Magere Fleischstücke: Die 8 gesündesten Optionen

Hier erfährst du mehr über acht besonders gesunde und magere Fleischstücke, die du regelmäßig in deinen Speiseplan aufnehmen kannst, um deine Gesundheit zu verbessern. Lies unbedingt weiter!
Magere Fleischstücke: Die 8 gesündesten Optionen
Saúl Sánchez Arias

Geschrieben und geprüft von dem Ernährungsberater Saúl Sánchez Arias.

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Um deine allgemeine Gesundheit zu verbessern, ist es gut, magere Fleischstücke in deine Ernährung aufzunehmen. Sie enthalten viel Protein und wichtige Nährstoffe und sind daher eine gute Ergänzung zu deiner Ernährung, um die physiologischen Prozesse in deinem Körper so effizient wie möglich zu gestalten.

Obwohl Fleisch von vielen verteufelt wird, sollte es regelmäßig auf deinem Speiseplan stehen.

Bevor wir beginnen, müssen wir betonen, dass Fleischfett nicht schlecht ist. Zumindest nicht, wenn es von einem Tier stammt, das auf der Weide gefüttert wurde und in Freiheit aufgewachsen ist.

In diesem Fall ist der Gehalt an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren optimal, was sich positiv auf deine Gesundheit auswirkt. Dadurch werden innere Entzündungen unter Kontrolle gehalten, was wiederum dazu beiträgt, die Entwicklung chronischer Krankheiten zu verhindern. Nachfolgend findest du acht magere Fleischstücke, die besonders gut geeignet sind.

Magere Fleischstücke: Das sind die besten Optionen

Wenn du eine größere Vielfalt an Fleisch in deine Ernährung aufnehmen willst, solltest du wissen, dass die folgenden Fleischstücke am besten sind:

  1. Hohe Lende. Dieses Teilstück wird für die Zubereitung von Roastbeef verwendet.
  2. Untere Lende und Lendenstück. Ein besonders zarter und saftiger Teil.
  3. Filet. Diese Bezeichnung verwendet man für die dünnen, mageren Teile des Rinds.
  4. Unterschale oder Oberschale. Normalerweise wird sie zerkleinert und als Hackfleisch zubereitet.
  5. Endstück der Hüfte. Dies ist eine der bevorzugten Optionen für ein Barbecue.
  6. Haxe. Sie findet häufig in Eintöpfen Verwendung.
  7. Steak. Ein Teilstück mit wenig Fett und einem intensiven Geschmack.
  8. Skirt Steak oder Kronfleisch. Häufig verwendet man es gehackt, als Suppenfleisch oder Gulasch. Darüber hinaus gibt es verschiedene regionale Zubereitungsmethoden.
Magere Fleischstücke - Roast beef
Neben der Art des Teilstücks musst du auch die Garmethode berücksichtigen, da diese die Eigenschaften des Produkts verändern kann.

Wie wählt man mageres Rindfleisch aus?

Bei der Auswahl eines mageren Teilstücks vom Rind ist es wichtig, dass du dich für qualitativ hochwertige Stücke entscheidest, die einen geringeren Fettanteil haben als andere. Davon hängt auch die jeweilige Garmethode ab.

Die fettärmeren Teile eignen sich optimal zum Grillen, während man beim Braten besser Alternativen mit einem höheren Fettsäureanteil verwendet. Auf diese Weise wird das Fleisch saftiger.

Bei der Suche nach Rinderhackfleisch kann es eine gute Option sein, auf die Kennzeichnung zu achten. Es ist ratsam, Produkte zu meiden, die hohe Mengen an Nitriten oder Sulfiten enthalten.

Diese Zusatzstoffe dienen als Konservierungsmittel, können sich aber bei regelmäßiger Einnahme negativ auf die Gesundheit auswirken. Eine Studie, die in der Zeitschrift Nutrients veröffentlicht wurde, bestätigt dies. Es ist immer ratsam, den Verzehr von frischen Lebensmitteln ohne Zusatzstoffe zu bevorzugen.

