Ernährungsplan zur Senkung von Triglyceriden

10 August, 2018
Mit diesem leckeren wöchentlichen Ernährungsplan können wir den Verzehr von schädlichen Fetten und Kalorien reduzieren, um Triglyceride zu vermindern. Der Plan bietet eine ausgewogene Ernährung, die leicht umzusetzen ist, an.

Ein gesunder Ernährungsplan ist unbedingt notwendig, um die Triglyceride zu senken. Diese Fette werden vom Körper als Energiequelle eingesetzt. Sie setzen sich jedoch leicht in den Arterien fest und erhöhen das Risiko, an schweren Herz-Kreislauf-Störungen zu erkranken.

Die Krankheit nennt sich in Fachkreisen „Hypertriglyceridämie“ und tritt oft wegen eines Ungleichgewichts des Organismus auf. Dies liegt an Problemen wie Übergewicht, Schwerleibigkeit, Alkoholkonsum und Diabetis Mellitus.

Natürlich ist sie nicht eine direkte Folge, doch eine Ernährung voller Fette und Kalorien kann zu Komplikationen bei dieser Krankheit führen. Abgesehen von der medizinischen Behandlung ist es wichtig, unsere Ernährungsgewohnheiten zu verbessern, um die Krankheit erfolgreich zu kontrollieren.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir dir einen wöchentlichen Ernährungsplan vorstellen, der durch die Kombination von verschiedenen Lebensmitteln dazu beiträgt, die Triglyceride auf natürliche und sichere Weise zu senken.

Zweifle nicht daran, ihn auszuprobieren!

Gesunder Ernährungsplan, um Triglyceride zu senken: wichtige Aspekte

Triglyceride sind die Lipide, die am häufigsten in der Blutbahn vorkommen. Der Organismus produziert sie anhand der Fettsäuren unserer Lebensmittel. Später werden sie durch Hormone in die Blutbahn geleitet, um als Energiequelle zu dienen.

Doch genauso wie beim Cholesterin kann ein Übermaß dieser Substanz die Verengung oder Blockierung der Arterien versursachen. Das wiederum erhöht bedenklich die Möglichkeiten von Arteriosklerose, Herzkrankheiten und Gehirnschlägen.

Zur Kontrolle der Triglyceride kann es sein, dass Medikamente notwendig sind. Man sollte dennoch auf gesunde Ernährung achten, um ihre wohltuende Wirkung zu nutzen.

Lies auch diesen Artikel:Mit der Ernährung den Cholesterinspiegel senken

Wie senkt man die Triglyceride durch die Ernährung?

gesundes Frühstück

Es gibt viele Ernährungspläne, um Triglyceride wirksam zu senken. Unabhänging davon, gibt es allgemeine Ratschläge:

  • Überschreite nicht die täglich empfohlene Menge an Kalorien. Der Organismus verwandelt nämlich die Kalorien in Triglyceride und speichert sie für die spätere Verwendung in den Zellen.
  • Vermeide den Verzehr von gesättigten Fetten und Transfetten. Diese befinden sich für gewöhnlich in Produkten tierischer Herkunft, wie etwa Wurst- oder verarbeitete Milchwaren.
  • Erhöhe unbedingt deinen Verzehr an Ballaststoffen. Diese unterstützen die Regulierung der Lipide im Blutstrom.
  • Vermeide insbesondere alkoholische Getränke.
  • Entferne Zucker und einfache Kohlenhydrate umgehend aus deiner Ernährung.

Erlaubte Nahrungsmittel, um Triglyceride zu senken

Folgende Lebensmittel unterstützen die Kontrolle der Triglyceride:

  • Olivenöl
  • Hülsenfrüchte
  • Avocado
  • Fettfisch
  • Haferflocken
  • Trockenobst und Körner
  • grünes Gemüse
  • Obst
  • mageres Fleisch

Verbotene Lebensmittel

verbotene Wurstwaren

Zu den Lebensmitteln, die wir streng reduzieren sollten, gehören:

