Rezept, Vorteile und Kontraindikationen von Gerstenwasser

Das Interesse an der Verwendung von Gerste als gesundheitsfördernde Zutat wächst gegenwärtig. Eine interessante Art ist in diesem Zusammenhang die Zubereitung dieses erfrischenden Getränks.
Rezept, Vorteile und Kontraindikationen von Gerstenwasser

Letzte Aktualisierung: 25. Juni 2021

Der Konsum von Gerstenwasser als ein erfrischendes Getränk mit nahrhaften Eigenschaften ist typisch für einige Regionen Spaniens und bestimmte mittelamerikanische Länder.

Obwohl es in letzter Zeit dank seiner gesundheitsfördernden Eigenschaften in Mode gekommen ist, sind nicht alle seine Vorteile wissenschaftlich belegt. Deshalb ist es eine gute Idee, aufmerksam zu sein und ein wenig mehr darüber zu erfahren.

Was ist Gerstenwasser?

Es ist ein Getränk, das mit Gerste zubereitet und mit Wasser und ein wenig Zitrone gekocht wird. Sobald es fertig ist, kann es mit Zimt aromatisiert und sogar mit Zucker, Honig oder anderen Süßstoffen gesüßt werden.

Es gibt zwei verschiedene Versionen, da manchmal das Wasser gefiltert und das Gerstenkorn entsorgt wird. In der anderen Variante ist das Korn ein Teil des Getränks.

Es ist wichtig, diesen Aspekt zu berücksichtigen, da sich die Nährstoffzusammensetzung, der Energiewert und der gesundheitliche Nutzen bei beiden Arten stark unterscheiden. Der Hauptgrund dafür liegt darin, dass beim Aussortieren des Gerstenkorns auch die Ballaststoffe verloren gehen.

5 Vorteile des Konsums von Gerstenwasser

An den zahlreichen Orten, an denen dieses Getränk bekannt ist, konsumieren die Menschen es dank seiner erfrischenden Eigenschaft, aber auch wegen der positiven Wirkungen, die es bei der Vorbeugung von einigen Krankheiten haben kann. Wie wir bereits aufgezeigt haben, gilt dies, wenn das Getränk Gerstenkörner enthält.

1. Nährstoffbeiträge

Gerste ist eine der ältesten bekannten Getreidesorten und wird heute in Regionen des Nahen Ostens, Nordeuropas und Südamerikas konsumiert.

Obwohl viele Menschen sie wegen ihrer Verwendung beim Bierbrauen kennen, hat sie in der Tat eine sehr bedeutsame Nährstoffzusammensetzung, sodass es sich lohnt, sie als weiteres Lebensmittel in der Ernährung zu berücksichtigen. Die folgenden Beiträge stechen hervor:

  • Lösliche Ballaststoffe
  • Folate und andere B-Vitamine (B1, B3 und B6)
  • Mineralien und Spurenelemente wie Kalium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Selen, Zink und Kupfer
  • Antioxidantien
Ernährung mit Gerste
Gerste ist als Bestandteil des Bierbrauens bekannt, aber auch ihr Wasser ist in vielen Kulturen verbreitet.

2. Es hilft bei der Kontrolle des Cholesterinspiegels im Blut

In den Gerstenkörnern befindet sich eine sehr interessante Komponente zur Bekämpfung eines hohen Cholesterinspiegels und anderer Fette im Blut: Beta-Glucane.

Es handelt sich um eine Art von löslichen Ballaststoffen, die in Getreide vorkommen, allerdings vor allem in Gerste und Hafer und weniger in anderen Getreidesorten wie Weizen und Reis. In einer im American Journal of Clinical Nutrition veröffentlichten Studie wurde ein größerer Rückgang des Gesamtcholesterins und des LDL-, das heißt des schlechten Cholesterins, bei einer Ernährung mit Gerste im Vergleich zu Vollkornweizen beobachtet.

Dieser fällt so stark aus, dass die U.S. Food and Drug Administration (FDA) die Fähigkeit einer cholesterinarmen und ballaststoffreichen Ernährung anerkennt, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren.

