Lerne, deinen Stolz zu überwinden und um Verzeihung zu bitten

2 Juli, 2018
Um deinen Stolz zu überwinden, musst du langsam anfangen, bestimmte Verhaltensmuster zu üben. Außerdem solltest du die Angst loslassen, die hinter deiner Fassade steckt.

Deinen Stolz zu überwinden, kann sehr schwierig sein. Denn es fühlt sich für dich vielleicht so an, als würdest du gleichzeitig deine Würde verlieren und dich jemandem unterwerfen. Doch es passiert genau das Gegenteil: Beziehungen werden dadurch gestärkt.

Beziehungen – ob es sich um deinen Partner, Familie, Arbeitskollegen oder Freunde handelt – erfordern sehr viel Ehrlichkeit. Dazu gehört auch, zuzugeben, wenn wir einen Fehler gemacht haben. Dann ist es wichtig, um Verzeihung zu bitten, deinen Stolz zu überwinden und wahre Reue zu zeigen.

Viele Menschen bitten um Verzeihung, ohne dass sie es ernst meinen. Doch am Ende lernen sie nicht aus ihren Fehlern. Wahres Bedauern bedeutet, innere Stärke zu besitzen und Fehler einzugestehen.

Um Stolz zu überwinden, musst du akzeptieren, dass du nicht perfekt bist

Stolz verursacht Streit

Um deinen Stolz zu überwinden und um Verzeihung zu bitten, musst du zunächst verstehen und akzeptieren, dass du nicht perfekt bist. Manchmal kann das schwierig sein, weil das Ego im Weg steht.

Es ist jedoch eine Erkenntnis, die Reife und Stärke zeigt.

Jeder hat ein Bild von sich selbst, das ein bisschen verzerrt ist. Das liegt häufig daran, dass die Gesellschaft von uns verlangt, perfekt zu sein. Doch das ist nicht möglich, deshalb „mogeln“ wir an unserem Selbstbild.

Lies hier weiter:

Ist es ein Liebesbeweis, wenn du um deine Beziehung kämpfst?

Es wird dich auf den Boden der Tatsachen zurückholen, wenn du einsiehst, dass du auch mal Fehler machst. Du kannst dich dafür entschuldigen. Ein realistisches und weniger idealisiertes Selbstbild wird deine Beziehungen verbessern.

Im Umgang mit anderen deinen Stolz zu überwinden, kann dir außerdem in anderen Aspekten deines Lebens zu Gute kommen. Du wirst sehen, dass beispielsweise deine Toleranz für Fehler bei der Arbeit höher ist. Auch Kritik von anderen Menschen ist leichter wegzustecken.

Regt es dich auf, wenn jemand dich darauf aufmerksam macht, dass du etwas nicht gut kannst? Jetzt ist die Zeit gekommen, alles an dir zu akzeptieren und diese Erkenntnis auf alle anderen Lebensbereiche zu übertragen.

Dieser Artikel ist auch interessant:

Lerne, dich so zu akzeptieren, wie du bist

Werde zum Beobachter

Stolz tut weh

Einige Techniken, zum Beispiel Achtsamkeit, zwingen dich dazu, eine Situation von außen zu betrachten. Es ist wichtig, dass du das ohne Bewertung tust. Dich selbst und andere zu bewerten ist jedoch eine tief verwurzelte Angewohnheit und es erfordert einige Anstrengung, um sie zu überwinden.

Deine Emotionen zu beobachten, wenn du um Verzeihung bittest, kann dir helfen, die Gründe zu verstehen, warum es dir schwerfällt, deinen Stolz zu überwinden. Vielleicht musst du dafür in deine Vergangenheit blicken.

Hier ist ein Lesetipp für dich:

Sich die Fehler der Vergangenheit verzeihen

Welche Erfahrungen haben dich verletzt und dir das Gefühl gegeben, dass deine Würde angegriffen wurde? Auch wenn es dir wehtut, diese Erlebnisse wieder zu durchleben, ist es doch sehr wichtig. Denn das wird dir zeigen, was jetzt mit dir passiert.

Es ist genauso wichtig, dass du deine Umgebung genau beobachtest. Achte besonders auf die Personen, bei denen du dich entschuldigen solltest.

Indem du beobachtest, wie sich andere Menschen fühlen, kannst du dein Mitgefühl stärken. Erinnere dich immer daran, wie du dich gefühlt hast, als du in ihrer Situation warst.

Hättest du dir schon mal gewünscht, dass dich jemand um Verzeihung bittet? Hat dir gegenüber jemand seinen Stolz überwunden? Je mehr du darüber nachdenkst, desto mehr Mitgefühl wirst du entwickeln und wissen, was zu tun ist.

Vergiss nicht, dass Stolz dafür sorgt, dass du dich anderen überlegen fühlst. Doch wenn du ehrlich bist, ist das nicht der Fall, oder?

Wir empfehlen diesen Artikel:

6 Gründe, warum Weinen gut für dich ist

Übe, was dir schwerfällt

Lerne Stolz zu überwinden

Wenn es dir schwerfällt, deinen Stolz zu überwinden und um Verzeihung zu bitten, ist es höchste Zeit, dass du es übst. Es ist ganz normal, wenn du dich am Anfang ängstlich fühlst.

Deshalb kann es helfen, wenn du dir einen kurzen Plan zurechtlegst und ihn einübst – genauso als würdest du dich auf einen Test oder einen Vortrag vorbereiten. Denke über die Worte und Sätze nach, die du gern sagen würdest.

Je vertrauter du mit diesem Vorgang wirst, desto einfacher wird es dir fallen, ihn in die Tat umzusetzen. Denke immer daran, dass du das Richtige tust, auch wenn es dir schwerfällt.

Nimm dir Zeit und finde Worte und Sätze, die genau das ausdrücken, was du fühlst.

Überwinde deine Ängste. Dein Stolz verhindert, dass du den nächsten Schritt tust. Doch es ist wichtig, dir über die Hintergründe deiner Gefühle Gedanken zu machen. Nur so verhinderst du, dass du unterbewusst in alte Muster zurückfällst.

Stolz ist ein Mittel zum Schutz, aber du solltest dir im Klaren sein, dass er Beziehungen zerstören kann. Die Menschen um dich herum mit Freundlichkeit und Würde zu behandeln, ist ein Teil davon, wahrhaft glücklich zu sein.

Auch interessant