Raus aus deiner Komfortzone – lebe dein Leben!

· 7 April, 2018
Es ist nun an der Zeit, nach vorne zu blicken. Bleibe nicht länger gefangen in gängigen Konventionen. Es warten unzählige Möglichkeiten auf dich im Leben. Entdecke sie, verlasse deine Komfortzone und  befreie dich von deinen Fesseln!

Anstatt dich weiterhin mit den gegebenen Umständen abzufinden und in deiner vertrauten Komfortzone zu verharren, könntest du heute damit beginnen, auszubrechen. Finde endlich dein persönliches Glück, lebe gesund und traue dich, deine Träume zu verwirklichen.

Es ist nun an der Zeit, dein persönliches Potential zu entfalten. Sei nicht länger gefangen in den gängigen Konventionen. Es erwarten dich unzählige Möglichkeiten und spannende Erfahrungen. Du wirst sie verpassen, wenn du weiterhin in deinem gewohnten Trott verharrst und dich nicht traust, Neues zu versuchen. Und stattdessen in deiner gewohnten Komfortzone verbleibst.

1. Wovor hast du Angst?

Es ist völlig normal, dass wir Menschen ein Bedürfnis nach Sicherheit haben. Wir wollen einen sicheren Arbeitsplatz, ein Haus und eine glückliche Familie.

Aber wie sieht es mit deinen persönlichen Zielen aus? Welcher Herausforderung möchtest du dich gerne stellen und diese meistern? Wenn du Erfolg haben willst, egal womit, dann musst du verschiedene Hürden überwinden. Auch, wenn diese deine Knie vor Angst zittern lassen.

Das Leben ist ein fortwährender Lernprozess. Wir sind wie Schwämme und saugen alles auf, was um uns herum geschieht. Und dabei ist es überhaupt nicht relevant, welche schulische Ausbildung wir durchlaufen haben: jeder einzelne Mensch kann ständig von anderen lernen und sie lehren. Wir alle haben eine ganz besondere Fähigkeit, die wir mit anderen teilen können.

Unser Instinkt warnt uns automatisch vor bestimmten Situationen und Umständen. Wir vermeiden Gefahren instinktiv. Einerseits lieben wir den Adrenalinrausch und das Glücksgefühl, wenn wir an unsere Grenzen gehen. Gleichzeitig haben wir aber auch Angst vor Unsicherheit und einem möglichen Scheitern. Diese Situationen versuchen wir zu vermeiden. Das ist nur allzu menschlich.

Lies hier mehr: 6 Denkweisen um in nur wenigen Minuten Angst in Motivation zu wandeln

Normalerweise haben wir dann unendlich viele Entschuldigungen dafür, warum wir dieses oder jenes Risiko nicht eingehen wollen. So viele, dass du ein echter Experte für all diese Entschuldigungen geworden bist. Und am Ende glaubst du sogar, dass sie der Wahrheit entsprächen.

Du bist wie eine kleine Maus, die in ihrem Mäuseloch sitzt und sich das Leben aus dem Schutz der Höhle betrachtet. Wie gerne würde diese kleine Maus aus ihrem Mäuseloch heraus in die Welt gehen und sie entdecken. Aber sie hat zu viel Angst davor, dass die Katze kommen könnte und sie frisst. So verbleibt sie weiterhin in ihrem sicheren Loch. Und so verpasst du das Leben.

2. Du bist nicht glücklich mit deinem Leben

Warum? Weil du es verlernt hast, dir selbst zu vertrauen. Du bist dir nicht mehr darüber bewusst, wie viel du erreichen kannst und was du alles kannst. Wenn du einfach loslaufen würdest, ohne den Blick zurück zu werfen, würde die Katze dich auch nicht fangen können. Aber das hast du vergessen.

Was hält dich davon ab, das Leben zu führen, von dem du immer geträumt hast? Jenes Leben, in dem du einfach die wundervollen Orte bereist, die du schon immer sehen wolltest. In dem du endlich deinen nervtötenden Job kündigst und statt dessen das tust, was du schon immer tun wolltest. Um einfach jeden Moment zu genießen, sowohl in angenehmer Gesellschaft als auch für dich alleine.

Stattdessen hast du all deine Kraft darauf verwendet, das „perfekte Leben“ zu haben, das andere von dir erwarten. Du hast dich angepasst, um perfekt die Erwartungen der anderen zu erfüllen. Nur dabei hast du dich leider selber verloren.

Nun ist es Zeit, aufzuwachen! Du bist kein Roboter. Brich aus der Masse aus und verlasse deine Komfortzone. Sei mutig!

