Natürliche Gesichtsreinigung zu Hause

· 11 Juli, 2014
Es ist nicht nötig, dass wir einen Schönheitssalon aufsuchen oder teure chemische Produkte benutzen, um unsere Gesichtshaut zu reinigen. Wir können auch zu Hause eine hervorragende natürliche Gesichtsreinigung durchführen.

Du solltest nie vergessen deine Haut richtig zu pflegen, denn nur so bleibt sie gesund und schön. Daher ist eine natürliche Gesichtsreinigung sehr wichtig.

Du solltest sie zum Teil deiner täglichen Routine machen. Denn die feine und sensible Haut im Gesicht braucht regelmäßige Pflege.

Es ist nicht nötig, dass wir einen Schönheitssalon aufsuchen oder teure chemische Produkte benutzen, um unsere Gesichtshaut zu reinigen. Wir können auch zu Hause eine hervorragende natürliche Gesichtsreinigung durchführen.

Hier schlagen wir dir folgende Schritte vor, um eine einfache, effiziente und natürliche Gesichtsreinigung vorzunehmen.

Die Poren öffnen

Zuerst reinigst du deine Haut im Gesicht mit lauwarmem Wasser und etwas Seife. So kannst du das Gesicht von allem Schmutz und den Unreinheiten auf der Hautoberfläche befreien.

Du öffnest die Poren und bereitest die Haut für eine Gesichtsmaske vor. Dieser Schritt ist sehr wichtig, damit die Haut die Produkte, die du anwenden möchtest, gut absorbieren kann.

Bringe Wasser in einem Topf zum Kochen, nimm diesen dann vom Herd und gib verschiedene Kräuter dazu, wie zum Beispiel Lavendel, Kamille oder Grüntee.

Damit machst du dann ein Gesichtsdampfbad. Du hälst das Gesicht über den Dampf und deckst dann den Kopf mit einem Tuch ab, damit der Dampf das ganze Gesicht erreicht. Zwischen 2 und 5 Minuten sollten reichen, damit die Poren geöffnet werden.

Lesetipp: Pflege dein Gesicht mit Apfelessig

Peeling für eine natürliche Gesichtsreinigung

In dieser Phase eliminierst du die abgestorbenen Zellen der Haut und beschleunigst die Zellerneuerung. Ein Peeling hilft dir auch bei der Wundheilung von Narben und es beeinflusst die Durchblutung der Haut auf eine positive Weise.

Das Peeling solltest du immer nach einer gründlichen natürlichen Gesichtsreinigung vornehmen wenn die Poren offen sind. Du solltest deshalb keinen Schritt überspringen. Dieses Peeling oder diese Exfoliation kannst du mit den folgenden hausgemachten Rezepten durchführen.

Mandeln

Peeling mit Mandelmehl

Dafür mischst du folgende Zutaten und bewahrst das Peeling danach am besten in einem Glasbehälter auf. Das Peeling kannst du dann am besten einmal in der Woche anwenden. Dafür benötigst du:

  • ½ Tasse Meersalz
  • ½ Löffel Mandelmehl
  • eine halbe Tasse Kaffeebohnen
  • ½ Tasse brauner, grobkörniger Zucker
  • ½ Tasse süßes Mandelöl

Peeling mit Kokosöl und Kakao

Das Öl wird mit dem Zucker vermischt und danach werden alle anderen Zutaten dazu gegeben. So lange mischen, bis du eine gleichmäßige Masse erhalten hast. Am Ende das Kakaopulver dazu geben und das Peeling dann in einem Glasbehälter aufbewahren.

  • ½ Tasse flüssiges Kokosnussöl
  • 3 Löffel Kakao in Pulverform, ungesüßt
  • 1 Tasse brauner Zucker
  • ½ Löffel reines Kakaopulver
  • 1 Löffel Vanilleextrakt

Peeling mit Zitrone und Mandeln

Diese Mischung sollte nicht in Kontakt mit anderen Flüssigkeiten geraten. Bereite dieses Peeling am besten vor dem Gebrauch zu und rühre es mit deinen Fingern um. Dazu brauchst du:

  • ½ Löffel geriebener Zitronenschale
  • eine halbe Tasse Meersalz
  • ½ Tasse Süßmandelöl

Das Peeling wird duch eine sanfte Massage im Gesicht verteilt. Du kannst einen schwachen Druck ausüben, am besten mit einem Wattepad. Auf diese Weise kannst du das Gesicht vom ganzen Schmutz und den abgestorbenen Zellen befreien.

Lasse das Peeling etwa 20 Minuten auf dem Gesicht wirken. Danach mit lauwarmem Wasser abspülen. Nach dem Peeling kannst du Pickel und schwarze Punkte entfernen, denn die Haut ist jetzt gut vorbereitet.

