Schwarze Haarzunge: Ursachen, Symptome und Tipps

Eine schwarze Haarzunge ist fast immer die Folge einer unzureichenden Mundhygiene. Es reicht nicht aus, tägliche Reinigungsroutinen einzuhalten, man muss es auch richtig machen.
Schwarze Haarzunge: Ursachen, Symptome und Tipps

Letzte Aktualisierung: 31 März, 2021

Eine schwarze Haarzunge ist einer jener Zustände, die zwar alarmierend aussehen, aber kein ernstes Gesundheitsproblem darstellen. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um einen Zustand, der durch einen dunklen Schatten auf der Zunge gekennzeichnet ist und so aussieht, als ob die Zunge behaart wäre.

In Wirklichkeit ist die schwarze Haarzunge ein harmloser und nur vorübergehender Zustand. Sie verschwindet in der Regel von selbst, indem man einfach die Ursache beseitigt. Diese hängt meist mit der Mundhygiene zusammen. Sie verursacht jedoch selten Schmerzen oder andere Symptome.

Wodurch wird eine schwarze Haarzunge verursacht?

Im Allgemeinen wird eine schwarze Haarzunge durch ein extremes Wachstum an Bakterien im Mund verursacht. Diese Zunge hat zahlreiche kleine Beulen auf der Oberfläche, die Papillen genannt werden. Manchmal sammeln sich abgestorbene Hautzellen auf den Papillen an. Wenn dies geschieht, werden sie länger als gewöhnlich und fangen Bakterien, Pilze, Lebensmittel und Tabak dadurch leichter ein.

Diese Ansammlung von Ablagerungen führt zu einer Verfärbung der Papillen. Dadurch erhalten diese dann das charakteristische Aussehen der schwarzen Haarzunge, das heißt einen dunklen Farbton und den optischen Eindruck, dass sie behaart wäre.

Dieser ganze Prozess kann aus verschiedenen Gründen auftreten, unter denen wir die folgenden finden:

  • Unzureichende Mundhygiene
  • Einnahme von Antibiotika, die die Zusammensetzung von Bakterien und Hefepilzen im Mund verändert
  • Xerostomie oder Mundtrockenheit
  • Regelmäßige Verwendung von Mundspülungen, die Reizstoffe oder Oxidationsmittel enthalten
  • Übermäßiger Konsum von Alkohol, Kaffee oder schwarzem Tee
  • Rauchen
  • Fette Ernährung, die es schwierig macht, abgestorbene Zellen auf der Zunge abzuschälen
Tabak kann die Papillen vergrößern, was zu einer verstärkten Nikotineinlagerung in den Papillen und der daraus resultierenden Färbung der Zunge führt.

Lies weiter: Mit dem Rauchen aufhören – wie es endlich klappt!

Die schwarze Haarzunge: Symptome

Das Kennzeichen der schwarzen Haarzunge ist eine Veränderung im Aussehen der Zunge. Sie nimmt eine dunkle Farbe an, die schwarz, aber auch braun, grün, gelb, weiß oder hellbraun sein kann.

Außerdem sieht es für das bloße Auge so aus, als ob die Zunge mit Haaren oder Härchen bedeckt sei. Betroffene erleben oft einen metallischen Geschmack im Mund sowie Veränderungen des Geschmacks. Außerdem entsteht Mundgeruch und, wenn das Problem schwerwiegend ist, ein Kribbeln.

Eine schwarze Haarzunge ist kein ernstes Gesundheitsproblem, trotz des dramatischen Aussehens. Sollten jedoch Bedenken oder Zweifel bestehen, ist es am besten, einen Arzt zu konsultieren.

Ebenso lohnt es sich, einen Arzt aufzusuchen, wenn der Zustand trotz strenger Hygienemaßnahmen über längere Zeit anhält. In solchen Fällen ist es am besten, ein anderes Problem auszuschließen.

Dies könnte dich auch interessieren: Natürliche Heilmittel gegen eine belegte Zunge

Die schwarze Haarzunge: Behandlung

Eine schwarze Haarzunge erfordert keine medizinische Behandlung. Geeignete Maßnahmen haben mit der richtigen Hygiene oder mit der Beseitigung der Ursachen zu tun, wie beispielsweise reizende Mundspülungen sowie Rauchen.

