Wie erkennt man eine toxische Liebesbeziehung?

In einer toxischen Liebesbeziehung vernachlässigt man meist Freundschaften und gesellschaftliche Aktivitäten. Wenn die Beziehung jedoch zu Ende geht, existieren auch die ignorierten Freundschaften nicht mehr.

Eine toxische Liebesbeziehung ist viel häufiger vorzufinden, als wir denken. Der Weg ist in dieser Art von Beziehung bitter, ein unglückliches Ende vorprogrammiert.

Ist eine toxische Liebesbeziehung das Resultat dessen, was wir von klein auf gelernt haben? Sind unsere Ängste, Illusionen und falschen Glaubenseinstellungen dafür verantwortlich?

Hast du diesen Artikel schon gelesen? 7 toxische Personen, von denen du dich distanzieren solltest, um glücklich zu sein

In unserem heutigen Beitrag geht es darum, woran man ein toxische Beziehung erkennt, die es verhindert glücklich zu sein und eine erfüllte Partnerschaft zu führen.

Toxische Liebe

Der Versuch, den Partner zu verändern

Paar im Bett befindet sich in toxischer Liebesbeziehung

In einer toxischen Liebe versucht meist einer der Partner, den anderen zu verändern.

Dabei geht es um den Wunsch, die geliebte Person in den perfekten Lebenspartner zu verwandeln, genau so, wie es dem toxischen Partner im Geiste vorschwebt, was jedoch nicht der Wirklichkeit entspricht.

Das bedeutet, dass der Partner nicht so wie er ist akzeptiert und geliebt wird. Es geht rein um die Vorstellung, dass der Weggefährte eines Tages so sein wird, wie der toxische Partner das gerne hätte.

Diese Vorstellung führt zu Frust und einer negativen Beziehung, denn der Wunsch jemanden zu verändern, bewirkt, dass diese Person ihr eigenes Selbstwertgefühl verliert und unglücklich ist.

Eine Liebesbeziehung kann auf dieser Grundlage nicht erfolgreich sein.

Emotionale Abhängigkeit

Hier handelt es sich um eines der großen Übel unserer Zeit. Die Angst, alleine zu sein, nicht geliebt zu werden, führt sehr zu emotionaler Abhängigkeit.

Entdecke auch diesen Beitrag: Lebensgesetze: lebe, ohne vorzutäuschen, liebe, ohne abzuhängen, sprich, ohne zu beleidigen!

Dahinter versteckt sich oft ein Mangel an affektiver Zuwendung oder ein Trauma, was auch alle zukünftigen Beziehungen beeinträchtigt.

In einer emotionalen Abhängigkeit wird Liebe mit einer starken Sucht verwechselt. 

Liebe bedeutet nicht, jemanden zu besitzen

traurige Frau in toxischer Liebesbeziehung

Auch hier handelt es sich um einen großten Irrtum, der nur für Leid und Schmerz in einer Liebesbeziehung führt.

  • Jemanden besitzen zu wollen, nicht atmen zu lassen, zu bedrängen und ständig zu kontrollieren ist nicht Liebe, sondern Unsicherheit.
  • Niemand kann eine andere Person besitzen, wir sind freie Wesen und können nicht in Abhängigkeit glücklich sein.

Doch hinter dem Besitzverlangen steckt Misstrauen dem Partner gegenüber. Angst, dass er untreu sein könnte oder sich in jemand anderen verlieben könnte…

Manchmal ist dies der Fall, weil die Person selbst solche Gedanken hegt, in anderen Fällen können negative Erfahrungen dafür verantwortlich sein.

Gewalt durch Frust

Jemanden zu mißbrauchen, den man liebt, kann auf keinen Fall zugelassen werden. Niemand hat das Recht mit Gewalt zu antworten, auch nicht wenn Fehler begangen wurden.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Chronische Opferrolle: Menschen, die sich ständig selbst bemitleiden

Missbrauch kann sowohl physisch als auch emotional erfolgen, dabei handelt es sich um ein eindeutiges Anzeichen für eine toxische Liebesbeziehung.

Der einzige Weg, um Unterschiede und Probleme zu lösen, ist ein ehrliches Gespräch, niemand darf an anderen Gewalt anwenden, niemand muss Gewalt an sich ertragen. Die Grundlage einer glücklichen Beziehung ist gegenseitiger Respekt.

Verzicht auf Freundschaften

Frau denkt über ihre Liebesbeziehung nach

In den ersten Monaten einer Beziehung ist es ganz normal, dass man sich ganz auf den geliebten Menschen konzentriert und Freundschaften dabei öfters zu kurz kommen.

Du möchtest alles über deinen neuen Partner erfahren und so viel Zeit wie möglich mit ihm verbringen.

Doch wenn sich dies über Jahre dahinzieht und alle Freundschaften verlorgen gehen, weil du ganz auf deinen Lebenspartner fixiert bist, kann dies für dich selbst und die Beziehung sehr gefährlich sein.

  • Du gehst ohne deinen Partner nicht mehr aus dem Haus? Du triffst dich nicht mehr mit deinen Freunden, wenn dein Partner gerade keine Zeit hat? Du hast das Interesse an deinen Freundschaften völlig verloren?
  • Vergiss nicht, dass eine wahre Freundschaft das ganze Leben lang andauert, die Tage einer Liebesbeziehung jedoch sehr oft begrenzt sind. 

Sei vorsichtig, denn wenn du Freunde brauchst, sind sie vielleicht nicht mehr da.

Liebe, die auf neuen Illusionen beruht

Frau und Mann denken über Liebesbeziehung nach

Es ist schwierig, einer toxischen Liebe zu entkommen, wobei die Situation sehr ähnlich ist wie in der ersten Phase der Verliebtheit. 

Die Erwartungen und Illusionen bewirken, dass man den Partner idealisiert. Doch was passiert im Lauf der Zeit? Die Leidenschaft vergeht und Dinge, die anfangs nicht störten, werden langsam unerträglich.

Viele wissen nicht, warum sich ihre Beziehung allmählich verändert. Reife Liebe beginnt von Anfang an mit offenen Augen und lässt sich nicht von falschen oder eingebildeten Erwartungen leiten, sondern sieht die Wirklichkeit, so wie sie ist.

Lesetipp: Die Personen, die du anziehst, sind ein Spiegel deines Selbst

Fühlst du dich mit den verschiedenen Beschreibungen identifiziert? Begehe diese Fehler nicht, auch wenn es dir nicht leicht fällt.

Auch interessant