Darmparasiten loswerden mit Gewürznelken und Leinsamen

Gewürznelken und Leinsamen sind zwei natürliche Heilmittel, mit denen man Darmparasiten loswerden kann. Ihre positiven Wirkstoffe schaden dem pH-Wert der Darmflora nicht; in Gegenteil, sie helfen dabei, den Darm zu stärken und von Parasiten zu befreien.

Darmparasiten werden umgangssprachlich auch „Würmer“ genannt. Es handelt sich um Mikroorganismen, und wenn ihre Zahl überhand nimmt, können sie gefährliche Krankheiten auslösen. Deshalb sollte man Darmparasiten loswerden so schnell es geht. 

Sie gehören entweder zu den Protozoen, also den einzelligen Lebewesen mit einem echten Zellkern (wie die Giardia) oder den Würmern (wie die Bandwürmer). Bei der Aufnahme von verunreinigten Flüssigkeiten oder Speisen können sie in den Darm gelangen.

Parasiten sind überall dort zu finden, wo die hygienischen Verhältnisse zu wünschen übrig lassen. Somit ist das Risiko, sich an solchen Orten welche einzufangen, am höchsten. Dennoch kann es auch ausreichen, verdorbene Lebensmittel zu sich zu nehmen.

Wer ein starkes Immunsystem hat, bei dem werden es die Darmparasiten schwerer haben, sich anzusiedeln.

Es ist jedoch sehr wichtig, bereits bei den ersten Anzeichen eines Parasitenbefalls etwas dagegen zu unternehmen, da ansonsten größere Beschwerden auftreten können.

Wer schon bei den ersten Anzeichen von ungebetenen Gästen im Darm aktiv wird, der kann auf rein natürliche Heilmittel zurückgreifen. In diesem Stadium ist die Einnahme von Medikamenten nicht notwendig.

Eines dieser natürlichen Heilmittel ist eine Mischung aus Gewürznelken und Leinsamen, die dafür bekannt sind, dass sie den Darm reinigen, ohne seine bakterielle Flora zu beeinträchtigen.

Mit Gewürznelken und Leinsamen Darmparasiten loswerden

Die Mischung aus Gewürznelken und Leinsamen ist ein bewährtes Mittel, das die Funktionsfähigkeit des Darmes unterstützt und das Risiko von Infektionen, ausgelöst durch Darmparasiten, minimiert.

Beide Zutaten greifen die schädlichen Mikroorganismen an, indem sie eine Darmflora schaffen, in der sie sich nicht wohlfühlen.

Im Gegensatz zu anderen Mitteln, die gegen Parasiten wirken, verändern Gewürznelken und Leinsamen den pH-Wert im Darm nicht. Im Gegenteil, sie tragen zu einer für den Menschen gesunden Darmflora bei, was wiederum das Risiko von Infektionen verringert.

Positive Wirkstoffe der Gewürznelke gegen Darmparasiten

positive wirkung der gewürznelke darmparasiten loswerden

Die Gewürznelke hat antibakterielle Eigenschaften, ist entzündungshemmend und wirkt gegen Parasiten. Ihre Wirkstoffe greifen verschiedene Arten von Mikroorganismen an, die sich im Verdauungssystem angesiedelt haben.

  • Die in der Gewürznelke enthaltenen ätherischen Öle wirken effektiv gegen Parasiten, da sie deren Wachstum hemmen.
  • Sie verhindert, dass diese Mikroorganismen Giftstoffe in die Blutbahn abgeben, was wiederum zu weiteren gesundheitlichen Beschwerden führen könnte.
  • Die Gewürznelke verringert Reizungen der Darmwände, reduziert Schwellungen und lindert Unterleibsschmerzen.

Positive Wirkstoffe von Leinsamen gegen Darmparasiten

Leinsamen helfen darmparasiten loszuwerden

Bekannt für ihren hohen Gehalt an Ballaststoffen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und pflanzlichen Mineralstoffen, helfen Leinsamen bei einer Vielzahl von Beschwerden im Magen-Darm-Bereich.

  • Sie sind reich an löslichen Ballaststoffen, die sich in eine Art schleimige Masse verwandeln, die Giftstoffe bindet und damit deren Ausscheidung erleichtert.
  • Außerdem enthalten die Leinsamen unlösliche Ballaststoffe. Diese sind in der Lage, Abfallprodukte abzutransportieren, die sich ansonsten im Dickdarm ansammeln würden.
  • Sie wirken als eine Art leichtes Abführmittel und verhindern so Verstopfung.
  • Leinsamen stärken das Immunsystem und erhöhen die Anzahl an Antikörpern, was im Kampf gegen Krankheitserreger wichtig ist.
  • Sie sind entzündungshemmend, wirken gegen Parasiten und tragen somit zu einem gesunden Verdauungssystem bei. 
  • Leinsamen unterstützen die Damflora oder helfen dabei, sie wieder aufzubauen.

Darmparasiten loswerden mit diesem Heilmittel aus Gewürznelken und Leinsamen

Darmparasiten loswerden mit diesem Heilmittel aus Gewürznelken und Leinsamen 

Ergänzend zu einer Behandlung gegen Darmparasiten sollte man eine Mischung aus Gewürznelken und Leinsamen zu sich nehmen. Es empfiehlt sich allerdings, diese in die normale Ernährung zu integrieren, um Beschwerden im Verdauungstrakt vorzubeugen.

Zutaten

  • 1 ½ Esslöffel Gewürznelken (20 g)
  • ¾ Tasse Leinsamen (etwa 100 g)

Zubereitung

  • Zersstoße die Gewürznelken in einem Mörser oder zermahle sie zu Pulver.
  • Zermahle die Leinsamen und vermische sie mit dem Nelkenpulver.

Einnahme

  • Gib ein paar Esslöffel der Mischung in eine Tasse mit lauwarmem Wasser und trinke das Getränk auf nüchternen Magen.
  • Wiederhole die Kur drei Tage lang, mache dann eine Pause von drei Tagen und wiederhole das Ganze.
  • Du kannst die Gewürznelken-Leinsamen-Mischung auch in deinen Smoothie oder Obstsäfte geben.

Anzeichen für Darmparasiten

Darmparasiten loswerden, die zu Bauchschmerzen führen

Ein Parasitenbefall kann zunächst nur wenige oder gar keine Symptome aufweisen. Sobald jedoch Beschwerden auftreten, verschlimmern sich diese meist rasch und lassen einen Befall erkennen.

Dazu gehören folgende Symptome:

  • Phasen von Durchfall, veränderte Farbe und Textur des Stuhls
  • Veränderter Appetit und Gewichtsverlust ohne erkennbaren Grund
  • Nährstoffmangel
  • Müdigkeit, Schlaflosigkeit und Reizbarkeit
  • Entzündung und Unterleibsschmerzen
  • Trockener Husten
  • Juckreiz im Anal- oder Genitalbereich
  • Übelkeit und Erbrechen

Sollten sich diese Symptome nach ein paar Tagen verschlimmern, solltest du unbedingt eine Ärztin/einen Arzt aufsuchen, denn so kannst du Darmparasiten loswerden, ohne an unangenehmen Konsequenzen zu leiden.

Um einen Parasitenbefall zu vermeiden, solltest du unbedingt auf Hygiene achten; besonders beim Umgang mit Lebensmitteln oder wenn du mit Gegenständen in Kontakt kommst, die durch viele Hände gehen.

Auch interessant