Das hilft gegen müffelnde Schuhe!

· 23 August, 2017
Schuhe nehmen oft einen äußerst unangenehmen Geruch an, der nicht sein muss.

Wenn Schuhe anfangen, unangenehm zu riechen, dann steckt meist eine Kombination aus Fußschweiß, ungeeigneten Socken und billigen Materialien dahinter. Doch in den meisten Fällen kannst du gegen müffelnde Schuhe etwas unternehmen.

Warum stinkende und müffelnde Schuhe?

Der Geruch der dich an deinen Schuhen stört kommt ja nicht plötzlich und ohne Grund.

Oft passiert es, dass Schuhe, die über Winter oder Sommer im Keller oder in unbeheizten Räumen aufbewahrt wurden, zu Beginn des Frühjahrs (oder Winters) unangenehm riechen.

Allererste Maßnahme ist es immer, herauszufinden, woher der Geruch kommt. Was ist die Quelle für den Geruch? Schimmelt der Schrank? Das Holz? Die Wand unter der Tapete? Der Boden unterm Teppich oder Schrank? Oder ist es nur „alter Fußschweiß“?

Vielleicht dünsten aber auch die Weichmacher und Lösungsmittel aus den Schuhen aus, wenn sie aus billigen Materialien hergestellt werden?

Nur, wenn du den Grund für müffelnde Schuhe kennst, kannst du auch effektiv dagegen vorgehen. Folgende Tipps können helfen:

Apfelessig gegen müffelnde SchuheEssig

Die Essigsäure des Apfelessigs wirkt hervorragend gegen Schimmel und manche Bakterien.

Hast du also einen Schuh, der nicht in die Waschmaschine kann und aus Kunststoffen wie zum Beispiel Kunstleder besteht, wische ihn sorgfältig mit Apfelessig ab oder lasse in den textilen Bestandteilen des Schuhs Essig wirken. Die Säure tötet Schimmel und viele Bakterien ab.

Essig sorgt auch dafür, dass sich schlechte Gerüche verflüchtigen.

Fülle dazu Wasser und Apfelessig im Verhältnis 1:2 in eine Sprühflasche, einen Pumpzerstäuber oder Blumenspritze und benetze damit die miefenden Schuhe, die du nicht waschen kannst. Lasse die Schuhe trocknen – und der Mief ist verschwunden!

Sonnenstrahlung

Textilien und auch Schuhe, die schlecht riechen können durch einfaches Lüften und Auslegen oder Aufstellen in der Sonne vom üblen Geruch befreit werden.

Ideal auch für Teppiche oder Polstermöbel. Je länger sie in der Sonne sind, desto besser!

Achte darauf, dass du mit der Sonne „wanderst“, sodass möglichst die gesamte Sonnenscheindauer des Tages auf die Treter fällt. Weht dazu ein leichter Wind, umso besser!

Immer gut trocknen

Geruchsbildende Bakterien lieben Feuchtigkeit. Achte also immer darauf, dass dein Schuhwerk immer komplett durchgetrocknet ist, bevor du es in den Schrank stellst.

Besonders in Bereichen, wo der Schuh gefüttert ist, zum Beispiel im Fersenbereich oder in der Einlegesohle, trocknen deine Treter langsamer und sind dort oft noch feucht.

Stellst du Schuhwerk (oder auch Bekleidung) mit solchen feuchten Stellen in den Schrank, können sie dort nicht auftrocknen, weil im Schrank keine Luftzirkulation stattfindet.

Überprüfe daher jedes Teil auf Feuchtigkeit, bevor du es in den Schrank oder die Schublade räumst!

So beugst du üblem Geruch vor und sorgst dafür, dass deine frischen Sachen nicht gleich wieder Schimmelgeruch annehmen!

Das könnte dich auch interessieren: Reinigung verschiedener Arten von Schuhen

Zitronen gegen müffelnde SchuheSchuh-Deo

Die in der Schale von Zitrusfrüchten gespeicherten ätherischen Öle eignen sich hervorragend dazu, müffelnde Schuhe, Sportschuhe oder Winterstiefel zu beduften.

Lege dazu einfach die Schalen in die Schuhe. Dort trocknen die Schalen und geben dabei ihr Aroma ab. Sind die Schalen hart ausgetrocknet, kannst du sie vorsichtig knicken, um weiteres ätherisches Öl aus den kleinen Speicherzellen zu lösen.

So kannst du die Schale über einen langen Zeitraum nutzen!

Lese-Tipp: Schlechte Gerüche müssen nicht sein!

Schuhwerk einfrieren

Schuhe, die schon im trockenen Zustand stinken, kommen eine Nacht in die Tiefkühltruhe oder das Eisfach, um die Bakterien darin abzutöten. Erst dann kann man die Schuhe innen mit speziellen Schuhdeodorants einsprühen.

Dies ist aber nur sinnvoll, wenn man sich im Anschluss um die eigenen Füße kümmert, damit sich das Problem nicht wiederholt! Sportschuhe können auch bedenkenlos in der Waschmaschine gewaschen werden.

Natron für die FüßeFußgeruch vorbeugen

Damit der Schuh nicht müffelt, kannst du auch ganz einfach an der Ursache ansetzen: am Fußschweiß.

Sorgst du dafür, dass deine Füße weniger schwitzen, hältst du die Schuhe auch trockener und verhinderst einen Bakterienzoo geruchsbildender Bakterien. Folgende Tipps helfen gegen übermäßigen Fußschweiß:

  • Salbei wirkt schweißhemmend und soll sowohl innerlich, als auch äußerlich angewendet helfen. Koche dir aus frischen oder getrockneten Blättern einen starken Salbeitee, indem du die Blätter mindestens 15 Minuten köcheln lässt. Lasse den Tee abkühlen und bade Deine Füße darin.
  • Die Wirkstoffe im schwarzen Tee wirken adstringierend, das bedeutet „zusammenziehend“. Sie sorgen dafür, dass auch deine Schweißdrüsen sich zusammenziehen und weniger Schweiß absondern können. Dazu brühst du dir aus billigem, schwarzen Tee einen sehr starken Tee, quasi ein Konzentrat, und verwendest es als Badezusatz in der Fußbadewanne.
  • Lavendel wirkt antibakteriell – also auch gegen die Bakterien, die den Schweißgeruch produzieren. Träufele einfach einige Tropfen reines, ätherisches Lavendelöl aus der Apotheke auf ein Wattepad und bestreiche damit deine Füße.
  • Fußpuder hält Füße angenehm trocken, saugt Schweiß auf und verhindert somit das Entstehen von übermäßigem „Käsegeruch“ an den Füßen.