Leeregefühl im Magen: mögliche Ursachen

· 18 Oktober, 2016
Manchmal verspürt man ein unangenehmes Leeregefühl im Magen, das von Schmerzen und anderen Beschwerden begleitet wird. Sollte dies der Fall sein, empfiehlt es sich, einen Facharzt aufzusuchen, der eine Diagnose stellen kann. 

Jeder kennt das: ein unangenehmes Leeregefühl im Magen. Meist ist dafür Nervosität oder ein intensives Gefühlsleben, das sich auch im sogenannten „zweiten Gehirn“ bemerkbar macht, dafür verantwortlich.

Wenn diese Beschwerde jedoch häufig vorkommt und Schmerzen verursacht, könnten auch andere Ursachen dahinter stecken.

Faktoren wie Stress führen zwar zu Verdauungsbeschwerden, doch es gibt auch andere spezifische Krankheiten, die diese auslösen können.

Anschließend erfährst du mehr über die möglichen Ursachen für das unangenehme Leeregefühl.

Bei Beschwerden solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, der eine Diagnose stellen und falls notwendig die entsprechende Behandlung einleiten kann.

Leeregefühl im Magen: Welche Ursachen können dazu führen?

Es gibt verschiedenste Arten von Magenschmerzen und meist wissen wir auch, worauf diese zurückzuführen sind.

Nach dem Essen kann es zu Sodbrennen oder zu Magenschmerzen kommen, wenn wir ein Nahrungsmittel nicht vertragen. Auch Nervosität kann die Verdauung beeinträchtigen und zu Beschwerden führen.

Es kommt zu Unwohlsein, Appetitlosigkeit oder auch zu Durchfall.

Lesetipp: Pfefferminztee gegen Kopf- und Magenschmerzen

Wenn es jedoch zu einem intensiven Leeregefühl im Magen kommt, das auf eine Krankheit zurückzuführen ist, macht sich immer auch ein starkes Brennen bemerkbar. 

Anschließend schauen wir uns an, welche Leiden dafür verantwortlich sein können.

Der menschliche Magen ist ganz schön faszinierend

Gastritis

Zu den häufigsten Symptomen von Gastritis zählt das Gefühl eines leeren Magens, das während des Tages sehr oft auftritt.

Die brennende Leere führt zu Müdigkeit und anderen Beschwerden. Manchmal kommt es sogar so weit, dass es den Betroffenen schwer fällt, auf den Beinen zu stehen.

  • Dieses Leeregefühl ist auf die gereizte Magenschleimhaut zurückzuführen. Es handelt sich um eine Entzündung, an der sehr viele leiden. Die Bakterie Helicobacter Pylori ist häufig dafür verantwortlich.
  • Darüber hinaus können fettreiche Nahrungsmittel, Alkohol oder verschiedene Arzneimittel Auslöser für Gastritis sein.
  • Zusätzlich zu dem erwähnten Leeregefühl treten dabei viele weitere Symptome auf: Manche leiden an Fieber oder Zittern, andere an Brechreiz, Schwindel und Schüttelfrost. Bei schweren Fällen kann es auch zu Blut im Stuhl oder zum Erbrechen von Blut kommen.

Die entsprechende ärztliche Behandlung, die sich an die individuellen Bedürfnisse anpasst, ist sehr wichtig. 

Nicht vergessen: Wenn sich ein Kind über ein Leeregefühl im Magen oder Brennen beschwert, ist eine ärztliche Untersuchung schnellstmöglich erforderlich.

Lesetipp: Wie werden Magengeschwüre erkannt?

Magengeschwür

Wie bereits anfangs erwähnt, gibt es verschiedenste Arten von Magenschmerzen. Eine davon kann sehr einfach identifiziert werden:

  • Wenn du 1 bis 3 Stunden nach dem Essen ein Leeregefühl im Magen verspürst, könnte es sich um ein Magengeschwür handeln.
Vorsicht bei Magengeschwüren

Dabei passiert Folgendes: Die Magensäuren haben einen Teil der Schleimhaut des Magens oder des Zwölffingerdarms beschädigt.

  • Das Gefühl der Leere und des Brennens kommt nach dem Essen oder in der Nacht auf, wobei es eine angemessene Nachtruhe unmöglich macht.
  • Häufigste Ursache für ein Magengeschwür ist die Bakterie Helicobacter pylori. Darüber hinaus können entzündungshemmende Arzneimittel wie beispielsweise Ibuprofen dafür verantwortlich sein.
  • Nicht zu vergessen sind Stress oder sehr scharfe Speisen, welche die Symptome bei einem Magengeschwür verschlimmern können.

Wie kann man das Leeregefühl im Magen lindern?

Wir haben bereits erwähnt, dass ein Arztbesuch sehr wichtig ist, um die Ursachen festzustellen und eine Diagnose zu erhalten. Danach können die erforderlichen Maßnahmen getroffen werden.

Zusätzlich gibt es verschiedene Hausmittel, die bei Leiden wie Gastritis oder Magengeschwüren möglicherweise Linderung verschaffen könnten.

Lesetipp: Magenschmerzen mit Hausmitteln lindern

Echte Aloe gegen Leeregefühl im Magen

Anschließend nennen wir dir verschiedene einfache Möglichkeiten:

  • Ein Glas lauwarmes Wasser (auf keinen Fall zu kalt oder zu heiß) mit einem Esslöffel Honig (25 g) vermischt trinken.
  • Ein Glas natürlichen Karottensaft trinken.
  • Ingwertee kann bei Schmerzen ebenfalls beruhigend wirken.
  • Manche schwören auf Kokoswasser.
  • Kartoffelsaft wird schon lange als Hausmittel gegen Magengeschwüre angepriesen.
  • Auch Aloe Vera könnte Verdauungsbeschwerden lindern.
  • Darüber hinaus empfehlen manche Menschen Papayas und Birnen.

Sprich mit deinem Arzt, bevor du diese Hausmittel ausprobierst. Achte im Allgemeinen auf eine gesunde Ernährung und versuche, aggressive und fettreiche Produkte zu meiden.

Nicht vergessen: Du solltest auf jeden Fall die Ursachen für das Leeregefühl von einem Experten feststellen lassen. Deine Gesundheit steht an erster Stelle!