Pflanzliche Milch – 5 Möglichkeiten

· 30 August, 2014
Mandelmilch ist gut verdaulich und beugt einem erhöhten Cholesterinspiegel und Osteoporose vor. Sie ist sehr nährwertig und deshalb auch für Kinder im Wachstumsalter oder Personen, die ein Nahrungsergänzungsmittel benötigen, empfehlenswert.

Es ist bekannt, dass der Konsum von Kuhmilch auch Nachteile mit sich bringt. Es handelt sich zwar um die am meisten konsumierte Milch, doch immer mehr Personen suchen nach Alternativen. Pflanzliche Milch ohne tierische Zusätze ist der beste Ersatz für Kuhmilch. Sie ist gesund und bringt viele Vorteile. Möchten Sie diese kennenlernen? 

Wir haben es alle schon einmal erlebt: Verdauungsprobleme, Schleimauswurf, Unwohlsein etc. Es kann sein, dass diese Beschwerden durch eine Laktoseintoleranz hervorgerufen werden. Ärzte und Ernährungswissenschaftler sind sich immer mehr über die Nachteile von Kuhmilch bewusst. Deshalb steigt die Nachfrage nach pflanzlichen Produkten kontinuierlich an. 

Vorteile von pflanzlicher Milch

  • Sie enthält weder Laktose noch Cholesterin.
  • Sie hat einen geringen Fettgehalt.
  • Sie enthält viele einfach gesättigte Fette, die gesund für unser Herz sind.
  • Große Menge an Vitamin B.
  • Ausgewogenes Verhältnis von Sodium und Kalium.
  • Sie ist perfekt für Menschen mit einer langsamen Verdauung, Verstopfung, Reizdarm etc.

Sojamilch

Sojamilch

Sojamilch ist fast überall erhältlich und die meisten haben sie schon probiert. Diese pflanzliche Milch zeichnet sich durch viele positive Eigenschaften aus. Sie wurde bereits in der Antike in China konsumiert. Danach wurde sie auch nach Amerika und Europa gebracht. Ihre positiven Wirkungen sind:

  • Gute Alternative für Menschen mit Laktoseintoleranz.
  • Besser verdaulich, vor allem wegen den enhaltenen Enzymen.
  • Sojamilch ist hervorragend für Menschen mit Diabetes geeignet: sie befreit den Zucker langsam und hält den Blutzuckerhaushalt im Gleichgewicht.
  • Sojamilch reduziert den Cholesterinspiegel.
  • Dank den Inhaltsstoffen wie Isoflavonen, Fettsäuren und Proteinen gehört Sojamilch zu den gesündesten Arten von Milch.
  • Sie enthält eine große Menge an Kalzium. Dies verbessert die Durchblutung und die Wundheilung.
  • Sie enthält Kalium und Magnesium und ist deshalb ideal, um den Blutdruck zu kontrollieren.
  • Sie wird vor allem Frauen empfohlen, denn die Isoflavonen helfen bei Menstruationsbeschwerden.

HINWEIS: Sojamilch sollte immer biologisch sein.

Mandelmilch

leche-almendras-AmazingAlmonds

Eine andere hervorragende Option ist Mandelmilch. Sie ist vor allem für Kinder empfehlenswert, die sich im Wachstum befinden und für Personen, die Nahrungsergänzungsmittel benötigen. Mandelmilch liefert zahlreiche Nährstoffe.

  • Sie ist gut verdaulich.
  • Mandelmilch ist sehr empfehlenswert für Menschen mit Blutarmut, Schwäche, Leberproblemen oder für unterernährte Menschen.
  • Sie hat eine positive Wirkung auf Gehirn und Muskeln (hoher Kaliumanteil).
  • Sie beugt Osteoporose vor.
  • Mandeln helfen uns, das Cholesterin zu senken.
  • Da Mandelmilch viele Ballaststoffe enthält, ist sie ideal bei Verstopfung. Weiter wird dadurch das Risiko von Darmkrebs gesenkt.
  • Hoher Gehalt an Eisen, Kalzium und Vitamin E.

Hafermilch

fresaplatanoavena2

Diese Milch ist eine hervorragende Alternative für alle Personen, die einige Kilos verlieren möchten. Trinken Sie morgens eine Tasse Hafermilch und tanken Sie so Energie für den ganzen Tag, ohne Fett aufzunehmen.

  • Durch ihren hohen Gehalt an Ballaststoffen treibt sie die Verdauung an und wirkt sättigend.
  • Reduziert das Cholesterin und hilft bei Diabetes.
  • Die Milch enthält viele Kohlenhydrate und mehr Eiweiß als Reis oder Weizen.
  • Sie enthält gesunde Fettsäuren (z.B. Linolsäure), Antioxidantien und Vitamin E.
  • Dank dem hohen Gehalt an Betaglukanen hilft Hafermilch, den Cholesterinspiegel und die Gallensäure zu reduzieren. So kann vermieden werden, dass sich Giftstoffe im Körper festsetzen.

Nussmilch

leche-nueces

Auch Nussmilch ist sehr empfehlenswert. Sie ist vor allem im Fall von Durchfall sehr geeignet. In Amerika wird Nussmilch immer  mehr konsumiert, denn es wurde festgestellt, dass sie einen großen Anteil an Antioxidantien enthält.

  • Sie beugt Herz-Gefäß-Krankheiten vor und auch Diabetes.
  • Laut verschiedenen Studien enthält Nussmilch mehr Antioxidantien als zum Beispiel Orangen, Spinat, Karotten oder Tomaten.
  • Nussmilch enthält außerdem eine wichtige Menge an Vitamin E, Fettsäuren wie Omega 3 und Omega 6, Polyphenole, Spurenelemente, Selen, Kupfer, Zink, Magnesium etc. Aus diesem Grund ist diese Milch eine gesunde Alternative für die ganze Familie.

Reismilch

leche-de-arroz

Reismilch sollte nicht mit Reiswasser, das oft gegen Durchfall verwendet wird, verwechselt werden. Diese Milch wird aus frischen, gemahlenen und gekochten Reiskörnern gewonnen, nachdem sie fermentiert wurden.

  • Es handelt sich um ein leichtes Getränk, das einen süßlichen Geschmack hat. Die Milch enthält kein Gluten.
  • Reismilch ist leicht verdaulich. Sie enthält Tryptophan und Vitamine der Gruppe B, deshalb ist sie ausgezeichnet, um Energie zu tanken und das Nervensystem ins Gleichgeweicht zu bringen. Sie wird auch als das Getränk des „gelassenen Korns“ bezeichnet.
  • Reismilch enthält reinigende und entspannende Eigenschaften.
  • Sie ist ideal, wenn wir unser Gewicht kontrollieren möchten, denn sie enthält weniger Kalorien als Soja- oder Mandelmilch. Dennoch ist Reismilch äußerst nährhaft.