Wenn jedoch nicht klar ist, was los ist, oder zusätzliche Symptome auftreten, ist es am besten, einen Arzt aufzusuchen, um die Diagnose bestätigen zu lassen. Es ist außerdem wichtig, daran zu denken, dass es auch noch andere Faktoren gibt, die ähnliche Symptome verursachen, wie zum Beispiel:

  • Lebensmittel oder Medikamente, die die Zunge verfärben
  • Manifestation einer Virus- oder Pilzerkrankung
  • Läsionen, die dazu führen, dass sich das Aussehen der Zunge verändert. Insbesondere die orale Haarleukoplakie.
  • Wismuthaltige Produkte, die das Aussehen verändern können, sodass es einer schwarzen Haarzunge ähnelt.

Tipps für Zuhause zur Behandlung und Vorbeugung der Krankheit

Schwarze haarige Zunge
Mundhygiene ist der Schlüssel, um das Auftreten einer schwarzen Haarzunge zu verhindern.

Am besten ist es, zunächst die Ursache für die schwarze Haarzunge herauszufinden. Wenn du Antibiotika eingenommen hast, könnte man denken, dass das Problem ein paar Tage nach der letzten Einnahme verschwindet.

Es ist wichtig, dass du die Zusammensetzung deiner Mundspülung überprüfst. Im Prinzip kannst dich auch für eine Mundspülung mit anderen Inhaltsstoffen entscheiden. Wichtig ist dabei nur, dass du bei der Mundhygiene strenger bist:

  • Bürsten der Zunge: Der Geschmack von Zahnpasta kann das falsche Gefühl vermitteln, dass die Zunge sauber ist, aber das ist sie nicht. Richtig ist es, sie mit einer weichen Borstenbürste oder einem Zungenschaber zu bürsten, ohne zu kräftig aufzudrücken.
  • Putze deine Zähne nach dem Essen: Verwende idealerweise eine fluoridhaltige Zahnpasta und putze nach jeder Mahlzeit oder mindestens zweimal am Tag.
  • Zahnseide: Zahnseide solltest du mindestens einmal am Tag verwenden, da sie hilft, Plaque und Speisereste aus den Zahnzwischenräumen zu entfernen.
  • Geh zum Zahnarzt: Dies solltest du mindestens zweimal im Jahr oder bei Auffälligkeiten tun.

Die eigene Hygiene intensivieren

Wenn du eine schwarze Haarzunge hast, ist es am besten, deine Mundhygiene zu intensivieren. Das Bürsten der Zunge sollte zweimal am Tag erfolgen. Sobald das Problem verschwunden ist, mache es mindestens einmal am Tag.

Es kann eine gute Idee sein, eine Zahnspülung aus Wasserstoffperoxid und Wasser zu verwenden. Die Verdünnung besteht zu einem Teil aus Peroxid und zu fünf Teilen aus Wasser. Verwende diese Mischung zweimal täglich und spüle mit normalem Wasser nach.

Es könnte dich interessieren ...
Vier Wege, um Zahnstein von den Zähnen zu entfernen
Besser Gesund LebenLesen Sie es in Besser Gesund Leben
Vier Wege, um Zahnstein von den Zähnen zu entfernen

Zahnstein auf den Zähnen ist unangenehm, sieht nicht gut aus und erhöht außerdem das Risiko für Karies. Doch wie entfernt man ihn am besten?



  • EXPERTO, P. A. U. (2007). Tengo mal aliento: ¿a qué puede deberse?, ¿qué puedo hacer?, ¿qué me recomienda? Cient. dent, 4(1), 61-68.
  • Villalobos, O. J., Salazar, C. R., & Ramírez de Sánchez, G. (2001). Efecto de un enjuague bucal compuesto de aloe vera en la placa bacteriana e inflamación gingival. Acta odontológica venezolana, 39(2), 16-24.
  • Cardona-Hernández, M. Á., Padilla-Desgarennes, M. D. C., Fernández-Cuevas, L., Salazar-Villegas, K. N., & Landini-Enríquez, V. (2019). Lengua negra vellosa. Comunicación de un caso. Revista del Centro Dermatológico Pascua, 27(3), 92-95.
  • Van der Waal, Isaäc. “Leucoplasia oral: una propuesta de simplificación y coherencia de la clasificación clínica y terminológica.” Medicina oral, patología oral y cirugía bucal. Ed. española 25.4 (2020): 228-232.