Natürliche Mittel zur Linderung von Gastritis

Obwohl du immer den Empfehlungen deines Arztes oder deiner Ärztin folgen solltest, können einige natürliche Therapien helfen, die Symptome der Gastritis zu lindern.
Natürliche Mittel zur Linderung von Gastritis

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 25. Dezember 2022

Zur Linderung von Gastritis gibt es eine Reihe von Naturheilmitteln, die oftmals wirksam sind. Sie gelten als ergänzende Therapie, also als Ergänzung zu den Empfehlungen und der Behandlung, die der Arzt/die Ärztin verschreibt. Zur Behandlung der Gastritis setzen die Expert/innen eine Kombination aus Antibiotika, Protonenpumpenhemmern, Säureblockern und Antazida ein.

Daher ersetzt die Verwendung von Naturheilmitteln zur Linderung von Gastritis nicht die Hauptbehandlung. Du kannst sie ergänzend verwenden, wenn möglich auf ärztliche Empfehlung hin. Unter Berücksichtigung dieser Vorbehalte haben wir die besten Mittel zusammengestellt.

Linderung von Gastritis

5 natürliche Mittel gegen Gastritis

Expert/innen zufolge entwickeln sich die meisten Gastritis-Episoden aufgrund einer H. pylori-Infektion. Sie wird häufig in zwei Arten unterteilt: akute Gastritis und chronische Gastritis. Auch Medikamente, übermäßiger Alkoholkonsum, Reflux, Ernährung und Grunderkrankungen des Magens können Auslöser sein.

Es gibt viele natürliche Mittel zur Linderung von Gastritis. Bei den meisten handelt es sich um Volksheilmittel, d. h. die Gründe dafür sind nur anekdotisch oder empirisch. In diesem Artikel stellen wir dir 5 Hausmittel gegen Gastritis vor, die wissenschaftlich belegt sind.

1. Ingwer-Aufguss

Linderung von Gastritis - Ingwer

Es gibt Hinweise darauf, dass Ingwer in der Lage ist, durch Helicobacter pylori ausgelöste Magengeschwüre zu verhindern. Er kam als unterstützende Behandlung bei Gastritis mit leichter bis mittlerer Wirkung zum Einsatz. Am besten verwendest du ihn in einem Aufguss, in den du auch Zitrone und Honig geben kannst, um ein angenehmeres Getränk zu erhalten.

2. Honig

Eine im Sultan Qaboos University Medical Journal veröffentlichte Arbeit ergab, dass Honig H. pylori-Infektionen hemmen kann. Er besitzt antibakterielle Eigenschaften und ist auch dafür bekannt, die menschliche Magenschleimhaut zu schützen. Am wirksamsten ist der Manuka-Honig, aber du kannst jede Art von Honig verwenden.

Verzehre einfach einen Löffel Honig auf nüchternen Magen und einen weiteren vor dem Schlafengehen oder dreißig Minuten vor jeder Mahlzeit. Außerdem kannst du ihn in Kräutertees und Tees verwenden, wie wir es in der vorherigen Therapie empfohlen haben.

3. Fermentierte und angereicherte Milch

Verschiedene Studien und Forschungen haben ergeben, dass fermentierte und angereicherte Milch ein großer Verbündeter bei der Behandlung von Gastritis sein kann. Am wirksamsten sind solche, die Stämme von Lactobacillus johnsonii, Streptococcus thermophilus und andere enthalten. Trinke zur Vorbeugung ein Glas Milch pro Tag. Allerdings besitzt dieses Mittel nur eine begrenzte Fähigkeit, einen einmaligen Vorfall zu lindern.

4. Grüner Tee

Grüner Tee wurde mit großer Wirksamkeit zur Behandlung von Episoden chronischer atrophischer Gastritis eingesetzt. Es gibt Hinweise darauf, dass er das Wachstum von H. pylori hemmen kann, seine antimikrobiellen Eigenschaften sind also gut belegt. Wenn du möchtest, kannst du ihn mit den anderen oben aufgeführten natürlichen Heilmitteln zur Linderung von Gastritis kombinieren, um seine Wirkung zu verstärken.

5. Aloe vera

Expert/innen befürworten die Verwendung von Aloe vera zur Behandlung chronischer Magengeschwüre. Darüber hinaus geht man davon aus, dass sie die Produktion von Magensäure hemmen kann, was eine direkte Auswirkung auf die Symptome der Gastritis hat. Du kannst dich für Kapseln mit seinem Extrakt entscheiden oder auf nüchternen Magen einen Saft aus seinem Kristall trinken.

Zusätzliche Empfehlungen zur Linderung von Gastritis

Wenn du eine Gastritis lindern möchtest, musst du einige wichtige Änderungen in deiner Lebensweise vornehmen, vor allem in Bezug auf deine Ernährung.

Daher solltest du auf stark säurehaltige und scharfe Speisen verzichten, zumindest bis du dich besser fühlst. Außerdem solltest du viel Wasser trinken. Mindestens zwei Liter sind täglich empfehlenswert. Darüber hinaus solltest du mehr Vitamin E zu dir nehmen, da es hilft, Magenentzündungen zu reduzieren.

Das könnte dich auch interessieren: Alles über die Heilpflanze Ingwer

Des Weiteren solltest du sehr gut planen, wie du deine Mahlzeiten über den Tag verteilst. Empfehlenswert sind mehrere Mahlzeiten, in der Regel 5 am Tag, und kleine Portionen.

