Smoothie statt Frühstück!

Wenn es schnell gehen muss, kann ein Smoothie das Frühstück ersetzen.

Oft wird das Frühstück ausgelassen oder auf einen Kaffee reduziert. Dass dies nicht gesund ist, weiß zwar jeder, doch oft zwingt uns der Stress dazu, das Frühstück zu verkürzen oder ganz zu streichen. Doch ein schneller Smoothie kann da Abhilfe schaffen!

Warum zum Frühstück einen Smoothie?

Zum Frühstück eignen sich sättigende Getränke sehr gut, weil je nach Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit der Körper über Nacht im Schlaf bis zu einem Liter Wasser über Schweiß und Atemluft verliert .

Daher ist es nicht nur wichtig, das Bett und das Schlafzimmer am Morgen zu lüften, sondern auch, die verlorene Flüssigkeit beim Frühstück wieder aufzufüllen.

Eine „symbolische“ Tasse Kaffee am Morgen reicht dazu allerdings nicht, es sollte schon mehr sein!

Es empfiehlt sich, mindestens einen halben Liter zusätzlicher Flüssigkeit zum Frühstück zu sich zu nehmen.

Obst enthält zu einem hohen Prozentsatz Wasser und ist daher ideal, dich bei deiner Flüssigkeitszufuhr beim Frühstück zu unterstützen.

Mit dem Schweiß, den wir über Nacht verlieren, werden auch Mineralstoffe ausgeschieden, die es gilt, wieder aufzufüllen.

Beginne damit nicht erst beim Mittagessen, sondern bereits beim Frühstück, um deinen Körper beim Start in den Tag gleich optimal zu versorgen!

Es wäre natürlich einfach, sich die Frühstücksportion Obst und Gemüse in Form von industriell gefertigten Säften zu besorgen, aber es ist grundsätzlich immer besser, Obst und Gemüse in seiner natürlichsten Form zu essen, um sicher zu stellen, dass die darin enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe auch optimal vom Körper aufgenommen werden können.

Verzichte auf Dosenfrüchte und Obstsäfte aus Flasche oder Packung und kaufe nur frisches Obst oder Obstmischungen, die ungezuckert und tiefgekühlt sind. Mit Tiefkühlobst hast du immer eine „Notration“ frisches Obst in der Küche.

Wenn du dann auch keine Zeit hast, den Smoothie in Ruhe zu Hause zu trinken, nimm ihn mit auf deinen Arbeitsweg – er schmeckt auch in der Straßenbahn oder im Bus!

Ideal sind solche „Smoothie-Maker“, bei denen der Trinkbecher mit dichtem Verschluss schon integriert ist!

Smoothies am MorgenWas darf in einen Smoothie?

Bei Smoothies werden Obst und Gemüse nur püriert, nicht entsaftet.

Das bedeutet, dass alle Inhaltstoffe wie wertvolle Kohlenhydrate und alle sekundären Pflanzenstoffe darin enthalten sind. Beim Saft wäre das nicht der Fall, da besonders Ballaststoffe aus Schale und Fruchtfleisch beim Entsaften entsorgt werden.

Doch gerade in der Schale (Stichwort: Bitterstoffe, Ballaststoffe) stecken oft so wertvolle Inhaltstoffe!

Ein Smoothie wird meist frisch zubereitet und enthält daher mehr Vitamine als ein Saft, der in Flaschen oder Tetra Packs abgefüllt, durch Erhitzen haltbar gemacht werden musste.

Selbst ein fertiger Smoothie aus dem Kühlregal enthält mehr sekundäre Pflanzenstoffe und Vitamine als ein ebenso gekühlt im Supermarkt angebotener Saft.

Es ist aber grundsätzlich besser, einen Smoothie zu Hause zum Frühstück selbst frisch zuzubereiten.

Damit dein Smoothie-Frühstück lange satt macht, sollte das Getränk besonders reich an Ballaststoffen sein. Diese sorgen dafür, dass dein Blutzuckerspiegel langsamer ansteigt und du länger gesättigt bist.

Solche Mixgetränke sind außerdem ideal für alle, die meinen, morgens noch nichts essen zu können, aber trotzdem Energie brauchen, um fit in den Tag zu starten.

Smoothies zum FrühstückApfel-Haferflocke

Bitte besorge dir für dieses Rezept Schmelzflocken aus Hafer, die sich im Getränk besser auflösen als Haferflocken und auch beim Trinken ein besseres Mundgefühl verursachen. Du brauchst:

  • 1 großen Apfel (bio!)
  • 4 Esslöffel Schmelzflocken
  • Zimt
  • 300ml Mandelmilch

Wasche den Apfel, entferne das Kerngehäuse und schneide ihn in Stücke.

Da du natürlich nur Obst aus kontrolliert biologischem Anbau verwendest, schälst du den Apfel nicht, damit dir die wertvollen Ballaststoffe der Schale erhalten bleiben.

Füge dann die restlichen Zutaten hinzu und verarbeite alles zu einem homogenen Getränk, das dich lange satt hält.

grüne SmoothiesAvocado  Chia

Dieses Frühstücksgetränk entfaltet seine volle Wirkung, wenn du die Chiasamen am Vorabend einweichst oder das fertige Getränk mindestens 10 Minuten quellen lässt. Du brauchst:

  • 1 Esslöffel Chiasamen
  • 1 Zitrone (bio!)
  • 200ml Wasser oder Orangensaft
  • ½ Avocado

Rühre am Vorabend die Chiasamen unter den Saft oder weiche sie einfach nur mit Wasser ein.

Am nächsten Morgen presse die Zitrone aus, schneide etwa ¼ ihrer Schale in Stücke und gib alles zusammen in den Blender.

Achte darauf, dass die Zitrone aus kontrolliert biologischem Anbau stammt, denn hier wird die Schale mitsamt ihrer wertvollen Bitterstoffe verzehrt!

Mixe alles zusammen zu einem homogenen und cremigen Getränk. Rühre ganz zum Schluss per Hand mit einem Löffel oder Quirl die Chiasamen unter.