Luftbefeuchter reinigen und desinfizieren: So funktioniert es

Die Reinigung und Desinfektion eines Luftbefeuchters ist wichtig, um seine Leistungsfähigkeit zu erhalten und zu verhindern, dass er zu einer potenziellen Bakterienquelle wird. Hier erfährst du, wie du dabei vorgehen solltest.
Luftbefeuchter reinigen und desinfizieren: So funktioniert es

Letzte Aktualisierung: 26. April 2022

In unzähligen Haushalten sind Luftbefeuchter zu einem beliebten Gerät geworden, vor allem in den Wintermonaten. Allerdings benötigen sie eine besondere Pflege, damit sie richtig funktionieren. Wenn du wissen willst, wie du einen Luftbefeuchter reinigen und richtig desinfizieren kannst, lies weiter!

Ein Luftbefeuchter kann ein großartiger Verbündeter sein, wenn es darum geht, die Luftfeuchtigkeit in einem Raum bei kaltem Wetter zu erhöhen oder die Stimmung in Räumen mit aromatischen Essenzen zu verbessern. Wenn er jedoch nicht regelmäßig gereinigt wird, kann er zu einem perfekten Ort für die Vermehrung von Bakterien und Keimen werden.

Luftbefeuchter reinigen und desinfizieren: Ist das erforderlich?

Luftbefeuchter sind sehr praktische Geräte, um die Luftfeuchtigkeit in den eigenen vier Wänden auf dem richtigen Niveau zu halten. Aufgrund ihrer Bauweise sind sie jedoch auch ein günstiges Umfeld für die Vermehrung von Mikroben und Bakterien. Denn wenn die Luftfeuchtigkeit steigt, bieten sie Schimmel und Pilzen den nötigen Nährboden, um sich leicht zu vermehren.

Die Reinigung und Desinfektion eines Luftbefeuchters ist wichtig, denn ein verunreinigtes Gerät im Haus kann dich krank machen. Wenn du das nicht tust, verbreitest du nur schädliche Bakterien in der Umgebung und schaffst so eine Infektionsquelle.

Das kann gefährlich sein, vor allem für Menschen mit Atemwegsproblemen, da eine Umgebung mit zu hoher Luftfeuchtigkeit die Gesundheit der Lunge beeinträchtigt. Gleichzeitig verkürzt sich die Lebensdauer eines Luftbefeuchters, wenn er nicht gereinigt und desinfiziert wird.

Luftbefeuchter reinigen - Frau auf einem Sofa
Die Lebensdauer eines Luftbefeuchters hängt von der Pflege ab, die du ihm zukommen lässt.

Wir denken, dass dir auch dieser Artikel gefallen könnte: Gewohnheiten, die deinen Atemwegen schaden

Warum werden Luftbefeuchter schmutzig?

Wenn du denkst, dass es unnötig ist, einen Luftbefeuchter zu reinigen, weil er nur mit reinem Wasser funktioniert, irrst du dich gewaltig. Insbesondere wenn du Wasser direkt aus dem Wasserhahn verwendest, nutzt du weit mehr als nur reines Wasser.

Das liegt daran, dass Leitungswasser oft Mineralien enthält, die sich in Form von weißem Pulver ablagern. Der Gehalt an diesen Mineralien kann je nach Standort variieren.

Mit der Zeit können sich die Mineralien am Boden des Geräts ablagern und das Wachstum von Bakterien und Schimmel fördern. Der Luftbefeuchter verdampft Bakterien und feinen weißen Staub.

Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie du einen Luftbefeuchter reinigen und desinfizieren kannst, um alle seine Vorteile zu erhalten und keine Allergien oder ernsthaften Gesundheitsprobleme auszulösen. Dies ist insbesondere für Menschen mit Asthma wichtig oder jene, die an Nasennebenhöhlenentzündungen leiden.

Schritte zur Reinigung und Desinfektion eines Luftbefeuchters

Nachdem du nun weißt, was Schmutz in Luftbefeuchtern verursacht und wie wichtig eine regelmäßige Reinigung ist, solltest du die folgenden Schritte beachten. Die Reinigung ist sehr einfach und dauert nur wenige Minuten, also keine Sorge. Außerdem benötigst du lediglich Wasser und Essig.

1. Luftbefeuchter reinigen: Lies zuerst einmal die Bedienungsanleitung

Da es eine Vielzahl von Luftbefeuchtern auf dem Markt gibt, ist es wichtig, dass du die Bedienungsanleitung liest, bevor du mit der Reinigung beginnst. So stellst du sicher, dass du keine versehentlichen Fehler machst, die das Gerät völlig zerstören könnten.

