6 pflanzliche Heilmittel gegen hohe Cholesterinwerte

· 18 November, 2018
Wenn wir eine Reihe von Heilpflanzen benutzen, uns gesund ernähren, Sport treiben und Stress reduzieren, so kann uns das bei der Senkung eines erhöhten Cholesterinspiegels helfen.

Heute geht es bei uns um pflanzliche Heilmittel, die zur Senkung der Cholesterinwerte beitragen können.

Ein hoher Cholesterinspiegel ist bekanntlich schädlich für die Herz-Kreislauf-Gesundheit. Deshalb sollte man entsprechende Maßnahmen treffen, um die Situation unter Kontrolle zu bringen.

Neben der ärztlichen Behandlung kann man auch pflanzliche Heilmittel verwenden. Natürlich solltest du dies zuvor mit deinem Arzt absprechen.

Erfahre heute, welche Pflanzen bei einem erhöhten Cholesterinspiegel unterstützend helfen können. 

Natürlich müssen wir uns auch gesund ernähren, Sport treiben, gesunde Gewohnheiten annehmen und jeden Tag positive Emotionen leben!

Pflanzliche Heilmittel gegen hohes Cholesterin

erhöhte Cholesterinwerte

Es gibt einige Pflanzen, die uns dabei unterstützen können, die Cholesterinwerte zu senken. Wir müssen allerdings auch sehr auf den Verzehr von Produkten tierischem Ursprungs achten und mehr Gemüse essen.

Es ist auch grundlegend, Transfette zu reduzieren. Die findet man in allerei industriell vorgefertigtem Essen, wie zum Beispiel Margarine, Soßen, Cremesuppen, Eiscremes und Knabberzeug.

Letztendlich ist auch der Einfluss des Nervensystems in Betracht zu ziehen. Stress ist hierbei ein entscheidender Faktor, da er die Lebergesundheit negativ beeinflusst. Das erhöht folglich die Cholesterinwerte.

1. Grüner Tee

Grüner Tee ist ein althergebrachtes Getränk, das in vielen Kulturen wegen seiner medizinischen Effekte geschätzt wird.

Durch seine Antioxidanzien ist er ausgezeichnet, um vorzeitiges Altern zu verhindern. Das darin enthaltene Catechin hilft, schlechtes Cholesterin (LDL) zu reduzieren.

Man sollte ein oder zwei Tassen grünen Tee pro Tag trinken. Dies sollte jedoch außerhalb der Essenszeiten geschehen, da er die Aufnahme von Eisen aus den Nahrungsmitteln erschwert.

Wir möchten ebenfalls erwähnen, dass grüner Tee Koffein enthält, wenn auch weniger als schwarzer.

Lies auch diesen Artikel: Ernährungsplan zur Senkung von Triglyceriden

2. Artischockenblätter

Artischocken

Die Artischocke ist sehr gesund. Anhänger der Naturheilkunde empfehlen sie insbesondere für die Leber. Ein Tee aus Artischockenblättern schmeckt zwar stark und bitter, doch auch er ist sehr effektiv, um hohes Cholesterin zu kontrollieren.

Außerdem ist ein solcher Tee auch gut, um den Verdauungstrakt zu verbessern und den Körper von Giftstoffen zu reinigen. Man kann damit also die Allgemeingesundheit verbessern und chronischen Erkrankungen vorbeugen.

3. Ingwer

Ingwer gehört einfach zu einer gesunden Ernährung, da er sehr vielseitig ist und zahlreiche Vorteile bietet. Er hilft, hohe Cholesterinwerte zu reduzieren, die Verdauung zu stimulieren, Flüssigkeitseinlagerungen zu bekämpfen und uns beim Gewichtsverlust zu unterstützen.

Man erhält ihn frisch oder getrocknet und kann sich damit einen Tee zubereiten oder ihn zum Würzen von süßen und herzhaften Speisen verwenden. Jedes Gericht wird so leckerer und saftiger. Es gibt ihn auch gezuckert, damit man ihn immer bei Hand hat.

4. Löwenzahn

Löwenzahn hat als Heilpflanze einen stark reinigenden Effekt, insbesondere was die Leber und Nieren angeht. Deshalb kann er unseren Organismus reinigen und Krankheiten vorbeugen.

Die Pflanze enthält Inosit, das ist ein Wirkstoff, der angeblich nicht nur Cholesterin reduzieren, sondern auch seiner negativen Wirkung in den Arterien vorbeugt.

Man kann Löwenzahn entweder als Tee verzehren oder ihn direkt frisch, zum Beispiel in einem Salat, verspeisen.

Wusstest du schon: Löwenzahn als Heilpflanze und Gemüse

5. Safran

Safran

Nur wenige kennen Safran als pflanzliches Heilmittel, doch aus Studien geht hervor, dass er sehr effektiv ist. Diese Pflanze ist sehr beliebt, um Lebensmittel gelb zu färben. Ein Tee aus Safran hilft unter anderem dabei, die Cholesterinwerte zu senken.

Der Wirkstoff, der für diesen Effekt verantwortlich ist, ist das Farbpigment Crocetin. Verspeist man es täglich, kann man angeblich Arteriosklerose vorbeugen.

So kann man seine Herz- und Gefäßgesundheit schützen.

6. Mariendistel

Auch die Mariendistel zählt zu den Heilpflanzen, mit denen man hohe Cholesterinwerte unterstützend behandeln kann.

Diese Pflanze ist insbesondere wirksam für die Leber. Nicht nur fördert sie ihre Funktion, sie kann auch unterstützend bei Zirrhose, Hepatitis, Fettleber und anderen Beschwerden eingesetzt werden.

Der Verzehr von Mariendiestel als Tee oder Lebensmittelergänzung unterstützt außerdem auch die Regulierung von Triglyceriden im Blut und wirkt entzündungshemmend.

Man empfiehlt, den Tee ein oder zwei Mal pro Jahr für drei Monate zu trinken, um das Blut zu reinigen und Krankheiten vorzubeugen.