3. Das ist wohl der Sinn meines Lebens

Im Leben die Komfortzone verlassen

Warum tust du nach wie vor, was du tust? Wenn doch alles bisher nicht so gelaufen ist, wie du es wolltest? Wir sind so verhaftet in unserer Routine, dass wir gar nicht mehr merken, wie unglücklich wir eigentlich sind. Du hast die Situation irgendwann als gegeben akzeptiert und redest dir selber ein: „Das ist wohl der Sinn meines Lebens.“

Jeder von uns ist sehr gut darin, in die Opferrolle zu schlüpfen und oft suchen wir sogar nach Möglichkeiten, die uns darin bestätigen. Wir lieben das Drama und akzeptieren auch die Täuschung durch das Drama. Wir versuchen krampfhaft, alles zu vermeiden, was die Situation irgendwie verändern könnte, selbst wenn wir tief in uns spüren, dass die Veränderung sehr positiv für uns wäre.

Eine entscheidende Frage stellt sich hierbei: Ist das wirklich das Leben?

Irgendwann hast du aufgehört, neue Menschen zu treffen und wanderst seither nur noch weiter auf den gewohnten Pfaden. Du beendest eine Beziehung nicht, obwohl sie dich schon lange nicht mehr glücklich macht, vielleicht aus Angst vor dem Alleinsein. Oder du arbeitest nur noch, weil man eben arbeiten muss. Das alles ist dann wohl eher der Weg zum Sterben als hin zum Leben. Selbst, wenn dein Herzschlag dir bestätigt, dass du noch lebst.

Verbanne deine negativen Glaubenssätze aus deinem Leben! Sie sind nichts anderes als eine große Belastung für dich. Glaube nicht, dass das der Sinn deines Lebens ist. Es ist vielmehr das Leben, das du dir selber ausgesucht hast. Verlasse die alt bekannten Wege, verlasse deine Komfortzone und verändere dein Leben.

Du bist der Autor deiner eigenen Lebensgeschichte und du kannst diese Geschichte jederzeit verändern, wenn du das willst. Du kannst Mitspieler loswerden, ja du kannst sogar alles komplett auf den Kopf stellen. Wenn du das möchtest. Nur eines solltest du nicht haben: Angst. Habe keine Angst davor, alles zum Guten wenden zu können! Du kannst es, du musst dazu nur deine Komfortzone verlassen. 

3. Warte nicht länger – tue es jetzt!

Komfortzone - tue es jetzt

Bist du unsterblich? Wer garantiert dir, dass es immer wieder ein neues Morgen geben wird? Deine gewohnte Routine schreibt dir vor, dass du keine Risiken eingehen solltest.

Du planst deine Zukunft bis ins kleinste Detail und konzentrierst dich nur allzu oft auf alles, was du nicht hast. Und wann du Dinge tun wirst, wenn du etwas erreicht hast: „Wenn ich ein Haus habe, dann werde ich…“, „wenn ich verheiratet bin, dann…“, „wenn meine Kinder erwachsen sind, dann…“.

Was aber, wenn diese Zeit niemals kommen wird? Das Leben geschieht nur im Moment, nur im Jetzt. Nicht morgen. Tue es, selbst wenn dein Herz dir bis zum Halse schlägt und du denkst, dass es in deiner Brust zerspringt. Denn, wenn du wartest und wartest, dann könntest du dich irgendwo auf der Hälfte deines Lebensweges wiederfinden und feststellen, dass du nichts von all dem getan hast.

Es ist ganz verständlich, dass du ein geregeltes Leben magst. Ein Dach über dem Kopf, ein sicheres Einkommen. Aber wenn du kein Lächeln auf deinem Gesicht hast, was hat das Leben für einen Sinn?

Wir empfehlen dir auch: Selbst erfüllende Prophezeiungen

4. Raus aus deiner Komfortzone

raus aus deiner Komfortzone

Es ist jetzt an der Zeit, dass du aus deinem gewohnten Trott ausbrichst und deine allzu lieb gewonnene Komfortzone verlässt. Verwandle deine Schwäche in die Motivation, dich zu verbessern und zu erneuern.

Du triffst deine eigenen Entscheidungen. Höre auf damit, dir Vorwürfe zu machen, wenn du die Erwartungen der anderen nicht erfüllst. Jeder Mensch ist anders. Wohin könntest du dich entwickeln? Was könntest du erreichen?

Der einzige Mensch, der dich aus deinem Trott herausholen kannst, bist du selber. Wenn du dir selber im Weg stehst, dann wirst du auf deinem Weg auch nicht vorankommen.

Übertriff deine eigenen Ziele. Was du dir im Kopf ausmalen kannst, das kannst du auch erreichen!

Beginne damit, dich selber zu akzeptieren. Nimm dir Zeit, dich selber kennenzulernen. Dann solltest du dich fragen: „Bin ich glücklich?“ Dies ist der Schlüssel zu allen Antworten.

Wenn du mit Nein antwortest, dann ist es allerhöchste Zeit, dass du den ersten Schritt wagst. Selbst, wenn du das Gefühl hast, deine Welt würde zusammenbrechen und alles wäre nur noch Chaos. In jedem Ende liegt ein neuer Anfang.