristallen, Mascaras und Wimpernverlängerungen. Darüber hinaus gibt es Kosmetika, die die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass die Haut um die Augen herum Schaden nimmt.

Die Zeitschrift Offarm betont, wie wichtig Hygiene und Sorgfalt bei der Verschönerung der Augenpartie sind, damit dein Aussehen nicht ruiniert wird. Vergiss nicht, dass die Haut auf deinen Augenlidern und unter deinen Augen die dünnste Haut deines Körpers ist und daher besondere Aufmerksamkeit verdient. Wenn du wissen möchtest, was du für ein sicheres Augen-Make-up beachten solltest, lies einfach weiter!

Warum ist es wichtig, deine Augenpartie sicher zu schminken?

Die Spanische Akademie für Dermatologie und Venerologie weist darauf hin, dass die durchschnittliche Dicke der Dermisschicht in der Nähe der Augen fünfmal dünner ist als im restlichen Gesicht. Außerdem wird sie durch ständiges Blinzeln leicht beschädigt und enthält weniger Kollagen.

Weil sie so empfindlich ist, muss sie sorgfältig behandelt werden, auch mit Make-up. Überschüssige oder ungeeignete Produkte können zu unerwünschten Wirkungen führen, die manchmal sogar einen medizinischen Eingriff erfordern.

Sicheres Augen-Make-up - Frau mit einer Augenmaske
Die Haut um die Augen ist extrem empfindlich. Deshalb ist es wichtig, beim Auftragen von Make-up vorsichtig zu sein.

Wir denken, dass dich das auch interessieren könnte: Make-up-Produkte: In welcher Reihenfolge sollte man sie auftragen?

Die wichtigsten Reaktionen, die auftreten, wenn du kein sicheres Augen-Make-up verwendest

Wenn du Kosmetika richtig verwendest, gibt es keine Nachwirkungen. Wenn du hingegen kein sicheres Make-up um deine Augen trägst, riskierst du unter anderem folgende Reaktionen:

  • Irritationen: Während des Schminkens können einige Partikel auf die Oberfläche der Augen fallen und sie entzünden.
  • Trockene Augen: Dieser Effekt entsteht durch schädliche Chemikalien. Sei vorsichtig mit Alkoholen, Konservierungsmitteln, Teer und Wachsen.
  • Allergien: Laut der American Academy of Ophthalmology (AAO) werden allergische Reaktionen und Bindehautentzündungen durch Kosmetika oft durch Konservierungsstoffe verursacht. Auf dem Etikett des Produkts sollte stehen, dass es parabenfrei ist.
  • Tränenwegsobstruktion: Die Mayo Clinic erklärt, dass es sich um eine Verstopfung des normalen Tränenabflusses aufgrund einer Infektion oder Entzündung handelt. Sie äußert sich u. a. durch tränende Augen, Rötung der Lederhaut und verschwommenes Sehen. Verunreinigte Wimperntusche und Eyeliner lösen diese Krankheit aus.
  • Okulare Dermatitis: Aufgrund der Zusammensetzung einiger Kosmetika für den täglichen Gebrauch kann es zu Juckreiz, Ödemen oder Rötungen der Haut kommen.
  • Blepharitis: Die Ophthalmologische Gesellschaft der Valencianischen Gemeinschaft gibt an, dass diese Erkrankung den Rand der Augenlider entzündet und manchmal eine langfristige Behandlung erfordert.

Empfehlungen für ein sicheres Augen-Make-up

Konsultiere deinen Dermatologen/deine Dermatologin zu deiner Schönheitsroutine, vor allem, wenn du ein Augenleiden hast. Es ist ratsam, Make-up zu verwenden, das speziell für die Augenpartie entwickelt wurde.

Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) weist zum Beispiel darauf hin, dass ein und derselbe Stift für die Lippen und die Augen Keime vom Mund auf die Augen übertragen würde.

Außerdem solltest du keine Kosmetika verwenden, die länger als drei Monate geöffnet waren. Des Weiteren solltest du hypoallergene Produkte verwenden, die von anerkannten Labors hergestellt wurden. Bewahre die Produkte an einem kühlen Ort auf und wasche dir immer die Hände, bevor du sie aufträgst.

Nachfolgend findest du weitere Empfehlungen für die richtige Augenpflege und eine sichere Anwendung von Augen-Make-up.