2. Ziehe vor der Reinigung den Stecker aus der Steckdose

Nachdem du die Bedienungsanleitung sorgfältig gelesen hast, ziehe den Stecker des Luftbefeuchters aus der Steckdose, um Missgeschicke zu vermeiden. Öffne nun vorsichtig das Gerät gemäß den Anweisungen des Herstellers und entferne den Wassertank, um ihn vollständig zu entleeren.

3. Reinige den Schmutz mit Essig

Diese preiswerte und leicht erhältliche Zutat ist ein großartiger Verbündeter, wenn es um die Reinigung und Desinfektion eines Luftbefeuchters geht. Wenn du das Gerät geleert und auseinandergebaut hast, gieße eine großzügige Menge weißen Essig in den Sockel.

Schüttle ihn ein wenig und stelle sicher, dass der Essig mit allen Wänden in Kontakt kommt, an die das Wasser normalerweise gelangt. Wenn du kleine Teile hast, tauche sie in den Essig ein und lasse sie mindestens 30 Minuten lang einwirken.

4. Luftbefeuchter reinigen: Mit reichlich Wasser abspülen

Nach einer guten halben Stunde kannst du den Essig wegschütten und alle Oberflächen mit reichlich Wasser abspülen. Falls nötig, kannst du eine Bürste mit weichen Borsten verwenden, um alle verbliebenen Mineralien oder hartnäckigen Schmutz zu entfernen.

Nimm dir Zeit und versuche, das Innere des Luftbefeuchters so sauber wie möglich zu hinterlassen.

5. Desinfiziere einen Luftbefeuchter, wenn nötig

Wenn du denkst, dass dein Luftbefeuchter weiter gereinigt und desinfiziert werden muss, kannst du ein wenig Bleichmittel verwenden, um sicherzustellen, dass alle Bakterien entfernt werden.

Dazu mischst du einen Esslöffel flüssiges Bleichmittel mit einem Liter Wasser. Gieße dann die Hälfte der Lösung hinein und schüttle sie, um alle Wände des Geräts zu erreichen. Lasse die Lösung 30 Minuten einwirken und spüle sie dann gut mit kaltem Wasser ab.

Luftbefeuchter reinigen
Diese Geräte haben die besondere Eigenschaft, Partikel zu zerstäuben, die schädlich sein können. Deshalb ist es wichtig, dass sie sauber gehalten werden.

6. Baue den Luftbefeuchter wieder zusammen

Nachdem der Tank und alle Teile sauber und trocken sind, kannst du deinen Luftbefeuchter wieder zusammenbauen und in Betrieb nehmen. Jetzt kannst du beruhigt und sicher sein, dass die Luft, die dein Gerät ausstößt, frei von gesundheitsschädlichen Bakterien und Verunreinigungen ist!

7. Luftbefeuchter reinigen und desinfizieren: Wechsle regelmäßig den Wasserfilter

Um sicherzustellen, dass dein Luftbefeuchter ordnungsgemäß funktionieren kann, ist es außerdem notwendig, den Wasserfilter je nach Verwendung alle 30 bis 60 Tage zu wechseln. Wenn du Leitungswasser oder Essenzen zur Lufterfrischung verwendest, solltest du dies sogar noch häufiger tun, da die Mineralien den Filter verhärten und eine Kruste bilden können.

Reinige und desinfiziere den Luftbefeuchter in deinem Zuhause regelmäßig!

Die Reinigung und Desinfektion des Luftbefeuchters ist unerlässlich, um sein einwandfreies Funktionieren zu gewährleisten und seine gesundheitlichen Vorteile zu nutzen. Jetzt, da du alle Schritte kennst und weißt, wie du deinen Luftbefeuchter reinigen und desinfizieren kannst, solltest du sie in die Praxis umsetzen. So erhältst du nicht nur seine Lebensdauer, sondern schützt auch deine Familie vor Allergien und Bakterien in der Luft!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Pollenallergie: 8 hilfreiche Tipps
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Pollenallergie: 8 hilfreiche Tipps

Jedes Frühjahr wieder verschlimmert sich deine Pollenallergie dramatisch, da die Pflanzen und die Blumen wieder zum Leben erwachen.



  • Drobnic, F., & Clau, L. B. (2009). Guía del asma en condiciones ambientales extremas. Archivos de Bronconeumología45(1), 48-56.