Straffe Haut ohne Cellulite! 11 Tipps

13 Juli, 2020
Bei warmen, sommerlichen Temperaturen tragen wir gerne kurze Hosen oder Röcke, doch dadurch werden die unschönen Dellen der Cellulite an den Oberschenkeln sichtbar. Wir erklären dir heute, was du dagegen tun kannst. 

Straffe Haut ohne Cellulite zu erreichen oder zu bewahren, ist ein sehr kompliziertes Unternehmen. Im Winter schenken wir diesem Problem nicht viel Aufmerksamkeit, doch bei sommerlichen Temperaturen zeigen die meisten Frauen mehr Haut und dann werden die unschönen Dellen an den Oberschenkeln sichtbar.

Verschiedene gesunde Lebensgewohnheiten, die du das ganze Jahr über einhalten solltest, helfen dir, straffe Haut zu erreichen und auch im Badeanzug oder Bikini eine gute Figur zu machen. Zuerst solltest du jedoch wissen, was genau Cellulite ist und wie sie sich auf die Gesundheit auswirkt.

Was ist Cellulite?

Cellulite ist eine Veränderung der Hautoberfläche, die an den typischen Dellen zu erkennen ist, die auch als Orangenhaut bezeichnet werden. Es handelt sich um adipöse Fetteinlagerungen, die vor allen an den Oberschenkeln und am Po sichtbar werden, jedoch auch im Bauchbereich, an den Oberarmen und Beinen entstehen können.

Nicht zu verwechseln ist Cellulite mit dem Begriff “Cellulitis”, eine ernste, durch Bakterien verursachte Entzündung des Unterhaut-Bindegewebes, die sich meist im Gesicht und an den Beinen äußert.

Cellulite zu reduzieren hat nicht nur rein kosmetische Gründe. Denn die Fetteinlagerungen können unter anderem die Durchblutung der Beine stören und das Auftreten von Krampfadern oder lymphatischen Krankheiten begünstigen. Deshalb ist es wichtig, im Rahmen des Möglichen vorzubeugen und gesunde Gewohnheiten anzunehmen.

Dabei ist allerdings nicht zu vergessen, dass rund 90 – 98 Prozent aller Frauen an Cellulite leiden, was mit dem Geschlechtshormon Östrogen zusammenhängt. Es handelt sich nicht um eine Krankheit und es entstehen dadurch auch keine Schmerzen. Trotzdem lohnen sich gesunde Gewohnheiten, um die Ausmaße gering zu halten und Folgebeschwerden zu verhindern. 

Straffe Haut ohne Cellulite: 11 gesunde Gewohnheiten 

Straffe Haut ohne Cellulite: 11 gesunde Gewohnheiten 
Die Ernährung spielt in der Vorsorge und Behandlung von Cellulite eine sehr wichtige Rolle.

Ernährung

  • Achte auf eine gesunde, ausgeglichene ErnährungWie bereits erwähnt, gehört Cellulite bei den meisten Frauen zum Alltag. Doch eine ausgeglichene und gesunde Ernährung ist sowohl vorsorgend als auch behandelnd sehr wichtig, um straffe Haut zu bewahren und die Ausmaße der Cellulite in Grenzen zu halten.
  • Verzichte komplett auf kohlensäurehaltige, gezuckerte Erfrischungsgetränke, Fast Food und industrielle Backwaren. Diese fördern Flüssigkeitsretention und Übergewicht. Steige stattdessen auf gesunde, frisch zubereitete Speisen um, die reich an Vitaminen und Kollagen sind.
  • Der übermäßige Konsum von Salz führt ebenfalls zu Flüssigkeitseinlagerungen im Gewebe. Es ist nicht einfach, den Salzkonsum zu reduzieren, du kannst allerdings versuchen, verschiedenste Gewürze und Kräuter zu verwenden. Die Menge von 5 mg Salz pro Tag (1 Teelöffel) sollte nicht überschritten werden.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: 8 Gewürze mit fettverbrennenden Eigenschaften

