Leptinspiegel erhöhen: 7 hilfreiche Lebensmittel

· 26 Oktober, 2018
Leptin kann dir dabei helfen, Gewicht zu verlieren. Vergiss jedoch nicht, dass auch ausreichend Bewegung und eine ausgewogene Ernährung grundlegend sind!

Leptin ist ein Hormon, das in den Fettzellen hergestellt wird. Es reguliert den Appetit, den Stoffwechsel und ist auch für die Energieproduktion wichtig. In unserem heutigen Artikel findest du Wissenswertes über dieses Hormon und wie du den Leptinspiegel durch bestimmte Lebensmittel verbessern kannst.

Je mehr Fett, desto mehr Leptin wird produziert. Wenn der Leptinspiegel steigt, bedeutet das für dein Gehirn, dass genug Fett vorhanden und deshalb kein Hungergefühl mehr notwendig ist.

Aus einer Studie geht der Zusammenhang zwischen Adipositas und Leptin hervor. Ein höherer Leptinspiegel unterstützt die Gewichtsabnahme, wobei es sich um eine gesunde Art des Abnehmens handelt.

Bestimmte Nahrungsmittel erhöhen die Leptinwerte und reduzieren gleichzeitig den Appetit. Natürlich sind zusätzlich auch gesunde Lebensgewohnheiten wie eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung grundlegend!

Lebensmittel, die den Leptinspiegel erhöhen

Leptin ist als solches nicht in Nahrungsmitteln vorhanden. Doch es gibt Produkte, die die natürliche Leptinproduktion anregen und den Metabolismus fördern. Mit diesen Lebensmitteln kannst du deshalb einfacher abnehmen.

1. Grapefruit

Grapefruit ist eine gute Wahl, wenn man den Leptinspiegel erhöhen will

Grapefruit ist eine Zitrusfrucht, die Fett verbrennt und den Stoffwechsel aktiv hält. Darüber hinaus ist sie reich an Vitamin C. Du kannst damit die Verdauung anregen und mehr Kalorien verbrennen. Dadurch wird auch weniger Fett eingelagert.

Siehe auch: Diabetes vorbeugen mit Grapefruit

2. Vollkorn

Vollkorn enthält Nährstoffe und komplexe Kohlenhydrate, die den Stoffwechsel anregen und den Insulinspiegel stabilisieren. Zu den besonders empfehlenswerten Vollkornprodukten zählen brauner Reis, Haferflocken und Leinsamen. Darüber hinaus senken Vollkornprodukte den Cholesterinspiegel.

3. Brokkoli

Brokkoli ist eine gute Wahl, wenn man den Leptinspiegel erhöhen will

Brokkoli ist reich an Vitamin C und Kalzium. Diese Nährstoffe helfen dabei, Kalorien zu verbrennen und den Stoffwechsel zu aktivieren. Brokkoli enthält auch sehr viele Antioxidantien.

Lesetipp: 6 Gründe warum du regelmäßig Brokkoli essen solltest

4. Fisch

Fischöl, Lachs, Sardinen und Thunfisch enthalten alle Omega-3-Fettsäuren. Diese eignen sich hervorragend, wenn du deinen Leptinspiegel erhöhen willst. Ein niedriger Leptinspiegel wird mit Übergewicht und Fettleibigkeit in Verbindung gebracht.

5. Mandeln

Mandeln sind eine gute Wahl, wenn man den Leptinspiegel erhöhen will

Mandeln sind reich an Vitamin E, Ballaststoffen, Nährstoffen und gesunden einfach ungesättigten Fettsäuren, die den Stoffwechsel ausgleichen.

6. Spinat

Obst und Gemüse, insbesondere Spinatsind reich an Ballaststoffen. Willst du deinen Leptinspiegel erhöhen, ist Spinat eine gute Wahl. Außerdem hält er dich satt.

7. Karotten

Karotten sind eine gute Wahl, wenn man den Leptinspiegel erhöhen will

Karotten enthalten eine Fülle an Carotin und Antioxidantien, die die Empfindlichkeit des Gehirns gegenüber Leptin erhöhen. Der menschliche Körper kann Leptin nicht aufnehmen oder durch den Verdauungstrakt absorbieren; der Körper muss es selbst produzieren.

Wie wirken sich diese Lebensmittel auf deinen Körper aus?

Die oben genannten Lebensmittel arbeiten zusammen, um die Empfindlichkeit gegenüber Leptin zu verbessern. So kannst du schneller abnehmen.

Damit kannst du auch

  • deinen Appetit besser kontrollieren,
  • dich gesund ernähren,
  • Müdigkeit reduzieren
  • und den schlechten Cholesterinspiegel senken.

Empfehlungen zur Anregung der Leptinproduktion

Leptin hilft dabei, deinen Appetit zu stillen, doch du solltest Folgendes berücksichtigen:

  • Versuche, Heißhunger während des Tages durch entsprechende Maßnahmen zu verhindern.
  • Durch Schlafmangel kommt es zu einem reduzierten Leptinspiegel. Dadurch nimmst du eher zu. Achte deshalb auf gesunde Schlafgewohnheiten! Es empfehlen sich mindestens 6 bis 8 Stunden Schlaf. Am besten gehst du immer zur selben Zeit ins Bett!
  • Bewege dich täglich, um Stress abzubauen! Eine halbe Stunde Sport am Tag hilft dir, die Muskeln aufzubauen und Fett zu verbrennen.
  • Sport aktiviert auch Endorphine und Oxytocin, die für Wohlbefinden sorgen. Außerdem hilft Oxytocin bei der Kontrolle von Heißhunger.
  • Senke deine Kohlenhydrat- und Zuckeraufnahme.
  • Erstelle einen gesunden Ernährungsplan und baue Lebensmittel ein, die deinen Leptinspiegel verbessern. Denn so kannst du deinen Appetit einfacher regulieren!