Darüber hinaus solltest du den Verzehr von bestimmten Nahrungsbestandteilen wie Innereien begrenzen. Diese können zwar nährstoffreich sein, enthalten aber auch einen höheren Anteil an Giftstoffen.

Magere Fleischstücke: Tipps für die Zubereitung

Um mageres Fleisch richtig zuzubereiten, wählst du am besten Alternativen wie den Backofen, das Dampfgaren, Grillen oder Braten. Es ist nicht ratsam, viel Öl zu verwenden. Allerdings solltest du ein hochwertiges Salz verwenden. Wenn du möchtest, kannst du die fetthaltigen Teile im rohen Zustand einschneiden, um sie später nach dem Garen zu entfernen.

Bei der Zubereitung von Hackfleisch solltest du ebenfalls nur sparsam Öl verwenden. Denn Hackfleisch hat in der Regel einen ausreichenden Fettanteil, sodass es beim Braten nicht in der Pfanne anhaftet. Darüber hinaus solltest du es nicht übermäßig stark bräunen.

Achte immer darauf, dass im Inneren des Fleisches mindestens 65 Grad Celsius erreicht werden, um eine mikrobiologische Verunreinigung zu vermeiden.

Magere Fleischstücke - Hackfleisch
Bei Hackfleisch besteht ein größeres Risiko, dass sich Bakterien im Inneren festsetzen. Deshalb solltest du es schnell verarbeiten und darauf achten, dass du es gründlich und bei der richtigen Temperatur durchgarst.

Gesundheitliche Vorteile von magerem Fleisch

Mageres Fleisch ist ein nährstoffreiches Lebensmittel. Es zeichnet sich vor allem durch seinen hohen Gehalt an biologisch wertvollem Eiweiß aus.

Es enthält alle essentiellen Aminosäuren und ist gut verdaulich. Dank dieser Nährstoffe lassen sich viele Krankheiten, die mit der Magermasse zusammenhängen, wie z. B. Sarkopenie, verhindern. Das belegt eine in der Fachzeitschrift BioMed Research International veröffentlichte Studie.

Außerdem liefert Rindfleisch eine große Menge an hochwertigen Mineralstoffen. Ein Beispiel dafür ist Eisen.

Es handelt sich um einen Nährstoff, der nachweislich für den Sauerstofftransport im Blut wichtig ist. Ein Mangel kann sogar zu Anämie führen. Darüber hinaus kann der Körper Eisen aus tierischen Lebensmitteln viel besser aufnehmen als das aus pflanzlichen Lebensmitteln.

Magere Fleischstücke: Wähle sie mit Bedacht aus!

Es gibt verschiedene magere Fleischstücke, die man regelmäßig in den Speiseplan aufnehmen kann, um die Gesundheit zu verbessern. Allerdings solltest du stets darauf achten, dass du frisches Fleisch verzehrst und verarbeitete Varianten vermeidest.

Letztere können Lebensmittelzusatzstoffe und Transfette von sehr schlechter Qualität enthalten, die das Risiko für chronische und komplexe Krankheiten erhöhen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Rotes Fleisch in Maßen!
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Rotes Fleisch in Maßen!

Rotes Fleisch schmeckt zwar lecker und kann vielseitig zubereitet werden, doch du sollest es nur in Maßen verzehren! Erfahre mehr zum Thema.



  • Song, P., Wu, L., & Guan, W. (2015). Dietary Nitrates, Nitrites, and Nitrosamines Intake and the Risk of Gastric Cancer: A Meta-Analysis. Nutrients7(12), 9872–9895. https://doi.org/10.3390/nu7125505
  • Martone, A. M., Marzetti, E., Calvani, R., Picca, A., Tosato, M., Santoro, L., Di Giorgio, A., Nesci, A., Sisto, A., Santoliquido, A., & Landi, F. (2017). Exercise and Protein Intake: A Synergistic Approach against Sarcopenia. BioMed research international2017, 2672435. https://doi.org/10.1155/2017/2672435
  • Cappellini, M. D., Musallam, K. M., & Taher, A. T. (2020). Iron deficiency anaemia revisited. Journal of internal medicine287(2), 153–170. https://doi.org/10.1111/joim.13004