Weiße Wäsche natürlich bleichen

1 September, 2015
Natron dient nicht nur zur Beseitigung schlechter Gerüche, sondern entfernt auch Flecken und sorgt für weiche, anschmiegsame Wäsche. Dazu muss es einfach dem normalen Waschmittel hinzugegeben werden, gewaschen wird wie immer

Weiße Wäsche zieht Schmutz magisch an. Ganz gleich, womit die helle Kleidung in Berührung kommt, es bleiben Flecken zurück. Nach langer Nutzung neigt Weißes außerdem dazu, sich gelblich zu verfärben. Deshalb geht es in unserem heutigen Artikel darum, wie man weiße Wäsche natürlich bleichen kann.

Um unsere Wäsche zu bleichen, greifen wir dann in der Regel auf chemische Produkte zurück, die wir im Handel kaufen. Besonders häufig finden sich darunter chlorhaltige Lösungen. Chlor scheint das beste Mittel zu sein, unsere Kleidung zu bleichen und Flecken zu entfernen.

Es ist wahr, dass derartige Produkte effektiv wirken und vielleicht auch den einfachsten und schnellsten Weg zu wirklich weißer Wäsche darstellen. Die in ihnen enthaltenen Chemikalien belasten allerdings unsere Gesundheit und die Umwelt.

Vermeide Unfälle mit Chlor und gehe das Problem deswegen ökologischer an. Es gibt Hausmittel, die weiße Wäsche natürlich bleichen. In unserem Artikel verraten wir dir fünf verschiedene Tricks zu diesem Thema. So wirst du Flecken sicher los, deine Wäsche strahlt und die Umwelt ist auch dankbar.

Weiße Wäsche natürlich bleichen: Weißer Essig

Weißer Essig hilft bei der Entfernung von Flecken und Schmutz und greift den Stoff nicht an. Dank ihm können wir sogar auf chemische Weichspüler verzichten, denn der Essig verleiht der Kleidung auch ein sanftes Tragegefühl.

Wie setze ich ihn ein?

  • Gib ½ bis 1 Tasse weißen Essig zu deinem natürlichen Waschmittel und wasche wie gewohnt.
  • Wenn deine Kleidung im Bereich von Kragen, Achseln oder anderen Zonen stark verschmutzt ist, behandle diese Flecken für mehrere Stunden mit Essig vor.

Essig tut nicht nur der Wäsche gut, er ist vielseitig einsetzbar: Essig als Reinigungsmittel

Weiße Wäsche natürlich bleichen: Natron

Natron ist so hilfreich im Haushalt

Natron ist nicht nur preiswert, es ist auch sehr effizient bei der Entfernung von Flecken. Selbst Schmutz, der in tieferen Stoffschichten festsitzt, wird entfernt. Gleichzeitig macht es die Kleidung sanft und weich.

Wie setze ich es ein?

  • Gib ½ Tasse Natron zu deinem natürlichen Waschmittel und wasche wie immer. Denk daran, weiße Wäsche von bunter Wäsche zu trennen.
  • Um hartnäckige Flecken zu entfernen, mische etwas Zitronensaft zum Natron und behandle sie damit vor.

Weiße Wäsche natürlich bleichen: Wasserstoffperoxid

Wasserstoffperoxid bleicht weiße Wäsche ganz natürlich

Wasserstoffperoxid kann weiße Wäsche natürlich bleichen und ist dabei nicht so aggressiv wie Chlor.

Wie setze ich es ein?

  • Gib zuerst im Rahmen der üblichen Wäsche ½ Tasse Wasserstoffperoxid zum Waschmittel. Achte dabei darauf, dass das Wasserstoffperoxid nicht zu hoch konzentriert ist. Wir empfehlen eine Konzentration von 3%.
  • Hartnäckige Flecken können übrigens auch direkt mit Wasserstoffperoxid behandelt werden.

Wir empfehlen dir auch folgenden Artikel: Wasserstoffperoxid – Wie es im Haushalt angewendet wird

Zitronensaft

Zitronen sind ein natürliches Bleichmittel

Zitronensaft ist ein natürliches Adstringens, das gründlich reinigt. Es hilft bei der Entfernung von Flecken aller Art und kann weiße Wäsche natürlich bleichen.

Wie setze ich ihn ein?

  • Fülle zuerst einen großen Topf mit Wasser und Zitronenscheiben, bring es danach zum Kochen und weiche dann für eine Stunde darin deine Wäsche ein.
  • Wasche sie dann ganz normal.
  • Eine Alternative bietet die Zubereitung einer Lösung aus Seife, einem Esslöffel Salz und dem Saft von zwei Zitronen. Auch in dieser Lösung weichst du zuerst die Wäsche ein, wringst sie dann etwas aus und lässt sie an der Sonne trocknen.

Weiße Wäsche natürlich bleichen: Milch

Milch ist ein natürliches Pflegemittel für die Wäsche, das gleichzeitig hilft, sie zu bleichen. Sie wird inbesondere für empfindliche Gewebe und Baumwolle empfohlen.

Wie setze ich sie ein?

  • Weiche deine Wäsche in Milch ein, lasse sie ein paar Stunden einwirken und spüle sie dann aus.

Tipps, damit weiße Wäsche auch weiß bleibt

Weiße Wäsche bedarf besonderer Pflege, damit sie strahlend weiß bleibt. Wenn dir weiße Wäsche gefällt und du dich trotz aller Schwierigkeiten nicht für eine andere Farbe entscheiden kannst, werden dir die folgenden Hinweise sehr nützlich sein.

  • Vermeide den Einsatz chemischer Bleichmittel, wenn die Wäsche aus Polyester oder einem Polyester-Baumwolle-Gemisch besteht. Diese reagieren besonders empfindlich auf Chlor, und die Reaktion zwischen Chlor und Polyester lässt die Kleidung gelblich werden.
  • Achte ebenfalls auf die Qualität des Wassers, mit dem du deine Wäsche wäscht. Wenn dieses trüb oder sogar schmutzig erscheint, wird sich auch die weiße Wäsche verfärben.
  • Du kannst übrigens bei weißer Wäsche auch etwas Borax verwenden, das gibt ihr ein weiches Tragegefühl ohne die Gefahr von Flecken.
  • Um zu vermeiden, dass Flecken auf weißer Kleidung zurückbleiben, verwende nach Möglichkeit kaum Parfüm, Deodorants oder ähnliche Produkte, die mit dem Stoff in Berührung kommen. In der Regel sind sie für hartnäckige, gelbe Flecken verantwortlich.
  • Weiße Kleidung sollte nach Möglichkeit an der Sonne getrocknet werden. Die UV-Strahlung hilft, ein sauberes, strahlendes Weiß zu erhalten.
Auch interessant