Vermeide es, große Mahlzeiten zu essen, da dies das Problem verschlimmern kann, indem es die unangenehmen Symptome verstärkt. Außerdem solltest du auf den Verzehr gebratener, fettiger oder scharf gewürzte Speisen verzichten. Das Gleiche gilt für alkoholische Getränke.

Extra-Tipp: Reinige deinen Darm

Der Darm ist ein wesentlicher Bestandteil des Verdauungsprozesses. Er ermöglicht nicht nur die Aufnahme von Nährstoffen und die Ausscheidung von Elementen, die unser Körper nicht mehr benötigt, sondern beeinflusst auch die Herstellung und Kontrolle anderer Bedingungen.

In diesem Fall kann die Gastritis direkt mit einem Darmproblem zusammenhängen, bei dem sich dieses Organ in einem Zustand befinden, in dem es gereinigt werden muss, um seine Funktion zu verbessern.

Wie du siehst, gibt es viele natürliche Heilmittel zur Linderung von Gastritis, die du zur Hand hast und mit denen du deine Gesundheit deutlich verbessern kannst.

Wenn die Symptome jedoch nicht abklingen, solltest du deinen Arzt/deine Ärztin aufsuchen, um eine angemessene Diagnose und Behandlung zu erhalten.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Gesunde Ernährung bei Gastritis
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Gesunde Ernährung bei Gastritis

Eine gesunde Ernährung bei Gastritis ist arm an Fett, Ballaststoffen und einfachen Zuckern. Hier erfährst du, wie du sie gestalten kannst.



  • Almasaudi SB, Abbas AT, Al-Hindi RR, El-Shitany NA, Abdel-Dayem UA, Ali SS, Saleh RM, Al Jaouni SK, Kamal MA, Harakeh SM. Manuka Honey Exerts Antioxidant and Anti-Inflammatory Activities That Promote Healing of Acetic Acid-Induced Gastric Ulcer in Rats. Evid Based Complement Alternat Med. 2017;2017:5413917.
  • Avijgan M, Kamran A, Abedini A. Effectiveness of Aloe Vera Gel in Chronic Ulcers in Comparison with Conventional Treatments. Iran J Med Sci. 2016 May;41(3 Suppl):S30.
  • Ghaffari A, Somi MH, Safaiyan A, Modaresi J, Ostadrahimi A. Honey and apoptosis in human gastric mucosa. Health Promot Perspect. 2012 Jul 1;2(1):53-9.
  • Haniadka R, Saldanha E, Sunita V, Palatty PL, Fayad R, Baliga MS. A review of the gastroprotective effects of ginger (Zingiber officinale Roscoe). Food Funct. 2013 Jun;4(6):845-55.
  • Keshavarzi Z, Rezapour TM, Vatanchian M, Zare Hesari M, Nabizade Haghighi H, Izanlu M, Sabaghian M, Shahveisi K. The effects of aqueous extract of Aloe vera leaves on the gastric acid secretion and brain and intestinal water content following acetic acid- induced gastric ulcer in male rats. Avicenna J Phytomed. 2014 Mar;4(2):137-43.
  • Nzeako BC, Al-Namaani F. The antibacterial activity of honey on helicobacter pylori. Sultan Qaboos Univ Med J. 2006 Dec;6(2):71-6.
  • Nikkhah Bodagh M, Maleki I, Hekmatdoost A. Ginger in gastrointestinal disorders: A systematic review of clinical trials. Food Sci Nutr. 2018 Nov 5;7(1):96-108.
  • Muszyński J, Ziółkowski B, Kotarski P, Niegowski A, Górnicka B, Bogdańska M, Ehrmann-Jóśko A, Zemlak M, Młynarczyk-Bonikowska B, Siemińska J. Gastritis – facts and doubts. Prz Gastroenterol. 2016;11(4):286-295.
  • Pantoflickova D, Corthésy-Theulaz I, Dorta G, Stolte M, Isler P, Rochat F, Enslen M, Blum AL. Favourable effect of regular intake of fermented milk containing Lactobacillus johnsonii on Helicobacter pylori associated gastritis. Aliment Pharmacol Ther. 2003 Oct 15;18(8):805-13.
  • Pennelli G, Grillo F, Galuppini F, Ingravallo G, Pilozzi E, Rugge M, Fiocca R, Fassan M, Mastracci L. Gastritis: update on etiological features and histological practical approach. Pathologica. 2020 Sep;112(3):153-165.
  • Rodríguez C, Medici M, Rodríguez AV, Mozzi F, Font de Valdez G. Prevention of chronic gastritis by fermented milks made with exopolysaccharide-producing Streptococcus thermophilus strains. J Dairy Sci. 2009 Jun;92(6):2423-34.
  • Shibata K, Moriyama M, Fukushima T, Kaetsu A, Miyazaki M, Une H. Green tea consumption and chronic atrophic gastritis: a cross-sectional study in a green tea production village. J Epidemiol. 2000 Sep;10(5):310-6.
  • Stoicov C, Saffari R, Houghton J. Green tea inhibits Helicobacter growth in vivo and in vitro. Int J Antimicrob Agents. 2009 May;33(5):473-8.

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.