Wasser und Sport für straffe Haut ohne Cellulite

  • Viel Wasser trinken: Dein Körper braucht ausreichend Wasser, um überschüssige Flüssigkeiten auszuleiten und die Zellfunktion zu verbessern. Am besten trinkst du jede Stunde ein Glas Wasser. Nach Wunsch kannst du Zitronen- oder Orangensaft dazugeben, um den Geschmack zu verbessern und für etwas Abwechslung zu sorgen.
  • Sport: Du musst nicht ins Fitnesscenter, um etwas gegen deine Orangenhaut zu tun. Gehen oder laufen ist immer möglich und auch damit kannst du die Haut deiner Beine straffen. Verzichte auf den Aufzug und nutze, wann immer möglich, die Treppe! Falls du Lust hast, ins Fitnesscenter zu gehen, entscheide dich für Cardio-Training oder aerobe Übungen.
  • Selbstmassage: Das Massieren jener Bereiche, die häufig von Cellulite betroffen sind, fördert die Durchblutung und die Lymphdrainage. Du kannst unter der Dusche einen Massagehandschuh verwenden, um deine Haut zu bürsten und abgestorbene Hautzellen loszuwerden. Abschließend duschst du deine Beine am besten mit kaltem Wasser!
  • Vermeide sehr enge Kleidung: Zu enge Hosen oder andere Kleidung stören die Durchblutung und begünstigen so das Erscheinen von Cellulite.

Schlaf und Stress

Schlaf und straffe Haut ohne Cellulite
Schlaf ist für die Gesundheit grundlegend, auch für schöne Haut!
  • Erholsame Nachtruhe: Acht Stunden Schlaf täglich stärken die allgemeine Gesundheit und fördern schöne Haut. Wenn du nicht ausreichend schläfst, sammelt sich mehr Fett im Körper an, was wiederum Cellulite fördert. Indem du deine Beine während der Ruhezeit hochlagerst, förderst du die Durchblutung und die Ausscheidung von Toxinen.
  • Stress vermeiden: In der aktuellen Gesellschaft scheint es unmöglich zu sein, sich zu entspannen und negative Emotionen zu kontrollieren. Doch Stress wirkt sich auch negativ auf die Haut aus.
  • Gesunde Aktivitäten, wie Yoga oder Meditation, sind sehr wichtig, um für Ausgleich zu sorgen. Dies wirkt sich auch positiv auf die Haut aus.

Hast du diesen Artikel bereits gelesen? Durchblutungsstörungen in den Beinen mit diesen sieben Tipps bekämpfen

Straffe Haut ohne Cellulite: Säfte zur Kontrolle des Gewichts

  • Smoothies aus Obst und Gemüse: Vergiss nicht, Smoothies aus Ananas, Papaya, Äpfeln in Kombination mit Sellerie, Karotten oder Kräutertees einzunehmen. Du kannst damit den Körper reinigen und die Ansammlung von Giftstoffen verhindern, um Cellulite entgegen zu wirken.
  • Gesundes Gewicht halten: Rasches Zu- und Abnehmen verschlimmert Cellulite. Das Gewebe verliert seine Elastizität und erschlafft schneller. Außerdem wird vermehrt Fett eingelagert.

Verschiedene kosmetische Behandlungen können bei Cellulite ebenfalls sehr hilfreich sein. Mit diesen 11 einfachen und sehr gesunden Gewohnheiten, kannst du nicht nur deine Haut straffen, sondern auch die Muskeln stärken und deinen allgemeinen Gesundheitszustand verbessern.

  • sld.cu/galerias. 2008. Libro de celulitis. Extraído de: http://www.sld.cu/galerias/pdf/sitios/rehabilitacion-ejer/libro_de_celulitis.pdf
  • Dra. Elia Roo. Academia españolal de dermatología. 2015. Celulitis: lo último para combatirla. Extraído de: https://aedv.es/wp-content/uploads/2015/04/celulitis_lo_ultimo.pdf
  • Teresa Bonnin Sánchez. Dra. Conchita Llorens Tubau. 2017. Guía práctica de actuación desde la farmacia comunitaria. Extraído de: https://www.sefac.org/sites/default/files/2017-11/Guia_practica-celulitis.pdf