Schlechter Mundgeruch – Hausmittel

Möchtest du die wirksamsten Naturheilmittel gegen Mundgeruch kennenlernen? Diese sind näher als du denkst. Hier erfährst du mehr darüber.

In der Werbung sehen wir oft Produkte für frischen Atem, doch es ist nicht notwendig, viel Geld auszugeben für Mittel, die nicht immer nur gesunde Stoffe beinhalten. Wenn Sie also an schlechtem Mundgeruch leiden, lesen Sie diesen Beitrag, in dem Sie mehr über Hausmittel gegen dieses Leiden erfahren werden.

Was ist Halitosis?

Der medizinische Fachausdruck für schlechten Mundgeruch ist Halitosis, diese kommt relativ häufig vor. Ein Großteil leidet irgendwann im Leben einmal an diesem Übel. Dieses kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, wobei am häufigsten eine mangelnde Mundhygiene daran schuld ist. Dadurch verbreiten sich nämlich Bakterien und so entstehen unangenehme Gerüche.

Schlechter Mundgeruch wird auch mit zu wenig Speichel und trockenem Mund in Zusammenhang gebracht. Die Speicheldrüsen produzieren Speichel, der zu 99% aus Wasser besteht, antiseptisch wirkt und den Mund sauber hält.

Halitosis ist sehr unangenehm, sowohl für die Betroffenen als auch für nahestehende Personen. Die Betroffenen schämen sich meist vor anderen, da sie sich schmutzig oder schuldig fühlen.

Lizzie, UK; Tony, USA

Der Verzehr von verschiedenen Nahrungsmitteln wie Kaffee, Alkohol, Knoblauch oder Zwiebeln sowie das Rauchen können Mundgeruch verstärken bzw. verursachen. Auch unterschiedliche Arzneimittel, deren Nebenwirkung die Reduzierung der Speichelproduktion ist, können schlechten Mundgeruch zur Folge haben.

Eine weitere Ursache kann eine Ernährung mit wenig Kohlenhydraten sein. Diese befinden sich in Pasta, Brot, Reis und Hülsenfrüchten und helfen bei der Fettverbrennung und Energieversorgung des Körpers.

Doch die wichtigste und häufigste Ursache ist zweifellos die Verbreitung von Bakterien. Wenn sich zu viele Bakterien im Mundbereich ansammeln, entstehen Plaque auf den Zähnen, Säuren und flüchtige Verbindungen, die schlechten Geruch erzeugen.

Zahnprothesen, Karies, Zahnfüllungen oder Kronen schlechter Qualität, Sinusitis, Infektionen oder Wunden im Mund, Diabetes, Verdauungsprobleme oder Stress können auch Halitosis verursachen.

Beliebte Mittel gegen Mundgeruch

  • Verwenden Sie Zahnpasta mit Chlorophyll oder nehmen Sie Pfefferminzbonbons zu sich, um den starken Geruch zu eliminieren.
  • Ein anderes Hausmittel gegen Halitosis ist ein gelber Pfirsich vor dem Essen.
  • Wenn der Auslöser eine Zahnfleischentzündung ist, spülen Sie den Mund am besten mit einer Mischung aus zwei Teelöffeln rotem Salbei und einem halben Liter Wasser. Lassen Sie den Aufguss kochen und danach 20 Minuten ziehen, bevor der Salbei abgesiebt wird.

halitosis3

  • Petersilie ist ein ausgezeichnetes Mittel gegen Halitosis. Kochen Sie zwei Tassen Wasser mit ein paar Petersilienzweigen und zwei Gewürznelken. Rühren Sie dabei um. Sieben Sie den Aufguss anschließend und verwenden Sie ihn als Mündspülung zweimal täglich.
  • Mischen Sie einen Teelöffel Natron mit einer halben Tasse Wasser und spülen Sie sich damit den Mund nach dem Aufstehen und am Abend vor der Nachtruhe.
  • Kauen Sie nach dem Essen eine Gewürznelke, eine Zimtstange oder Anis, die auch bestens geeignet sind, den Atem frisch zu halten.
  • Pürieren Sie 250 g Karotten, 125 g Gurken und 125 g Spinat. Trinken Sie davon ein halbes Glas vor jeder Mahlzeit.

halitosis4

  • Bereiten Sie einen Saft aus einem Pfirsich, ¼ Mango, einer halben Grapefruit, einer halben Tasse Wasser und ein paar Minzblättern zu. Trinken Sie davon mittags ein Glas.
  • Bereiten Sie sich einen Aufguss aus einem Teelöffel Pfefferminze und einer Tasse Wasser zu. Lassen Sie die Minze zehn Minuten ziehen und trinken Sie den Tee nach den Mahlzeiten.
  • Bringen Sie einen Löffel Wermut mit einer Tasse Wasser zum Kochen. Decken Sie dieses Getränk danach ab und lassen Sie es erkalten. Trinken sie ein Glas nach den Mahlzeiten.
  • Sie können auch ¼ Tasse Himbeersaft ein paar Minuten lang kochen und ¼ Tasse Wasser, 2 Tropfen Minzöl und ¼ Tasse Thymiantee dazu fügen. Gurgeln Sie mit diesem Saft nach allen Mahlzeiten.

halitosis6

  • Kochen Sie fünf Minuten lang zwei Teelöffel Bockshornkleesamen mit einer Tasse Wasser. Decken Sie den Aufguss ab und trinken Sie eine Tasse nach den Mahlzeiten.
  • Kochen Sie einen Teelöffel frischen Thymian und einen Teelöffel Oregano mit einer Tasse Wasser fünf Minuten lang. Spülen Sie den Mund mit dieser Flüssigkeit alle zwei Stunden so heiß wie möglich.
  • Kauchen Sie nach den Mahlzeiten Gewürze oder z.B. Dillsamen oder Granatapfelsamen.

Tipps zur Vermeidung von Halitosis

  • Vermeiden Sie den Verzehr von Zwiebeln, Pepperoni, Käse, Salami, Kaffee, Süßigkeiten, Wein und Bier.
  • Nehmen Sie eine Zahnbürste mit zur Arbeit, damit Sie sich die Zähne nach dem Essen reinigen können.
  • Trinken Sie viel Wasser, um die Speichelproduktion zu fördern und schädliche Bakterien zu bekämpfen.
  • Praktizieren Sie Hatha Yoga: Es wurde festgestellt, dass durch Yogaübungen und eine vegetarische Diät das Verdauungssystem gestärkt wird, was zur Vermeidung von Halitosis beitragen kann.
  • Kauen Sie zuckerfreien Kaugummi, denn dies fördert die Speichelproduktion.
  • Vermeiden Sie sehr trockene oder fasrige Lebensmittel und erhöhen Sie den Konsum von rohen Salaten.
  • Essen Sie öfters etwas. Eine Karotte zwischendurch ist zum Beispiel eine gute Option.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Randy Wick, Ekke, Gui Seiz, Jonny Goldstein, Tim Sackton, Duncan Holmes.

Kategorien: Gute GewohnheitenNatürliche Heilmittel Schlagwörter:
Auch interessant