Kopfläuse natürlich beseitigen

· 5 Dezember, 2014
Meist stecken sich unsere Kinder in der Schule, im Kindergarten oder  auf dem Spielplatz an.

Kopfläuse sind ohne Zweifel eine Last für unsere Kleinen und können uns Eltern in den Wahnsinn treiben. Wie kann man Kopfläuse natürlich behandeln?

Meist stecken sich unsere Kinder in der Schule, im Kindergarten oder  auf dem Spielplatz an. Lerne in diesem Artikel einige effektive und natürliche Behandlunsmethoden kennen, um sowohl Läuse als auch Lauseier zu entfernen.

Natürliche Alternativen im Vergleich zu chemischen Mitteln

In Apotheken, Drogerien oder sogar in Supermärkten werden eine Unzahl von Produkten gegen Kopfläuse angeboten. Doch wir können nicht 100% sicher sein, dass die Inhaltsstoffe den Kindern nicht schaden, vor allem Kleinkindern.

Lesetipp: Läuse in den Haaren! Was kann ich tun?

Außerdem können diese Produkte Allergien oder Hautausschläge auslösen, da sie oft agressiv sind und die Kopfhaut reizen können. Hinzu kommt, dass die Produkte nicht immer die erhoffte Wirkung erzielen, da nach einer Behandlung die Kopfläuse bzw. Lauseier wieder erscheinen können.

Lesetipp: Kokosöl für schöne Haare

Kopfläuse

Aus diesem Grund können wir auf alternative natürliche Mittel zurückgreifen.  Schon unsere Eltern und Großeltern haben diese wirksam angewendet, um diese lästigen und Juckreiz auslösenden Parasiten zu beseitigen.

Natürliche Hausmittel, um Läuse zu vertilgen

Die alten Hausmittel sind sehr effektiv und können dir innerhalb von einigen Tagen helfen, die unangenehmen Läuse zu entfernen. Folgende sind die bekanntesten natürlichen Behandlungsmethoden gegen Kopfläuse:

  • Eukalyptustee: Diesen kannst du schon vorbereitet in Naturhäusern kaufen. Du kannst ihn auch selbst zu Hause zubereiten. Du benötigst nur einige Blätter des so eigenartig riechenden Eukalyptusbaums (die z. B. auch zur Schleimhautabschwellung dienen). Bringe zwei Handvoll Blätter mit zwei Tassen kaltem Wasser zum Kochen und lasse den Tee danach ruhen, bis er etwas erkaltet ist. Trage den Tee auf  Kopfhaut und Haare auf, die vorher gründlich gewaschen wurden. Führe eine kreisförmige Massage durch, damit der Tee  in die Kopfhaut eindringt. Du kannst danach das Haar ausspülen, was aber nicht unbedingt notwendig ist.
  • Rosmarintee: Mit dieser Behandlung kannst du die Läuse auf wirksame Weise beseitigen. Gehe dabei wie mit dem Eukalyptustee vor.

Läuse

  • Lavendelessenz: Trage diese Essenz nach dem Haarewaschen direkt auf die Kopfhaut und das Haar auf. Das Haar sollte jedoch nicht zu feucht sein. Lavendelessenz findest du in Reformhäusern oder in Drogerien. Beachte beim Kauf, dass oft Mischungen angeboten werden, die für diesen Zweck nicht nützlich sind. Verwende reine Lavendelessenz. Eine kleine Menge wird reichen, um die ganze Kopfhaut zu behandeln. Trage diese auf den Haaransatz auf und massiere den Kopf gründlich. Vergiss nicht, Handschuhe anzuziehen.
  • Apfelessig: Er gilt als das effektivste natürliche Hausmittel, um gegen Kopfläuse vorzubeugen. Apfelessig wirkt nämlich agressiv gegen Läuse, er tötet sie nicht nur, sondern weist auch Neuankömmlinge ab. Er ist besonders gegen Lauseier wirksam, da er diese einfach vom Haar löst. Trage nach der Haarwäsche eine Essiglösung aus zwei Drittel Wasser und einem Drittel Apfelessig mit einem Spray auf. Du kannst auch das trockene Haar z. B. morgens vor der Schule etwas besprühen. Das einzige Problem ist der Geruch, da Apfelessig sehr streng riecht.

Kopfläuse natürlich mit diesen Hausmitteln entfernen

Kopfläuse

  • Aromatische Öle: Viele von ihnen helfen, Läuse bzw. Lauseier zu beseitigen. Wirksam sind hierfür Kokosnussöl, Jasminöl, Geranienöl oder Anisöl. Diese Öle sind in jedem Fachhandel erhältlich und du benötigst nur wenige Tropfen, die auf die Kopfhaut aufgetragen werden. Die aromatischen Öle können als Zusatz zum Apfelessig verwendet werden. So vertuschst du den Geruch etwas. Außerdem wird das Haar besonders glänzen und erhält hervorragende Nährstoffe.
  • Mayonnaise: Diese Behandlung kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern problemlos angewendet werden. Trage einen oder mehrere Löffel auf das trockene, ungewaschene Haar auf. Beachte, den Haaransatz und die Kopfhaut komplett zu bedecken. Die ölige und dichte Textur der Mayonnaise erstickt die Läuse innerhalb kurzer Zeit. Um die Wirkung zu verbessern, setzte eine Duschhaube auf und lasse die Mayonnaise mindestens acht Stunden einwirken. Nach dieser Einwirkzeit sollte das Haar mit warmem Wasser gewaschen werden (so warm, wie möglich). Teile das Haar nun in Strähnen auf und gehe vorsichtig mit dem Lauskamm durch. Nach sieben bis zehn Tagen solltest du die Prozedur wiederholen.

Kopfläuse

  • Olivenöl: Erwärme ausreichend extra natives Olivenöl, wenn das Öl eine noch erträgliche Temperatur hat, trage es dann nach dem Haarewaschen auf die Kopfhaut und den Haaransatz auf. Massiere kreisförmig und setze danach eine Haube auf. Führe dies vor dem Schlafengehen durch und lasse das Öl die ganze Nacht einwirken. Spüle am nächsten Morgen den Kopf mit reichlich warmem Wasser. Verwende auch hier den Lauskamm. Wiederhole diese Behandlung dann drei Mal.

Kopflaus

Kindl, U. (2014). Kopfläuse und ihre Behandlung: Die Infektion ist keine Frage der Hygiene. PZ Prisma.