Pflegetipps gegen müde Füße

Um Flüssigkeitsretentionen und Schwellungen in den Füßen zu verhindern, solltest du auf den Konsum von Salz verzichten. Bequemes Schuhwerk ist ebenfalls von großer Wichtigkeit.

Die Füße sind die Sklaven unseres Körpers, die diesen den ganzen Tag tragen müssen. Grund genug also, sie entsprechend zu pflegen und ihnen auch die verdiente Entspannung und Ruhe zu gönnen, damit sie am nächsten Tag ihre Funktionen problemlos bewältigen können.

Die nötige Ruhe bedeutet nicht nur am Ende des Tages einfach die Schuhe auszuziehen. In unserem heutigen Artikel erfährst du, wie du deine müden Füße abends nach einem harten Tag pflegen kannst. 

Was verursacht schwere und müde Füße?

Die Ursachen für müde und schwere Füße sind sehr vielseitig, hier zählen wir die wichtigsten auf:

  • Hohe Belastung: Oft setzen wir unseren Körper – ohne uns darüber bewusst zu sein –  hohen physischen Belastungen aus. Langes Stehen bei Hausarbeiten oder der Arbeit sowie sportliche Betätigungen können sehr anstrengend sein. Müde Füße sind ein Signal unseres Körpers für Überstrapazierung. 
  • Unangebrachte Schuhe: Um Fußschmerzen zu vermeiden, ist es unentbehrlich bequeme Schuhe zu tragen, die nicht sehr hoch oder spitz sind.
  • Durchblutungsstörungen: Auch aufgrund von Durchblutungsstörungen können die Füße ermüden.
  • Fettleibigkeit: Übergewicht strapaziert nicht nur die Füße, der ganze Körper muss das Extragewicht ertragen.

Natürliche Methoden gegen müde Füße

Warmwasserbad

Nach einem schweren Tag, wirkt ein warmes Fußbad mit Epsom-Salz (Magnesiumsulfat) sehr wohltuend. Je nach belieben kannst du Rosenblätter oder einige Tropfen Minzöl hinzufügen, welche die Durchblutung verbessern. Wenn das Wasser beginnt zu erkalten, die Füße gründlich abtrocknen und sanft mit einer Creme oder Öl massieren, damit die Haut geschmeidig wird.

Fußmassage

Fußmassage

Zur Entspannung der Füße eignet sich ebenfalls eine Massage mit einer Creme aus Honig, Rosmarin und Minzöl. Diese 3 Zutaten werden gut vermischt und auf Füßen und Beinen kreisförmig einmassiert. Danach Baumwollstrümpfe überstülpen und die Füße zur Entspannung hochlagern (auf einem Kissen).

Reiswasserbad

Koche etwas Reis in 2 Tassen Wasser bis sich das Wasser auf 1 Tasse reduziert hat. Filtern, in eine große Schüssel gießen und etwas ruhen lassen. Gebe nun 3 Löffel Backpulver und warmes Wasser hinzu und tauche die Füße ein. Genieße das Fußbad bis das Wasser erkaltet. Die Füße gründlich trocknen und abschließend mit einer Creme, die Minze enthält, massieren.

Ein Tipp für die tägliche Fußpflege: Nach einem langem Arbeitstag die Füße mindestens 10 Minuten an der Wand oder auf einem Stuhl erhöhen und danach mit einer Feuchtigkeitscreme kreisförmig von den Fußspitzen bis zu den Oberschenkeln massieren.

Ein abendliches 20-minütiges Kamillen-Zitronengras-Fußbad entspannt die Füße ebenfalls.

Ratschläge zur Vorbeugung

Barfuß gehen

 

  • Auch 30 Minuten barfuß gehen hilft gegen müde Füße. Wenn möglich im Freien – zum Beispiel bei einem Spaziergang auf Gras oder Sand.
  • Vermeide zu enge Schuhe, um Durchblutungsstörungen vorzubeugen. Meide ebenfalls hohes oder spitzes Schuhwerk.
  • Ernähre dich gesund. Reduziere den Salzkonsum, da Salz Flüssigkeitseinlagerungen an Füßen und Knöcheln und somit deren Anschwellung verursacht.
  • Um Hornhaut und Schwielen zu vermeiden, abends einfach etwas Vaseline einmassieren, vor allem an den Fersen, da sie am häufigsten austrocknen. Danach Baumwollstrümpfe anziehen, um die Wirkung zu verstärken.
  • Führe Übungen, wie Knöchelrotationen durch oder versuche kleine Gegenstände mit den Zehen zu greifen.
  • Lege eine Flasche auf den Boden und bedecke sie mit einem Tuch, diese wird mit den Füßen einige Minuten lang gerollt.

Nicht vergessen…

Müde oder schmerzende Füße treten sehr häufig auf, da diese das ganze Körpergewicht tragen müssen häufig überstrapaziert werden. Mit diesen einfachen Tricks können die Füße gepflegt un die Schmerzen gelindert werden.

Kategorien: Natürliche Heilmittel Tags:
Auch interessant