Nasenbluten stoppen mit 5 natürlichen Hausmitteln

Obwohl diese Mittel dir helfen können Nasenbluten zu stoppen, solltest du einen Arzt konsultieren, wenn das Nasenbluten häufiger auftritt, um ernsthafte Probleme auszuschließen.

Nasenbluten ist ein Symptom, das uns in Alarmbereitschaft versetzt, aber es weist selten auf ein ernstes Gesundheitsproblem hin. In diesem Artikel zeigen wir dir 5 natürliche Hausmittel mit denen du Nasenbluten stoppen kannst.

Obwohl es nicht ignoriert werden sollte, kommt es meist dann zu Nasenbluten, wenn ein kleines Blutgefäß in der Nase platzt. Ursache dafür kann ein Schlag auf die Nase oder auch eine zu trockene Schleimhaut sein.

Häufig leiden Kinder oder auch ältere Menschen daran, da ihr Blut länger braucht, um zu gerinnen. Anschließend findest du Hausmittel, mit denen du Nasenbluten stoppen kannst.

1. Mit Brennnesseltee Nasenbluten stoppen

Mit Brennnessel-Infusion das Nasenbluten stoppen.

Die direkte Anwendung von Brennnesseltee in der Nase kann das Nasenbluten stoppen und die Heilung der beschädigten Blutgefäße fördern.

Diese Pflanze enthält entzündungshemmende Substanzen, die helfen, die Reizung der Schleimhäute zu reduzieren.

Zutaten

  • 3 Esslöffel trockene Brennnesseln (30 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Vorbereitung

  • Die trockenen Brennnesseln mit kochendem Wasser überbrühen und 10 Minuten ziehen lassen.

Anwendung

  • Ein Stück Watte in die Flüssigkeit tauchen und in das blutende Nasenloch einführen.
  • 15 Minuten lang wirken lassen und dann entfernen.
  • Wenn nötig, zweimal täglich wiederholen.

Siehe auch: Anämie – 10 einfache Behandlungsmöglichkeiten

2. Schachtelhalmtee

Aufgrund seiner entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften kann Schachtelhalm die Kauterisation der beschädigten Blutgefäße in der Nase fördern.

Dieser Tee ist ein natürliches Heilmittel gegen Nasenbluten und befeuchtet gleichzeitig die Schleimhäute in der Nase.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Schachtelhalm (10 g)
  • 1/2 Tasse Wasser (125 ml)

Vorbereitung

  • Den Schachtelhalm mit siedendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Das Getränk absieben und äußerlich anwenden.

Anwendung

  • Wasche deine Nasenlöcher mit der Infusion.

3. Mit Apfelessig Nasenbluten stoppen

Apfelessig kann Nasenbluten stoppen.

Apfelessig enthält säurehaltige Substanzen, die zur Vorbeugung von Naseninfektionen beitragen und die Heilung oberflächlicher Wunden beschleunigen.

Das Auftragen versiegelt die Wand der beschädigten Blutgefäße und verhindert, dass die Blutung wieder beginnt.

Zutaten

  • 3 Esslöffel Apfelessig (30 ml)
  • 2 Esslöffel Wasser (20 ml)

Vorbereitung

  • Verdünne den Apfelessig mit Wasser, denn pur ist er zu stark.

Anwendung

  • Befeuchte Watte mit dem Mittel und führe diese in das Nasenloch ein.
  • Für 10 Minuten wirken lassen und dann entfernen.

4. Pfefferminztee

Wenn das Nasenbluten durch eine schlechte Blutgerinnung verursacht wird, kann Pfefferminztee helfen. Damit wird die Gesundheit des Blutes unterstützt. 

Zutaten

  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • 1 Esslöffel Minzblätter (10 g)

Vorbereitung

  • Eine Tasse Wasser erhitzen und die Minzblätter darin 3 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen.
  • Danach weitere 10 bis 15 Minuten ziehen lassen.
  • Den Aufguss absieben und warm trinken.

Anwendung

  • Trinke eine Tasse Pfefferminztee, wenn die Nase zu bluten beginnt.
  • 2 oder 3 Mal am Tag wiederholen, auch wenn die Blutung aufgehört hat.

5. Kochsalzlösung

Kochsalzlösung kann Nasenbluten stoppen.

Auch eine Kochsalzlösung kann Nasenbluten stoppen. Damit kannst du deine Nase auch reinigen und Blutreste entfernen.

Lies auch: 7 wirksame Hausmittel gegen Nasenbluten

Zutaten

  • 1 Teelöffel Salz (5 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Vorbereitung

  • Das Wasser erhitzen und das Salz darin auflösen.
  • Sobald die Temperatur angenehm ist, in eine Spritze füllen.

Anwendung

  • Sprühe die Lösung mit Hilfe der Spritze in die Nasenlöcher.
  • Entferne die Überreste mit einem weichen Tuch.

Versuche eines dieser natürlichen Heilmittel, wenn deine Nase blutet. Wenn dies öfters vorkommt, solltest du jedoch einen Arzt aufsuchen. Obwohl Nasenbluten fast nie ernst ist, bedenke, dass es in seltenen Fällen ein Zeichen für eine Blutkrankheit sein kann.

Auch interessant