Sich die Fehler der Vergangenheit verzeihen

· 25 Januar, 2018
Du musst die Vergangenheit zurücklassen, damit sie sich nicht in eine Last verwandelt, die dich nicht vorwärtskommen lässt und dein Glück verhindert

Was gestern passiert ist, sollte deine Gedanken und Emotionen heute nicht belasten. Jeder kann sich irren, Fehler sind ein Teil des Lernprozesses, doch du musst dir Fehler der Vergangenheit verzeihen, um auf deinem Lebensweg voranzukommen.

Verzeihe dir die Fehler der Vergangenheit

Wie oft hast du schon gehört, dass niemand perfekt ist und sich jeder irrt. Wichtig ist jedoch, wie wir diese Worte in die Praxis umsetzen und aus Irrtümern lernen.

Es macht keinen Sinn, zu Hause zu schmollen oder ständig daran zu denken, was du falsch gemacht hast, ohne dabei nach Lösungen zu suchen. Dich zu beschuldigen oder dich mit vergangenen Fehlern zu bestrafen, bringt dich nicht weiter!

Es geht darum, Geschehenes zu verstehen und Alternativen zu finden, damit dieselben Fehler nicht noch einmal passieren und dich erneut von deinem Weg abbringen.

Verzeihen ist nicht einfach, egal ob es sich um andere oder um dich selbst handelt, deshalb sind die Fehler der Vergangenheit oft beständig und man kann sich davon nicht lösen.

Entdecke auch diesen Beitrag: Verbitterte Personen verzeihen und vergessen nichts

Wenn du darüber nachdenkst, dir über gewisse Dinge bewusst wirst und Kenntnisse erlangst, kannst du dich davon befreien.

Nach bestimmten Fehlern fühlst du dich miserabel, hoffnungslos und nervös. Mann kann dies mit einem Dorn in einem Finger vergleichen, den man nicht entfernt, sondern noch tiefer ins Fleisch bohrt. Der Dorn schmerzt so für immer.

Natürlich ist es nicht einfach, Fehler der Vergangenheit zu verzeihen, doch es lohnt sich! Du wirst danach große Erleichterung spüren und dich von einer enormen Last befreien. In Zukunft wirst du denselben Fehler nicht mehr wiederholen.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Ich kann und will nicht zurück in die Vergangenheit – Ich bin nicht mehr dieselbe

Ratschläge, um Fehler der Vergangenheit zu verzeihen

Wir konzentrieren uns heute auf jene Fehler, die du selbst verschuldet hast. Wir selbst sind meist die strengsten Richter mit uns selbst. Beginne noch heute, dir zu verzeihen und vergiss nicht, dass jeder Fehler eine neue Chance für deine persönliche Entwicklung bedeutet!

1. Suche und finde die positive Seite!

Frau befreit sich von Fehler der Vergangenheit

Es gibt immer auch eine gute Seite, auch wenn es sich um eine schmerzhafte Situation, Fehler, ein Scheitern handelt. Du kannst dadurch reifen und das Leben besser verstehen. Wenn du einen Fehler begehst, halte inne und überlege dir, was du daraus lernen kannst.

So kannst du vermeiden, noch einmal denselben Fehler zu begehen. Du hast die Lektion gelernt. Nimm dir so viel Zeit wie du benötigst, um die positive Seite des Erlebten zu erkennen und dir selbst zu verzeihen.

2. Warm verzeihen?

Die Vergebung ist sehr wichtig, denn damit befreist du dich aus einem Gefängnis, in dem du dich oft unbewusst befindest und den Weg nach außen nicht findest.

Du fühlst dich schuldig oder verantwortlich für das, was geschehen ist, und kannst dir deshalb selbst nicht verzeihen.

Vielleicht sind die Erinnerungen schmerzlich, doch du musst wissen, dass du Zeit hast, dich zu befreien und eine Lösung für die Situation zu finden, auch wenn die Konsequenzen sehr unangenehm sind.