  • Vollmilchprodukte
  • Rotes Fleisch
  • Wurstwaren
  • Innereien
  • Mayonnaise und industriell hergestellte Dressings
  • Industrielles Brot
  • Chips und Fastfood
  • Gesättigte Fettsäuren und Schweineschmalz

Ein Modell für einen wöchentlichen Ernährungsplan zur Senkung von Triglyceriden

Gedämpfter Lachs mit Gemüse

Der wöchentliche Ernährungsplan zur Senkung von Triglyceriden versucht schädliche Fette höchstmöglich zu reduzieren, um die Lipide unter Kontrolle zu bringen. Es handelt sich hierbei um einen abwechslungsreichen und ausgeglichenen Plan. Er verursacht keine Nebeneffekte, da er keine der Nahrungsgruppen auslässt.

Auch dieser Artikel könnte dich interessieren: Mit dieser Diät kannst du deine Nieren reinigen

Montag

  • Frühstück: eine Tasse Kaffee mit entrahmter Milch, eine Scheibe Zwieback mit Tomate und eine Kiwi.
  • Vormittags: eine Tasse Kräutertee und ein Gemüsesandwich.
  • Mittagessen: ein Teller gebackene Artischocken, gegrillter Fisch und ein Stück Obst.
  • Nachmittags: ein Becher fettarmer Joghurt.
  • Abendessen: ein halber Teller gegrillter Spargel und eine Portion Hühnerbrust

Dienstag

  • Frühstück: ein Glas Orangensaft und eine Scheibe Brot mit Avocado.
  • Vormittags: eine Tasse Tee und Obst.
  • Mittagessen: ein Teller Vollkornnudelsalat und gebackener Seehecht mit Gemüse.
  • Nachmittags: eine Scheibe Zwieback mit einer Scheibe Putenschinken.
  • Abendessen: ein Teller gemischter Salat mit Nüssen und Thunfisch.

Mittwoch

  • Frühstück: ein Glas Hafermilchshake mit Banane und Apfel.
  • Vormittags: ein Teller gewürfeltes Obst mit Haferflocken.
  • Mittagessen: Reis mit Gemüse und gebackene Seezunge mit Paprika.
  • Nachmittags: eine Tasse Tee und eine Scheibe Vollkornbrot mit Olivenöl.
  • Abendessen: ein Teller gegrillte Auberginen oder Gemüsesuppe.

Donnerstag

  • Frühstück: ein Glas Orangensaft, eine Scheibe Brot mit Putenschinken und einer Tomatenscheibe, eine Banane.
  • Vormittags: ein Müsliriegel oder Obstsalat.
  • Mittagessen: ein halber Teller angebratene Spargel und eine Portion Thunfisch.
  • Nachmittags: drei Löffel Haferflocken in Milch oder Wasser und ein Stück Obst.
  • Abendessen: ein halber Teller angebratenes Gemüse und gebackener Fisch.

Freitag

  • Frühstück: ein Teller Vollkornmüsli ohne Zucker und ein Glas entrahmte Milch.
  • Vormittags: ein Gemüsesandwich und eine Tasse Tee.
  • Mittagessen: ein Teller Nudeln mit Hühnchen und Gemüse.
  • Nachmittags: ein Becher fettarmer Joghurt mit gemahlenem Trockenobst.
  • Abendessen: ein halber Teller gebratene Champignons mit Schinken.

Samstag

  • Frühstück: eine Scheibe Brot mit Olivenöl und Tomate, eine Tasse Tee.
  • Vormittags: eine Handvoll Trockenobst oder Brot mit Avocado.
  • Mittagessen: eine Portion Kalbsfilet und Ofenkartoffeln.
  • Nachmittags: ein Stück Obst oder natürlicher Joghurt.
  • Abendessen: ein Fischfilet mit Zitrone und eine Portion Salat oder Vollkornreis.

Sonntag

  • Freies Menu, das aber nur gesunde Zutaten enthalten darf (man kann auch eines der Tagesmenus wiederholen).

Ist dein Triglyceridtest schlecht ausgefallen? Dann versuche es mit diesem wöchentlichen Ernährungsplan, um normale Werte wieder herzustellen.

Auch interessant