1. Reinige deine Utensilien

Wenn du Applikatoren (wie Pinsel und Schwämme) zu lange mit Foundation, Lidschatten, Concealer oder Highlighter befüllst, begünstigt das das Wachstum von Bakterien und Pilzen.

Eine Möglichkeit, Utensilien zu desinfizieren, besteht darin, sie in warmem Wasser einzuweichen und sie dann in eine Mischung aus Wasser mit Shampoo oder pH-neutraler Seife zu tauchen. Reibe sie in deiner Handfläche und lasse sie auf dem Kopf stehend trocknen.

2. Sicheres Augen-Make-up: Überprüfe die Inhaltsstoffe der Produkte

Nur wenn du dir die Angaben auf dem Etikett genau ansiehst, kannst du feststellen, ob das Make-up Inhaltsstoffe enthält, die nicht gut für dich sind. Wenn du dir über die Zusammensetzung nicht sicher bist, frag den Verkäufer oder die Verkäuferin oder sieh dir die Informationen an, die die Hersteller auf ihren Websites oder in den sozialen Netzwerken veröffentlichen.

Eine Website, auf der alle in einem Schönheitsprodukt enthaltenen Chemikalien aufgeführt sind, ist die International Nomenclature of Cosmetic Ingredients (INCI Beauty).

3. Leihe dein Make-up nicht an andere aus

Das Teilen von Augen-Make-up ist ein Fehler. Auf diese Weise können die Keime anderer Leute auf deine Haut gelangen.

4. Sicheres Augen-Make-up: Verwende neue Applikatoren

Verwende keine Tester aus dem Laden, denn sie werden von vielen Menschen benutzt. Es ist besser, eigene Applikatoren mitzubringen oder einfach Wattestäbchen zu verwenden. Dieser Tipp ist nicht auf Augen-Make-up beschränkt.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: BB-Cream: Was ist das und wofür wird sie verwendet?

5. Schminke dich an einem unbeweglichen Ort

Vermeide es, dich im Auto zu schminken, auch wenn du nicht hinter dem Steuer sitzt. Wenn der Fahrer plötzlich bremst oder in ein Schlagloch fährt, besteht die Gefahr, dass du dich beim Benutzen deiner Mascara oder deiner Wimpernzange verletzt.

6. Sicheres Augen-Make-up: Achte auf Zusatzstoffe

Augen-Make-up hat einige besondere Färbungen. Um diese Pigmente zu erreichen, müssen streng regulierte Zusatzstoffe verwendet werden. Vermeide nicht zugelassene Zusatzstoffe, da sie das Produkt verändern und die Haut schädigen können.

Die US-amerikanische FDA fasst in einer Liste die von ihr zugelassenen farbkosmetischen Zusatzstoffe zusammen.

7. Achte auf den Wimpernkleber

Wimpernverlängerungen liegen voll im Trend, weil sie deinen Look betonen können. Dieser Touch ist sicherer, wenn der Kleber, mit dem sie auf das Augenlid geklebt werden, leicht ist, keine Klumpen hinterlässt und sich leicht entfernen lässt. Wenn der Kleber nicht dermatologisch zugelassen ist, erhöht sich die Möglichkeit einer Infektion oder Entzündung.

Sicheres Augen-Make-up - Mascara
Wenn du Wimpernkleber verwendest, muss das Produkt dermatologisch zugelassen sein. Andernfalls bestehen Risiken.

Was tun bei einer unerwünschten Reaktion auf ein Kosmetikum?

Menschen mit empfindlicher Haut sind nicht die einzigen, die davon betroffen sein können, wenn sie kein sicheres Augen-Make-up auftragen. Jeder kann eine Komplikation erleiden.

Im Falle einer unerwünschten Wirkung von Kosmetika solltest du einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen, vor allem, wenn die Symptome mehrere Tage lang anhalten. Außerdem solltest du während dieser Zeit kein Make-up auftragen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Das sind die häufigsten Inhaltsstoffe von Make-up
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Das sind die häufigsten Inhaltsstoffe von Make-up

Kennst du die gängigsten Inhaltsstoffe von Make-up? Sie mattieren deinen Teint, verlängern deine Wimpern usw. Alles Wissenswerte!