Mit Reismilch abnehmen

28 Dezember, 2014
Wir verwenden Vollkornreis, da dieser besser verdaulich ist. Es ist wichtig, diesen gut zu zerkleinern, die Milch sollte so fein wie möglich sein. Du kannst etwas Zimt dazugeben, um den Geschmack zu verfeinern.

Pflanzliche Milch ist heutzutage hoch begehrt. Es handelt sich jedoch nicht nur um eine Modeerscheinung, diese Getränke sind wunderbare Alternativen für Kuhmilch. Sie sind gesünder, bekömmlicher und haben hervorragende Nährstoffe für jeden Tag. Dies ist aber nicht alles, viele von ihnen helfen, die Kalorieneinnahme zu vermindern und folglich das Gewicht zu halten. Dies ist vor allem bei Reismilch der Fall. In diesem Artikel erklären wir deren Riesenvorzüge. Einfach weiterlesen!

Eigenschaften der Reismilch

  • Reismilch ist sehr fettarm. Ein Glas Reismilch hat nur 1,5 Gramm Fett und keine gesättigten Fettsäuren. Diese kleine Menge an Fett hilft, die Vitamine besser aufzunehmen.
  • Diese Art pflanzlicher Milch fördert besonders das Immunsystem. Wenn wir z. B. zwei Gläser am Tag trinken, werden die Abwehrkräfte wesentlich gestärkt.
  • Reismilch ist die bekömmlichste unter den pflanzlichen Milcharten. Sie kann sogar bei Magenproblemen wie Durchfall, Gastritis oder überhöhter Magensäure problemlos getrunken werden.
  • Sie wirkt cholesterinsenkend.
  • Reismilch hat auch einen hohen Anteil an Vitamin D.

Warum kann Reismilch beim Abnehmen helfen?

adelgazar midiendo pierna

Reismilch hilft, Kalorien zu verbrennen, weil es sich um eine pflanzliche Milch handelt, die einen sehr geringen Anteil an gesättigten Fettsäuren hat und die Verdauung fördert. Energie wird freigesetzt und Fett wird abgebaut. Sie ist ein ideales entschlackendes Getränk, mit dem der Tag begonnen werden kann, wobei der Organismus mit Vitaminen versorgt und gereinigt und der Cholesterinspiegel gesenkt wird. Also ein wirklich hervorragendes Getränk.

Gemäß einer in der amerikanischen Zeitschrift The American Journal of Clinical Nutrition veröffentlichten Studie, fördert das in der Reismilch enthaltene Vitamin D allmählich den Gewichtsverlust. Dieses kalzium- und Vitamin-D-reiche Getränk hilft, Fett abzubauen. Wir empfehlen jedem, es selbst auszuprobieren.

Dabei sollte nicht vergessen werden, dass Reismilch im Vergleich zur Kuhmilch kaum Proteine enthält. Aus diesem Grunde sollte sie zum Frühstück mit einigen Nüssen als Ausgleich eingenommen werden. Dies ist der einzige Nachteil, den wir finden können. Diese Milch wird zum Frühstück und am Nachmittag empfohlen. In Kombination mit einer fettarmen Ernährung mit reichlich Obst, Salaten und Gemüse und etwas Sport, kann die Lebensqualität gesteigert werden.

Wie wird Reismilch zubereitet?

Reismilch

Zutaten für einen Liter Reismilch

  • 1 Tasse Vollkornreis
  • 8 Tassen Wasser
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 4 EL Honig

Zubereitung

  • Das Wasser zum Kochen bringen und die Tasse Reis hinzufügen. Vollkornreis eignet sich am besten, er ist gesünder, natürlicher und auch verdauungsfördernd.
  • Die Hitze wird nun verringert und der Reis sollte ca. zwei Stunden zugedeckt kochen. Danach den Topf vom Herd nehmen und warten bis er kühl wird.
  • Anschließend alles mit dem Stabmixer pürieren bis eine sanfte Creme entsteht. Je feiner, umso besser, deshalb sollte man etwas Geduld dabei haben.
  • Zum Kochen kann eine kleine Zimtstange hinzugefügt werden, dies ist aber nicht unbedingt nötig, es ist Geschmackssache. Dieses Rezept ist die natürlichste Variante.
  • Damit die Reismilch länger aufbewahrt werden kann, ist es am besten, diese in luftdichte Glasbehälter zu füllen. Bei dem empfohlenen Konsum von zwei Gläsern täglich ist dies jedoch nicht unbedingt nötig, da die Milch in weniger als drei Tagen aufgebraucht wird.
  • Reismilch ist ideal für die ganze Familie, wobei mögliche Allergien beachtet werden sollten.
Auch interessant