3. Regulierung des Glukosespiegels

Es gibt einen Überblick über wissenschaftliche Studien, die die Fähigkeit von gerstenhaltiger Kost, den Blutzuckerspiegel nach dem Essen zu kontrollieren, gegenüberstellen. Diese Wirkung ist auch auf die Beta-Glucane zurückzuführen, die dabei behilflich sind, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken.

Diese beiden Vorteile (Glukose- und Blutfettkontrolle) zusammen reduzieren das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und helfen, die Wände von Venen und Arterien zu schützen.

4. Unterstützung bei Verdauungsprozessen

Gerstenkorn ist ein Getreide, das eine reichliche Menge an löslichen Ballaststoffen aufweist. Dies ist vorteilhaft für das Verdauungssystem, da es hilft, den Nahrungsbolus und unverdaute Reste durch den Magen-Darm-Trakt zu schieben.

5. Zur Kontrolle des Körpergewichts

Auch hier ist es die Anwesenheit von Ballaststoffen, die diese Wirkung von Gerstenwasser begünstigt, das nicht gefiltert ist. Viele Studien unterstützen die Idee, dass eine Ernährung mit einem hohen Ballaststoffanteil das Sättigungsgefühl fördert und den Hunger verringert.

Darüber hinaus kann das Trinken von Gerstenwasser zwischen den Mahlzeiten eine gute Strategie sein, um den Verzehr von Zwischenmahlzeiten mit überschüssigen Kalorien, Fetten oder Zucker zu vermeiden.

Gegenanzeigen von Gerstenwasser

Viele Lebensmittel und Getränke gelten für die Allgemeinheit als sicher. Bei manchen Menschen können jedoch Probleme oder unangenehme Empfindungen beim Trinken auftreten. Dies geschieht auch bei Gerstenwasser.

Daher ist die beste Empfehlung, es allmählich in die Ernährung einzuführen und den Konsum abzubrechen, sobald irgendwelche unerwünschten Wirkungen auftreten. Wenn du zudem an einer Krankheit leidest oder Medikamente einnimmst, solltest du unbedingt einen Arzt konsultieren.

Verdauungsbeschwerden

Einer seiner wichtigsten positiven Bestandteile kann auch der Schuldige für seine Nachteile sein. Der hohe Anteil an Ballaststoffen in ungefiltertem Gerstenwasser kann Blähungen, Völlegefühl oder Magenkrämpfe verursachen.

Hoher Zucker- und Kaloriengehalt

Einige hausgemachte Rezepte und kommerzielle Marken enthalten hohe Mengen an Zucker oder anderen Süßungsmitteln in ihren Zutaten. Prüfe die Etiketten sorgfältig, bevor du ein Getränk auswählst.

Auch wenn es ein Getränk ist, das mit Wasser hergestellt wird, besteht sein Hauptbestandteil aus Gerstenkörnern, wenn es nicht gefiltert wird. Diese Körner liefern eine mäßige Menge an Energie; daher ist es wichtig, ihren Konsum einzuschränken.

Gerstenwasser ist für Zöliakiebetroffene nicht geeignet

Gerstenkörner gehören zu den glutenhaltigen Getreidesorten, daher ist ihr Verzehr bei Personen, die an Zöliakie leiden, kontraindiziert.

Rezept für die Zubereitung von Gerstenwasser zu Hause und wie man es trinkt

Für die Herstellung von Gerstenwasser zu Hause benötigst du Folgendes:

  • 3/4 Tasse Gerstengraupen oder Gerstenkorn
  • 2 Zitronen
  • 1/4 Tasse Honig oder Süßstoff je nach Geschmack
  • 6 Gläser Wasser

Der erste Schritt besteht darin, die Gerste unter fließendem Wasser abzuspülen, bis es klar abläuft. Gib sie zusammen mit dem Wasser und der Zitronenschale in einen Topf. Wenn das Wasser zu kochen beginnt, verringere die Hitze und lasse es etwa 30 Minuten lang kochen.

Nach Ablauf dieser Zeit kannst du es abseihen und in einem Glas oder einer Glasflasche aufbewahren. Bewahre die Gerstenkörner für eine spätere Verwendung auf: Du kannst sie mit Joghurt mischen oder auch einem Salat oder einer Gemüsesuppe hinzufügen.

