Ist es ein Liebesbeweis, wenn du um deine Beziehung kämpfst?

Wenn nur du in deiner Beziehung darum kämpfst, dass ihr zusammen bleibt und dein Partner sich überhaupt nicht mehr bemüht, dann solltest du erkennen, dass eure Beziehung wohl keine Zukunft hat. Du solltest die Beziehung schweren Herzens beenden. Denn, auch wenn dein Bemühen aus deiner Sicht ein Liebesbeweis sein mag, ist das wirklich der Fall?

Der Kampf um die Liebe kann eine sehr romantische Vorstellung sein. Wenn man an vergangene Zeiten denkt, dann war es sicher ein Liebesbeweis, wenn der Ritter um die Gunst seiner Angebeteten gekämpft hat. Aber ist es heute immer noch ein romantischer Akt?

Der Kampf um die Liebe gewinnt eine ganz andere Bedeutung, wenn du um eine Beziehung kämpfst, die eigentlich schon längst vorüber ist.

Um herauszufinden, ob es sich wirklich lohnt, um eine Beziehung zu kämpfen, solltest du dir über deine Beweggründe klar werden. Warum genau willst du an dieser Beziehung festhalten? Wie willst du um sie kämpfen?

Vielleicht wirst du von deinem Partner missbraucht, körperlich oder psychisch. Das ist ganz bestimmt alles andere als ein Liebesbeweis. Und doch kannst du dich nicht lösen, weil du einfach möchtest, dass die Beziehung weiterhin besteht.

Macht es wirklich immer Sinn, darum zu kämpfen, mit einem Menschen zusammenzubleiben? Weise Menschen sagen, dass Liebe niemals ein Kampf sein sollte. Sie entsteht jeden Tag neu, sie wächst fortwährend. Und das kann nur geschehen, wenn beide Partner das auch zulassen und bereit dafür sind.

Lesetipp: Respekt: 5 Schlüssel in einer Beziehung

Sobald du das Gefühl bekommst, dass deine Beziehung dir nicht mehr gut tut und du enorme Anstrengungen unternehmen musst, um das gemeinsame Miteinander zu ertragen, dann weißt du eigentlich genau, dass etwas nicht stimmt. Und dennoch wirst du dich vermutlich weigern, dies zu akzeptieren. Du  wirst statt dessen versuchen, die unsichtbare Mauer niederzureißen, die sich zwischen euch gebildet hat.

Der Kampf um eine Beziehung ist eine enorme Anstrengung – doch ist es auch ein Liebesbeweis?

gemeinsame Zeit - ein Liebesbeweis

Es ist sehr wichtig, dass du dir darüber im Klaren bist, dass der Kampf um eine Beziehung eine enorme Anstrengung und möglicherweise auch Energieverschwendung sein kann. Du wendest sehr viel Zeit und unendliche Mühen auf, um eine Beziehung zu retten, die möglicherweise schon vorüber ist. Und vielleicht empfindest du deine Bemühungen trotz aller Umstände als einen Liebesbeweis an deinen Partner.

Vielleicht habt ihr euch ja sogar schon öfter getrennt und seid immer wieder zusammen gekommen? Du kennst hierfür sicher den Begriff der „On-Off-Beziehung“.

Es könnte auch sein, dass dein Partner sehr weit von dir entfernt lebt, ihr also eine Fernbeziehung führt. Und egal, wie viel Zeit auch vergangen ist, es scheint, dass sich dieser Zustand nie ändern wird, ihr also nie ein gemeinsames Leben führen werdet.

Eines haben diese verschiedenen Situationen gemeinsam. Obwohl du mit dem aktuellen Zustand nicht glücklich bist, gibst du dennoch die Hoffnung auf Veränderung nicht auf und hast nach wie vor unrealistische Erwartungen an die Beziehung.

Natürlich wäre es möglich, dass du die Beziehung beendest und aufhörst, weiter darum zu kämpfen. Aber wir haben wohl fast alle schon einmal an einer aussichtslosen Beziehung festgehalten. Und natürlich kannten wir die Gründe, warum wir uns so verhielten.

Es scheint fast, als würde Liebe nahezu alles rechtfertigen und nach wie vor existiert ein sehr machtvoller Glaubenssatz dazu: du musst um Liebe kämpfen und du musst stark sein. Dies ist ein Liebesbeweis. Aber ist dieser Glaubenssatz wirklich wahr?

Lies auch: Wie erkennt man eine toxische Liebesbeziehung?

Das kommt darauf an. Ein Paar lebt beispielsweise in einer On-Off-Beziehung, trennt sich alle paar Monate und kommt aber immer wieder zusammen. Wann wird dieses Paar dann endlich erkennen, dass sich dieser Zustand wohl auch auf Dauer nicht mehr ändern wird?