Beweise dir selbst, dass du fähig bist, Dinge zu verändern und dich zu verbessern, dass es dir leid tut, denn so wird es dir einfacher fallen, dir zu vergeben.

Noch ein interessanter Artikel: Wenn jemand in deiner Vergangenheit bleibt, dann weil er nicht in deine Zukunft passt

3. Liebe dich!

Liebe dich trotz Fehler der Vergangenheit

Wir greifen uns selbst intensiver an als andere und verteidigen uns nicht. Oft sind wir zu selbstkritisch und können Fehler der Vergangenheit nicht verzeihen, weil wir zu wenig Eigenliebe haben.

Ein gutes Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen sind nicht Synonym für Egoismus oder Narzissmuses geht darum, zu verstehen, dass Mitleid mit dir selbst und gesunde Eigenliebe trotz aller Fehler von größter Bedeutung sind.

Liebe dich selbst, um dir verzeihen zu können. Du wirst sehen, dass du dich besser fühlst und mit dir selbst ins Reine kommst.

4. Denke an die Zukunft nicht an deine Fehler der Vergangenheit!

Wenn du ständig nur an deine Vergangenheit denkst, verpasst du die Möglichkeit, in die Zukunft zu blicken. Du fesselst dich an das Gestern und behinderst deinen Weg, du kommst so nicht vorwärts, denn zuerst musst du dich von alten Lasten befreien und neue Ziele planen und definieren.

Wenn du dich auf deine Ziele konzentrierst, werden Fehler der Vergangenheit unwichtig und haben in deinen Gedanken keinen Platz mehr.

Du kannst die Fehler der Vergangenheit verwenden, um einen guten ersten Schritt in die Zukunft zu tun, denn du weißt jetzt schließlich, was du nicht tun darfst, wenn du deine Träume erreichen möchtest.

5. Neuanfang

Fehler der Vergangenheit zurücklassen

Sich einen Neubeginn zu gönnen ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich die eigenen Fehler der Vergangenheit zu verzeihen. Erstehe neu aus deiner eigenen Asche wie der mythische Vogel Phönix.

Lasse Schmerzen und Probleme zurück, die es dir nicht erlauben, dich weiterzuentwickeln. Konzentriere dich auf dein „neues Ich“, das keine Angst vor Leid hat, sondern Lust auf Erfahrungen und Weisheit.

Lasse die Vergangenheit dort, wo sie hingehört: in frühere Zeiten. Fehler sind Lektionen des Lebens, die dir helfen, deine Gegenwart und Zukunft zu gestalten und besser zu werden.

Entdecke auch diesen Artikel: 7 Dinge, für die du niemandem eine Erklärung schuldest

6. Spirituelle Entwicklung

Du benötigst vielleicht Hilfe von außen, um Geschehenes zu akzeptieren. Vielleicht hast du es bereits alleine versucht und keine positiven Resultate erzielt.

Welche Optionen gibt es? Sehr viele: meditieren, beten, ein spiritueller Rückzug, eine psychologische Therapie… es gibt viele Methoden und Techniken, um sich spirituell und emotional zu entwickeln.

Nimm dir jeden Tag ein paar Minuten Zeit, um nachzudenken und positive Gedanken zu entwickeln, nicht über deine Fehler, sondern über die Lösungen deiner Probleme.

Nutze Augenblicke, in denen dich niemand braucht und stört, zum Beispiel vor dem Schlafen oder gleich am Morgen nach dem Aufwachen, unter der Dusche…

7. Schätze und liebe dein Leben!

Leben mit rosa Brille betrachten

Es ist für niemanden gut, zu viel an die Vergangenheit oder Zukunft zu denken, denn dadurch kommt es häufig zu Traurigkeit und Nervosität. Genieße die Gegenwart in vollen Zügen und versuche, mit deinen Handlungen konsequent zu sein.

Überlege dir, was für dich in deiner Gegenwart das Wichtigste ist. Wofür kannst du dankbar sein, an welchen positiven Dingen kannst du dich erfreuen?