Du musst bedenken, dass es sich ohne die Gerste um ein kalorienarmes Getränk handelt (je nach Süßstoff und davon verwendeter Menge), aber es verliert so alle Eigenschaften, die die Ballaststoffe bieten. Du kannst die Gerste auch nicht vom Wasser trennen und alles zusammen trinken.

Mit den vorliegenden wissenschaftlichen Studien ist es schwierig, empfohlene Mengen für einen angemessenen Konsum zu ermitteln. In einer Veröffentlichung des European Journal of Clinical Nutrition wird detailliert beschrieben, dass das Beta-Glucan in der Gerste unterschiedliche Molekulargewichte haben kann und folglich seine Wirkung bei gleicher Dosis variiert.

Was jedoch sinnvoll erscheint, ist die Empfehlung eines moderaten Konsums in Kombination mit einer gesunden Ernährung und gesunden Lebensgewohnheiten. Dies sind die Säulen, die die oben genannten Vorteile des Getränks ermöglichen.

Gerstenwasser im Glas
Die Gegenanzeigen von Gerstenwasser haben mit Verdauungsstörungen zu tun, die mit Ballaststoffen verbunden sind.

Gerstenwasser mit Körnern

Gerstenwasser, entweder gefiltert oder mit Körnern, ist ein Getränk, das Erfrischung und Hydratation mit einem angenehmen Geschmack zugleich ermöglicht. Aber wir müssen vorsichtig sein, wie viel wir davon trinken, wenn es zusätzlich Zucker oder Süßstoffe enthält.

Bei der selbstgemachten Variante kann man einen anderen und originellen Geschmack erhalten, indem man Orangen, frische Kräuter oder bestimmte Gewürze hinzufügt, wenn man es abfüllt. Bewahre es im Kühlschrank auf, am besten in einem Glasgefäß oder einer Flasche.

Obwohl es potenzielle Vorteile mit wissenschaftlicher Unterstützung gibt, ist es am besten, es nach und nach und in moderaten Mengen in die Ernährung einzuführen. Gerstenwasser liefert wertvolle Nährstoffe und hilft bei der Kontrolle des Cholesterin- sowie des Blutzuckerspiegels. Es ist jedoch kein Zaubertrank.

Der optimale Weg, das Beste aus diesem Getränk herauszuholen, ist also, es in eine abwechslungsreiche, auf frischen Lebensmitteln basierende Ernährung und einen Lebensstil mit körperlicher Bewegung, ausreichend Schlaf und guter Stresskontrolle zu integrieren. Es könnte dich interessieren ...

Wissenswertes über typische Getreidesorten
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Wissenswertes über typische Getreidesorten

Wir nehmen täglich diverse Getreidesorten mit unserer Ernährung auf, ohne jedoch wirklich viel darüber zu wissen. Lies weiter...



  • Abumweiss S.S, et al. β-glucan from barley and its lipid-lowering capacity: a meta-analysis of randomized, controlled trials. European Journal of Clinical Nutrition. Octubre 2010. 64:1472–1480.
  • Behall K.M, et al. Lipids significantly reduced by diets containing barley in moderately hypercholesterolemic men. Journal of the American College of Nutrition. Febrero 2004. 23(1):55-62.
  • FDA. Food labeling. Specific Requirements for Health Claims. Sec 101.81 Health claims : soluble fiber from certain food and risk of coronary heart disease. Abril 2020.
  • Mcintosh G.H, et al. Barley and wheat foods: influence on plasma cholesterol concentrations in hypercholesterolemic men. American Journal of Clinical Nutrition. Mayo 1991.53(5):1205-9.
  • Slavin J, Green H. Dietary fibre and satiety. Nutrition Bulletin. British Nutrition Foundation. Marzo 2007. 32(s1). 32-42.
  • Tosh S. M. Review of human studies investigating the post-prandial blood-glucose lowering ability of oat and barley food products. European Journal of Clinical Nutrition. Abril 2013. 67(4):310-7.