Oder aber ein Paar lebt jahrelang in einer Fernbeziehung und es gibt keinerlei Anzeichen dafür, dass sie in Zukunft irgendwann ein gemeinsames Leben führen werden. Wie lange glaubst du, werden beide sich an der unrealistischen Vorstellung festhalten, dass sich irgendetwas in ihrer Beziehung weiterentwickeln könnte?

“In der Vergangenheit haben junge Leute viel mehr um ihre Beziehung gekämpft”

ältere Menschen - ein Liebesbeweis

Diese Aussage, die sehr oft von der älteren Generation getroffen wird, zeigt einen wichtigen Punkt auf.

Ja, es mag sein, dass wir heute ganz anders an Beziehungen herangehen und uns weitaus weniger darum bemühen müssen. Natürlich ist das nicht immer der Fall, aber sicher häufiger als früher.

Aber eines steht ganz sicher fest. Sich um eine Beziehung bemühen oder um eine Beziehung zu kämpfen, sollte niemals bedeuten, dass du dir sagst: „Ich muss es akzeptieren, dass mein Partner mich misshandelt, mich nicht respektiert oder mich irgendwie erniedrigt.“ Und auch Sätze wie „Ich muss mich mit der Untreue meines Partners abfinden.“ sind alles andere als ein Liebesbeweis und haben in einer Beziehung nichts zu suchen.

Auf jeden Fall gibt es Situationen in einer Partnerschaft, die man gemeinsam bewältigen und aushalten muss, das steht außer Frage. Aber sobald ein Partner dem anderen Leid und Schmerz zufügt, ist das sicherlich alles andere als ein Liebesbeweis und du solltest derartiges Verhalten niemals akzeptieren.

Lies auch diesen Artikel: Liebe ist nie gleichbedeutend mit Opfer

Natürlich gibt es auch Situationen, in denen beide Partner zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen müssen. Wenn dein Partner beispielsweise arbeitslos wird und vielleicht sogar in eine finanzielle Schieflage gerät. Wenn eure gemeinsamen Kinder in der Pubertät kaum mehr zu bändigen sind. In derartigen Lebenslagen ist es normal und selbstverständlich, dass man sich gegenseitig beisteht.

Beide Partner müssen hier einen Beitrag dazu leisten, dass die Beziehung solche Schwierigkeiten übersteht. Durch die gemeinsame Überwindung solcher äußeren Einflüsse kann die Partnerschaft auf Dauer wachsen und reifen.

Aber wenn dein Partner dir wissentlich Kummer und Schmerzen zufügt, egal aus welchen Gründen, warum solltest du das ertragen und aushalten? Etwa, damit er dich als Mensch klein bekommen oder gar zerstören kann?

Auch in der Liebe gibt es Grenzen

Paar - ein Liebesbeweis

Wenn du darum kämpfen musst, dass ihr zusammen bleibt, dann solltest du ernsthaft darüber nachdenken, ob diese Beziehung wirklich noch einen dauerhaften Wert hat.

In unseren Beispielen haben wir dir aufgezeigt, dass deine Beziehung manchmal genau das Gegenteil von dem ist, was du gerne möchtest. Und obwohl du weißt, dass dir diese Partnerschaft nicht mehr gut tut, hältst du daran fest. Du handelst so, weil du glaubst, dies für die Liebe zu tun und so einen Liebesbeweis zu erbringen.

Vielleicht hast du auch einfach vergessen, dass Liebe nicht immer alles im Leben ist. Und auch, dass Liebe nicht alles rechtfertigt. Es kann sein, dass du dich in jemanden verliebt hast, der sich zunächst sehr um dich bemühte. Im Laufe der Beziehung merkst du aber, dass dieser Mensch dich immer wieder verletzt und dich kränkt. Nur, weil du das zu Beginn nicht gemerkt hast, bedeutet  nicht, dass du dich dauerhaft damit abfinden musst.

Vergiss nie: Du bist immer die wichtigste Person in deinem Leben. Wenn du nicht mehr glücklich bist und für eine Beziehung kämpfst, die es gar nicht mehr wert ist, weiterzubestehen, dann solltest du damit aufhören, dich selber zu belügen und sie besser beenden.

Um solche Entscheidungen zu treffen, ist es sehr hilfreich, wenn du versuchst, die Situation einmal von außen zu betrachten. So wirst du einen neuen Blickwinkel auf deine Beziehung bekommen und kannst so bessere Entscheidungen für dich selber treffen.

Und zu guter Letzt kannst du dir natürlich auch viel Energie und Mühen ersparen, wenn du damit aufhörst, dich für eine Beziehung zu engagieren, die keine mehr ist. Die Verantwortung für dich selber und auch für dein Wohlergehen hast alleine du selbst.

Auch interessant