So reinigst und pflegst du Lederschuhe

3 Juli, 2019
Lederschuhe erfordern besondere Pflege, um in einem Top-Zustand zu bleiben. Erfahre, wie du vorgehst, um sie zu reinigen und zu pflegen.

Lederschuhe richtig reinigen und pflegen kann mühsam sein, wenn die richtige Technik nicht bekannt ist. Es gibt zwar spezielle Produkte, die dies erleichtern, aber es ist praktisch, einige Tricks zu kennen, die es ermöglichen, einwandfrei und reibungslos zu arbeiten, ohne zu viel Geld auszugeben.

Ratschläge, um Lederschuhe zu reinigen

Lederschuhe sind in der heutigen Zeit zu Wegwerfartikeln verkommen und in ihre Reinigung und Pflege wird kaum Zeit investiert. Sind die Lederschuhe verschlissen, gibt es ein neues Paar. Doch wer gute Lederschuhe kauft, der weiß, dass sie ihren Preis wert sind und bei richtiger Pflege fast ewig halten.

Der beste Weg, Lederschuhe in einwandfreiem Zustand zu halten, besteht darin, sie nach jedem Gebrauch ein kleines bisschen zu pflegen. Obwohl wir es manchmal übersehen, sammeln sich auf ihrer Oberfläche Schmutzspuren an, die die Materialverschlechterung beschleunigen können.

Wie erleichtert man die Reinigung?

Lederschuhe reinigenLederschuhe von oberflächlichem Schmutz befreien

Die erste Empfehlung zum Reinigen von Lederschuhen besteht darin, Schmutz mit einer weichen Bürste oder einem Tuch von ihrer Oberfläche zu entfernen. Wenn die Schuhe Schnürsenkel haben, ist es ideal, sie gelegentlich separat mit Wasser und Seife zu waschen, damit sie vollständig sauber sind.

Bürste die Schuhe in mehrere Richtungen und entferne anhaftenden Staub mit leichtem Druck. Zum Schluss den Schuh mit einem trockenen und sauberen Tuch abreiben. Dazu eignen sich Lumpen, Staubtücher oder Microfasertücher aus dem Haushaltsbedarf.

Ordnung ist das halbe Leben:

20 kreative Ideen, um deine Schuhe zu ordnen

Essigwasser gegen Flecken

Eine Lösung aus Wasser und Essig kann dazu beitragen, Flecken zu entfernen, die die Oberfläche dieser Art von Schuhen schlecht aussehen lassen. Es ist jedoch wichtig, das Hausmittel gleichmäßig aufzutragen, nicht nur am Fleck selbst, da es sonst zu einem größeren Fleck kommen könnte.

Nachdem du die Lösung auf die Schuhe aufgetragen hast, trockne sie mit einem sauberen, weichen Tuch und legen sie in die Sonne, damit diese den Fleck zusätzlich etwas ausbleichen kann.

Lederschuhe mit Öl behandelnPflanzenöl

Die Anwendung von einfachem, reinem Pflanzenöl aus Küche oder Badezimmer auf dunklen Lederschuhen kann sie glatter und glänzender machen. Versuche daher unbedingt diesen Trick, wenn diese ein langweiliges und farbloses Aussehen angenommen haben. Es ist ideal zum Ersetzen von teuren Spezialprodukten.

Trage ein paar Tropfen Öl mit einem weichen Lappen auf die Schuhe auf und reibe sie anschließend mit einem sauberen, weichen Tuch ab.

Bienenwachs gegen schmerzende MuskelnBienenwachs

Statt teuer, lösungsmittelhaltiger Schuhcremes kannst du ganz einfach Bienenwachs verwenden, um deine Lederschuhe zu nähren und zu pflegen. Erwärme es leicht, sodass es besser streichfähig wird und reibe damit die Schuhe dünn ein. Nach der Einwirkzeit mit Bürste oder weichem Tuch aufpolieren.

LederschuheTalkum gegen Fettflecken

Fettflecken sind in der Regel auf helleren Lederoberflächen deutlich zu sehen. Glücklicherweise können sie mit Hilfe von Talkumpuder leicht entfernt werden. Dieser Inhaltsstoff absorbiert Fett und verhindert, dass die Flecken auf dem Leder bleiben.

Trockne den Ölfleck zunächst mit einem sauberen, trockenen Tuch, bis die Feuchtigkeit verschwindet. Sei dabei unbedingt vorsichtig, denn wenn du reibst, kannst du den Fleck verteilen. Trage anschließend Talkumpuder auf die gewünschte Stelle auf und lasse ihn über Nacht einwirken.

Klopfe am nächsten Morgen den Puder ab und reibe die Lederschuhe mit einem weichen Lappen glänzend.

Auch gut:

Das hilft gegen müffelnde Schuhe

Lederschuhe ins Gefrierfach gebenKann man Lederschuhe auch innen reinigen?

Nachdem du die Lederschuhe von außen gereinigt hast, ist es an der Zeit, auch den inneren Teil zu reinigen, um die Verbreitung von Keimen und schlechten Gerüchen zu verhindern. Obwohl wir es gerne ignorieren, sind Schweiß und Bakterien, die im Inneren zurückgehalten werden, die Ursache für unerwünschte Gerüche und Infektionen.

Du solltest daher möglichst nur jeden zweiten Tag dasselbe Paar Schuhe tragen, damit die Lederschuhe (auch Schuhe aus anderen Materialien) die Möglichkeit haben, 24 Stunden komplett durchzutrocknen und somit Bakterien keine feuchte Lebensgrundlage für üble Gerüche bieten können.

Möchtest du die Schuhe innen reinigen, gehe wie folgt vor: Befeuchte zunächst ein Tuch mit Wasser und ein paar Tropfen Essig. Reibe dann die Innenseite der Schuhe damit ab und lasse sie im Schatten trocknen.

Auch das Einfrieren von Lederschuhen in der Tiefkühltruhe tötet die geruchsbildenden Bakterien sehr effektiv. Lasse die Schuhe mindestens über Nacht im Tiefkühlfach oder Tiefkühltruhe und sorgen in Zukunft durch die Verwendung von Fußdeo und dem Trocknen der Schuhe dafür, dass kein neuer Geruch entstehen kann.