Gesichtsmaske für eine natürliche Gesichtsreinigung

Gescihtsmasken

Nachdem du die Haut gut gereinigt und sie von Unreinheiten befreit hast, kannst du nun eine natürliche Gesichtsmaske anwenden, je nach Wunsch und Bedürfnis.

Es gibt Masken, die zum Beispiel trockener Haut Feuchtigkeit spenden, solche die Flecken verschwinden lassen, Poren schließen oder Narben abschwächen.

Lasse die Maske so lange auf der Haut, bis sie trocknet, meistens dauert es ähnlich lange wie das Peeling, also etwa 20 Minuten.

Danach die Maske mit lauwarmem Wasser abwaschen und die Haut am besten trocken tupfen. Im Folgenden präsentieren wir einige natürliche Gesichtsmasken, die einfach herzustellen sind und effizient wirken.

Maske gegen Falten

Dafür mischst du in einem Behälter eine halbe Tasse des Fruchtfleischs der Gurke ohne Kerne und ein rohes Ei. Die Maske dann auf dem ganzen Gesicht auftragen und für mindestens eine halbe Stunde einwirken lassen.

Maske für einen ausgeglichenen pH-Wert

Dazu brauchst du ein Päckchen Gelatine zusammen mit einer Tasse des Fruchtfleischs der Tomate. Erhitze die Gelatine und gib die Tomate dazu bis du eine kompakte Masse erhälst.

Wenn die Masse abgekühlt ist, trage sie auf das Gesicht auf und lasse sie mindestens 20 Minuten einwirken, denn so bringt die Tomate den pH-Wert wieder ins Gleichgewicht und die Gelatine stärkt deine Haut.

Feuchtigkeitsspendende Maske

Aus einer halben Avocado machst du ein Püree. Rühre danach 2 Eier schaumig und vermische alles mit zwei Löffeln Honig. Es entsteht eine feine Paste, die wir auf das Gesicht auftragen.

Die Avocado spendet dir nicht nur Feuchtigkeit, sondern hilft auch bei Narben und Hyperpigmentation. Die Maske mindestens dreißig Minuten einwirken lassen.

Wie du feststellen kannst, werden diese hausgemachten Masken schnell zubereitet und sie sind 100% natürlich ohne jegliche Zusatzstoffe.

Sie werden dein Gesicht sanft und schön zurücklassen. Die Maske jeweils mit lauwarmem Wasser abspülen und danach das Gesicht trocken tupfen.

Die Poren schließen

Wenn du die Reinigung nun abgeschlossen hast, sollten die Poren wieder geschlossen werden, damit keine Unreinheiten entstehen. Das kann erreicht werden, indem du Eiswasser auf das Gesicht gibst.

Wenn die Maske Tomate oder Gurken enthält, übernehmen auch diese Zutaten die Aufgabe, die Poren wieder zu schließen.

Lesetipp: Fältchen im Gesicht: Bedeutung und Vorsorge

Andere Produkte, die dir helfen, die Poren zu schließen, sind Grüntee, Minze oder Apfelwein.  Diese am besten mit einem Tuch auf das Gesicht auftragen. Danach trocknen lassen. Abschließend das Gesicht mit kaltem Wasser abspülen.

Hautpflege

Nach der Reinigung solltest du die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Deshalb ist es am besten, wenn du eine feuchtigkeitsspendende Creme verwendest, die für deinen Hauttyp geeignet ist.

So kannst du Dehnungen, Trockenheit und vorzeitige Alterung der Haut vorbeugen. Du solltest diese Creme täglich anwenden, damit die Haut zart und sanft bleibt.

Du kannst eine feuchtigkeitsspendene Creme gegen Falten auch zu Hause zubereiten. Im Kühlschrank hält sie bis zu drei Monaten, aber es ist empfehlenswert sie nicht zu lange aufzubewahren, um von allen Wirkstoffen zu profitieren.

Du benötigst dafür folgende Zutaten:

  • 25 g Gurkenpüree
  • 25 g destilliertes Wasser
  • fünfundzwanzig Gram Jojoba-Öl
  • 25 g Traubenkernöl
  • 25 g ätherisches Rosenöl

Mische alle Zutaten in einem großen Behälter, bis sich das Öl gut mit dem Wasser und mit den anderen Produkten vermischt hat. Die Mischung dann am besten in einem Glasbehälter aufbewahren. Verwende die Creme täglich!

Besonders empfehlenswert ist die Creme nach einem Bad oder einer Dusche, da die Haut dann sauber ist und die Poren geweitet sind. So können Wirkstoffe besonders gut eindringen.

Zögere nicht und probiere diese natürliche Gesichtsreinigung aus!