Natürlicher Dünger: einfach und preiswert

8 August, 2019
Natürlicher Dünger verleiht deinen Pflanzen mehr Kraft und Vitalität. Du kannst ihn selbst auf einfache und günstige Weise herstellen. Erfahre mehr dazu!

Natürlicher Dünger ist eine der wesentlichen Voraussetzungen, um Pflanzen gesund und in gutem Zustand zu halten, besonders wenn es sich um Nutzpflanzen handelt. Vor allem ist es nicht immer notwendig, chemische Düngemittel anzuwenden. In der Tat können diese sogar deine Gesundheit beeinträchtigen.

Aus diesem Grund geben wir dir in diesem Artikel einige Tipps, damit du deine Pflanzen auf natürliche Art düngen kannst. Dabei kannst du auf eine preiswerte Art auf den Einsatz von chemischen Produkten verzichten.

Natürlicher Dünger, um deine Pflanzen mit Nährstoffen zu versorgen.

Wenn du die Vergiftung und Auswirkung durch chemische Düngemittel auf die Umwelt vermeiden möchtest, schlagen wir dir eine Reihe hausgemachter natürlicher Dünger vor, die du selbst auf einfache und günstige Weise herstellen kannst.

Darüber hinaus verleihen sie deinen Pflanzen mehr Kraft und Vitalität. Aufgepasst!

Kochbananen Tee

Natürlicher Dünger: Kochbananen Tee
Die Kochbanane enthält Mineralien, die das Wachstum und die Entwicklung von Pflanzen fördern.

Die Schale der Kochbanane ist reich an Kalium. Auf diese Weise wird die Blütenbildung der Blumen gefördert. Zudem wird das in den Boden eingebrachte Kalium von den Pflanzen schnell aufgenommen.

Außerdem stärkt der hohe Phosphorgehalt der Bananenschale deine Kulturpflanzen und hilft dabei, die Fotosynthese richtig durchzuführen. Es ist ein natürlicher Dünger, der deine Pflanzen auf ganz biologische Weise nährt.

Zubereitung

  • Zuerst die Kochbananenschale schneiden und in einen Topf geben.
  • Dann Wasser hinzufügen, bis die Schale bedeckt ist.
  • Das Ganze etwa 15 Minuten kochen.
  • Danach abkühlen lassen, sieben und mit zwei Teilen Wasser verdünnen.
  • Jetzt kannst du deine Pflanzen damit düngen.

Eine andere Möglichkeit ist, die Kochbananenschalen trocknen zu lassen, dann zu zermahlen und als Pulverdünger zu verwenden.

Brennnesseljauche

Eine Jauche ist das Gärungsprodukt verschiedener Pflanzenarten. Die Brennnesseljauche versorgt die Pflanzen mit Stickstoff, der für ein gutes Wachstum notwendig ist. Außerdem wirkt sie als Fungizid und Insektizid.

Zubereitung

  • Gib zunächst Brennnesseln in einen Behälter. Achte darauf, dass keine Wurzeln dabei sind.
  • Anschließend in kleine Stücke schneiden und zwei Stunden lang in ungechlortem Wasser einweichen.
  • Dann das Wasser abgießen und auf die Pflanzen verteilen.

Was dich außerdem noch interessieren könnte:

Brennnessel: Heilpflanze und Gemüse

Kaffeesatz als natürlicher Dünger

Natürlicher Dünger: Kaffeesatz
Pflanzen, die sauren Boden mögen, können von der Verwendung von Kaffee als natürlichen Dünger profitieren.

Nach der Zubereitung eines köstlichen Kaffees solltest du die Überreste dieses Getränks nicht wegwerfen. Im Gegenteil, du kannst den Kaffeesatz als Dünger für deine Pflanzen, insbesondere acidophile Pflanzen, aufbewahren.

Tatsächlich ist er ein idealer natürlicher Dünger für Pflanzen, die saure Böden benötigen, wie beispielsweise Heidelbeeren.

Zubereitung

  • Als Erstes 6 Tassen Kaffeesatz in einen Eimer mit mindestens 20 Liter Wasser geben.
  • Dann lässt du ihn zwei oder drei Tage stehen.
  • Schließlich verteilst du den Dünger über die Wurzeln deiner Pflanzen.

Du kannst auch eine kleine Menge Kaffeesatz direkt auf die Pflanzenwurzeln geben. Übertreibe jedoch nicht, da zu saurer Boden schädlich sein kann.

Ein weiterer Lesetipp für dich:

Du liebst Kaffee? 7 Fakten über das schwarze Gold

Eierschale

Die Eierschale ist ein idealer natürlicher Dünger für Pflanzen wie Paprika und Tomaten. Außerdem verhindern sie Fäulnis. Der hohe Kalziumgehalt der Eierschale ist tatsächlich ideal für nahezu alle Obstkulturen.

Zubereitung

  • Zuerst die Schalen gut trocknen lassen.
  • Anschließend machst du daraus Pulver.
  • Zum Schluss auf den Boden um die Pflanzen verteilen.

Holzasche

Holzasche
Die Holzasche sollte rein und chemikalienfrei sein. So trägt sie zum Schutz vor Pflanzenschädlingen bei.

Die Verwendung von natürlichem Dünger aus Holzasche hilft bei der Reifung von Nutzpflanzen, insbesondere Obstbäumen. Darüber hinaus ist er auch bei der Schädlingsbekämpfung vorteilhaft. Von der Anwendung  bei acidophilen Pflanzen wird jedoch abgeraten, da er den pH-Wert des Bodens erhöhen kann.

Zudem musst du darauf achten, Qualitätsholz zu verwenden, das keine Schwermetalle, Chemikalien oder Lacke enthält.

Zubereitung

  • Einfach die Asche im Wasser auflösen und die Pflanzen damit gießen.
  • Andererseits kannst du auch eine kleine Schicht Asche um die Pflanzen verteilen (ohne diese zu berühren) und sie im Boden vergraben.

Mit der Anwendung dieser natürlichen Düngemittel vermeidest du den Einsatz von Chemikalien. Diese sind in mehrfacher Hinsicht gefährlich und können auch von den Pflanzen aufgenommen werden. Andererseits hilfst du dabei, die Umwelt nachhaltig zu schonen.